Asyl-Sucher Snowden: Der unsichtbare Star von Scheremetjewo

REUTERSNach zwei Wochen im Moskauer Flughafen werden Edwards Snowdens Aussichten auf eine Ausreise immer besser: Nach Venezuela und Nicaragua hat ihm nun auch Bolivien Asyl angeboten. Am Flughafen ist Snowden mittlerweile zu einer Art Attraktion geworden - wenn auch einer unsichtbaren.

http://www.spiegel.de/politik/auslan...-a-909825.html
  1. #1

    .

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Nach zwei Wochen im Moskauer Flughafen werden Edwards Snowdens Aussichten auf eine Ausreise immer besser: Nach Venezuela und Nicaragua hat ihm nun auch Bolivien Asyl angeboten. Am Flughafen ist Snowden mittlerweile zu einer Art Attraktion geworden - wenn auch einer unsichtbaren.

    Snowden: Asylangebot jetzt auch aus Bolivien - SPIEGEL ONLINE
    Snowden hat das besagte Terminal laengst verlassen. Im Raumanzug. Als Leiche. Im Sarg? :-)
  2. #2

    Abgesehen von der Angabe des Ex-Geheimdienstlers Putin gibt es keinerlei Bestätigung von unabhängigen Quellen, dass Snowden in Moskau ist, auch keiner der Passagiere des Flugs aus Hongkong hat ihn gesehen...

    Wenn ich in Hongkong wäre und der mächtigste Geheimdienstapparat der Welt wäre hinter mir her, würde ich auf keinen Fall ein Flugzeug nehmen, sondern eher ein unauffälliges Fischerboot...

    Vielleicht macht er ja grade eine Südseekreuzfahrt und kommt in zwei Wochen in Südamerika an ...
  3. #3

    Inzwischen kennen wir sogar noch mehr Hintergründe …

    … rätseln doch bis heute noch viele Menschen wie es zu dem Vorfall mit Morales kommen konnte, sicherlich auch ein Umstand der Snowden und Südamerika weiter zusammenbringt.

    Ok, auch wenn das Wissen nicht ganz so genau ist, so scheint der humoristische Ansatz zur Lösung des Debakels aber nicht abwegig zu sein. Demnach handelte es sich um einen russischen Intelligenztest den Obama und seine Schergen offenbar vergeigt haben:
    Überflugverbot für Obama in Südamerika, Europa und Asien nach Morales Eklat … mit interessanten virtuellen Folgen. Und so werden wir (anders als Obama und die alten Kollegen von Snowden) noch eine Menge Freude an dem Drama - oder doch besser Posse - haben … (°!°)
  4. #4

    Phantomjagd

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Wie Snowden sich mit Essen versorgt, schläft und sich wäscht, gibt den Reisenden Rätsel auf ...[/url]
    Aber auch nur, wenn man so naiv ist zu glauben, dass Snowden tatsächlich in Moskau ist (oder jemals war). Aber was soll's. Ich gönn den Russen und ihren Fluggästen den Spaß.
  5. #5

    Notlandung

    "Das aus Moskau kommende Flugzeug musste in Wien notlanden".

    Aber Herr SPIEGEL, das war eine außerplanmäßige Landung. Oder gab es etwa einen MAYDAY Ruf der Piloten?
  6. #6

    @herbert_schwakowiak

    Es gibt sogar Videomaterial von ihm an Bord...
  7. #7

    #stopwatchingus

    oh Überraschung...da scheint sich was zusammenzubrauchen für den 27.07.: 27.07. #StopWatchingUs - Deutschlandweite Proteste gegen PRISM und TEMPORA - Demonstrare.de
  8. #8

    Unterschlupf hätte er dann ja

    Nur wie kommt der Pfeifer dort hin? Daß die Russen ihn ohne gültige Papiere in ein Flugzeug packen und losfliegen lassen ist mehr als nur unwahrscheinlich. Den Ärger handeln sie sich wegen diesem Bürschlein bestimmt nicht ein. Bleibt wohl nur ein Kommandounternehmen aus Südamerika, das ihn dort herausholt!?
  9. #9

    Assange

    ... muß ja schon ziemlich neidisch sein auf seinen Kumpel im Geiste. Der füllt wochenlang die Schlagzeilen und er selbst sitzt mehr oder weniger unbeobachtet immer noch in dieser Botschaft fest. Aber keine Bange; nach dem Sommerloch und der Bundestagswahl geht man wieder zur Tagesordnung über, und der Herr Snowden verschwindet ebenfalls in der medialen Versenkung.