Machtwechsel: ElBaradei wird Regierungschef in Ägypten

AFPEin Friedensnobelpreisträger soll Ägypten aus der Krise führen. Mohammed ElBaradei ist zum neuen Regierungschef ernannt worden. Noch am Abend soll er offiziell vereidigt werden.

http://www.spiegel.de/politik/auslan...-a-909831.html
  1. #1

    Schöne neue Welt...

    Ein von der Mehrheit gewählter Präsident, der aus demokratischen Wahlen nach der Revolution hervor gegangen war, wird von einer Minderheit unter Hilfe eines Militärputsches abgesetzt. An dessen Stelle tritt jetzt Jemand der auch früher schon die Macht wollte. Aber wir können uns entspannt zurück lehnen... ist ja schließlich ein Friedensnobelpreisträger. Der muss ja einer von den Guten sein. So ähnlich wie Obama, dem kann man ja auch alles nachsehen.
  2. #2

    "Im Dezember 2004 wurde bekannt, dass el-Baradei von den USA systematisch abgehört wurde. Er zeigte sich empört, zumal er bislang zwar wusste, dass die USA gegen ihn arbeiteten, jedoch nicht, dass die Regierung der USA einen Eklat riskieren und ihn belauschen würde. Er vermutet, dass die US-Regierung den illegalen Lauschangriff benutzen wollte, um belastendes Material zu finden, mit dem es möglich gewesen wäre, ihn zu erpressen und aus dem Amt zu drängen." Wiki
  3. #3

    Was für ein Zufall

    Gott sei dank haben wir Länder wie die USA und Russland, die auf der Welt für Recht und Ordnung sorgen. Sie wählen die richtigen Präsidenten, setzen Grenzen, kümmern sich um die Wirtschaft, bewaffnen die Armeen und kümmern sich sogar um die Datenverlust in dem Sie unsere Daten absichern und unsere Telefonate aufzeichnen. Und ich muss noch einen Großen Dank für die Moral und der Essenskultur aus dem USA. Und für die ganzen Kriege. Und für die Foltergefängnisse. Und für .... Das nimmt kein Ende.
    Gott schütze Amerika
  4. #4

    Hintergrund

    Wer hat eigentlich beschlossen dass ElBaradei an die Macht soll? Das Volk offenbar nicht. Demokratie ist sowieso überbewertet.
  5. #5

    Das Wort Demokratie tropft mittlerweile nur noch so von Lüge und Heuchlerei! Das ist einfach nur noch frustrierend. Es wird Zeit dass wir, die Bürger des Westens, auf die Straße gehen und protestieren gegen die Politik die in umserem Namen betrieben wird. Mursi wurde demokratisch und legitim OHNE irgendeinen Wahlbetrug gewählt! Aber nein! Der Mann ist Muslim! Das geht doch nicht, der vertritt nicht UNSERE Interessen in seinem eigenem Land! Dann setzen wir einfach mal eine eigene Marionette ein! Wer immer noch glaubt diese " zweite Revolution" wurde von der Mehrheit der Ägypter unterstützt ist komplett falsch informiert!
  6. #6

    Illustrer Kreis!

    Vor einem Jahr kannte Baradei noch niemand in Ägypten, weil er sein erstes Domizil in den USA hatte und folglich bei der Wahl chancenlos war.

    Jetzt dürfen sich die Ägypter auf die " Demokratisierung " durch das Imperium freuen.

    Ein anderer ägyptischer Präsident erhielt ja ebenfalls den Friedensnobelpreis, Anwar el Sadat. Auch ein lupenreiner Demokrat, wie weitere Preisträger:

    Wodrow Wilson, gab den staatl. Dollar zum Abschuss frei an die private FED. Henry Kissinger, schreibt man besser gar nichts. Die EU, sagt man besser auch nichts.

    Wie war die erste Silbe der Preisbeschreibung nochmal?
  7. #7

    Na, ist ja interessant

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Ein Friedensnobelpreisträger soll Ägypten aus der Krise führen. Mohammed ElBaradei ist zum neuen Regierungschef ernannt worden. Noch am Abend soll er offiziell vereidigt werden.

    ElBaradei wird Regierungschef in Ägypten - SPIEGEL ONLINE
    Seine Kungelei mit den iranischen Mullahs wird bei vielen SPON-Lesern wohl schon in Vergessenheit geraten sein.

    Abgesehen davon: nun rückt wenigstens ein "gemäßigter" Israel-Hasser ins Amt; ist doch schon was, oder? :-((
  8. #8

    30.000.000 und eine Minderheit?

    @Vespa74
    Was schreiben Sie denn da für einen Unsinn. Das ganze Land stand Kopf und es haben mehr Menschen gegen Mursi protestiert als die Summe der Wahlberechtigen im Land!
    Ferner war Hitler auch demokratisch an die Macht gekommen, dass bedeutet doch nicht, dass man solche Menschen nicht absetzen darf.
    Mursi und ich verstehe Arabisch und habe es selbst gehört und gesehen, hat bei einer Rede in der aufgefordert wird Jihad gegen die Shiiten im eigenen Land zu führen, einfach da gesessen und seinen Menschen zugewunken. Mursi hat sich gebückt und die Hand des Muslimbruderführers geküsst. Dieser der öffentlich gegen andersgesinnte hetzt. Mursi hat seinen Schwager eine Woche nach seiner Amtszeit begnadigt, weil er im Knast wegen Bestechung sitzt. Die Liste ist lang! Und als alle Ägypter in der Straße einstimmig gegen Mursi jubelten und im Chor das Militär um Hilfe bat, hat dieses nicht eingegriffen, sondern Mursi 48 STunden gegeben auf den Willen des Volks einzugehen. Stattdessen hat er eine lange Rede gehalten über seine Legitimität und kein einziges Wort darüber, dass er das Amt freiwillig verlassen wird. Dies wobei er in seiner Antrittsrede sagte, wenn auch nur eine Gruppe ihn weghaben will, dass er sofort gehen wird. Der Sohn von Mursi hat öffentlich zum Kampf gegen die eigenen Landsleute gerufen, Mursi hat kein Wort dagegen gesagt.
    Und als das Militär ihn beseitigte haben sie binnen 8 Stunden die Macht an den höchsten Richter des Verfassungsgericht gegeben und an ein zivilies Komitee, welches eine Übergangsregierung schaffen soll. Und sie Vespa74 sagen, dass eine Minderheit Mursi abgeschafft hat?! Man sollte echt nich reden, wenn man von nichts weiß und von nichts Ahnung hat!
  9. #9

    Liebe Vespa74

    ich weiss nicht, wer Dich informiert hast, oder woher du welche Informationen über Ägypten hast, aber anscheinend bist Du nicht gut informiert. Die überaus große Mehrheit 80-90% stehen nicht mehr hinter den Muslimbrüdern. Diese sind (zum Glück) eine kleiner werdende faschistisch-islamistische Minderheit, welche eine menschenverachtendes politisches System errichten wollen, vom Westen (hier allen voran Obama) massiv unterstützt. Das ist die Wahrheit!