Machtkampf in Russland: Verhaftungs-Show zur besten Sendezeit

APVor einem Jahr hatte Russlands Opposition die Macht in der Provinzstadt Jaroslawl erobert, jetzt schlägt der Kreml zurück: Polizisten haben Bürgermeister Urlaschow wegen Korruptionsverdacht festgenommen - eine beliebte Methode, um unbequeme Politiker loszuwerden.

http://www.spiegel.de/politik/auslan...-a-909478.html
  1. #1

    Russland ist eher eine "lupenreine Oligarchie" !

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Vor einem Jahr hatte Russlands Opposition die Macht in der Provinzstadt Jaroslawl erobert, jetzt schlägt der Kreml zurück: Polizisten haben Bürgermeister Urlaschow wegen Korruptionsverdacht festgenommen - eine beliebte Methode, um unbequeme Politiker loszuwerden.

    Kreml-Kritiker Urlaschow: Medienwirksam inszenierte Festnahme - SPIEGEL ONLINE
    Und Putins oberster Gasbableser Alt-Kanzler Schröder ist immer noch der Ansicht, das Putin ein "lupenreiner Demokrat" ist. Einfach nur widerwärtig, daß solch ein Typ mal Kanzler der Bundesrepublik Deutschland gewesen ist. Da kann man sich nur schämen !
  2. #2

    optional

    Der Mann hat Schmiergelder angenommen und wurde deswegen verhaftet. Wo ist das Problem? Ich sehe irgendwie keine politische Gründe in dem Fall. Wer das sieht, er sieht das, was er einfach sehen will.
  3. #3

    Zitat von mrchromeos Beitrag anzeigen
    Der Mann hat Schmiergelder angenommen und wurde deswegen verhaftet. Wo ist das Problem? Ich sehe irgendwie keine politische Gründe in dem Fall. Wer das sieht, er sieht das, was er einfach sehen will.
    Und warum ist dann nicht die gesamte Regierung samt sie tragender Abgeordneter hinter Gittern. Das das der korrupteste Haufen in ganz Russland ist, ist bekannt. Aber nein, was für ein Zufall aber auch, es trifft IMMER nur die Opposition. Und so ganz nebenbei: Glauben Sie im Ernst, dass er wieder auf freien Fuss gekommen wäre, wenn dort tatsächlich Bargeld gefunden worden wäre?
  4. #4

    Zitat von mrchromeos Beitrag anzeigen
    Der Mann hat Schmiergelder angenommen und wurde deswegen verhaftet. Wo ist das Problem? Ich sehe irgendwie keine politische Gründe in dem Fall. Wer das sieht, er sieht das, was er einfach sehen will.
    Das Problem ist, dass man in Russland alles machen kann, ausser sich mit Putin anzulegen. Korruption ist ansonsten Gang und Gäbe in Russland!
  5. #5

    Zitat von m.schrader Beitrag anzeigen
    Das Problem ist, dass man in Russland alles machen kann, ausser sich mit Putin anzulegen. Korruption ist ansonsten Gang und Gäbe in Russland!
    Ich komme aus Russland und ich kann das überhaupt nicht bestätigen. Ich konnte in Russland bei weitem nicht alles machen. Es gibt Typen mit denen sollte man sich nicht anlegen. Putin gehört allerdings garantiert nicht zu solchen Typen.
  6. #6

    Aber mit unbewiesenen Behauptungen

    zur Bestechlichkeit der russischen Regierung hat man keine Probleme, an den Moderatoren vorbeizukommen?

    Verstehe ich ja, verehrte SPON-Mitarbeiter, wer lässt sich schon gerne Meinungsmache vorwerfen als Journalist.

    Trotzdem schwach.
  7. #7

    Zitat von DMenakker Beitrag anzeigen
    Und warum ist dann nicht die gesamte Regierung samt sie tragender Abgeordneter hinter Gittern. Das das der korrupteste Haufen in ganz Russland ist, ist bekannt. Aber nein, was für ein Zufall aber auch, es trifft IMMER nur die Opposition. Und so ganz nebenbei: Glauben Sie im Ernst, dass er wieder auf freien Fuss gekommen wäre, wenn dort tatsächlich Bargeld gefunden worden wäre?
    Ich kann Ihnen erklären, warum es immer die Opposition trifft. Das liegt daran, dass "freie" deutsche Medien jeden zur Opposition erklärt, den es trifft.
    Hier wurden schon einige Putin-Freunde und Putin-Wähler zu Putin-Kritikern erklärt, nach dem denen was vorgeworfen wurde. So lange irgendeine bekannte Persönlichkeit in Russland Probleme mit dem Gesetz bekommt, wird die hier als erstes direkt zum Putin-Kritiker degradiert. Die Wenigsten davon haben aber jemals Putin kritisiert.


    Und warum es nicht gesamte Regierung trifft? Nun, den einen oder anderen Minister hat es ja schon getroffen(selbstverständlich wurden die hier direkt als Putin-Kritiker abgestempelt), warum es nicht alle trifft. Das wissen Sie selber. Aus demselben Grund, warum es auch in Deutschland nicht die gesamte Regierung trifft. Aus demselben Grund warum Helmut Kohl immer noch auf freiem Fuß ist.
  8. #8

    Nein, natürlich nicht...

    Putin ist ein lupenreiner Demokrat (lt. dementen Altkanzler Schröder)!
    Selten so gelacht. Wer den als Freund hat braucht keine Feinde mehr.
  9. #9

    Oleg

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Vor einem Jahr hatte Russlands Opposition die Macht in der Provinzstadt Jaroslawl erobert, jetzt schlägt der Kreml zurück: Polizisten haben Bürgermeister Urlaschow wegen Korruptionsverdacht festgenommen - eine beliebte Methode, um unbequeme Politiker loszuwerden.

    Kreml-Kritiker Urlaschow: Medienwirksam inszenierte Festnahme - SPIEGEL ONLINE
    Ich lese, der Bürgermeister hätte sich einem Oligarchen angeschlossen. Nach unserem (Russisch-)Sprachgebrauch ist ein Oligarch eines von jenen Individuuen, das sich nach der Entmachtung der Kommunisten irgendein größeres ehemals "volkseigenes" Objekt unter den Nagel gerissen hat und nun sehr (Milliardär?) reich ist.
    Also, für mich wäre dieser Umstand kein Grund, den Mann zu wählen... eher im Gegenteil.
    Und die "Oligarchie" selbst ist wahrlich auch keine demokratische Veranstaltung. Kommt vielleicht den hiesigen Verhältnissen etwas näher. Aber mehr auch nicht.