Förderpreis Filmfest München: Ein sehr einsamer Gewinner

Münchner Filmwochen GmbHKein Drehbuch, keine Fördergelder, trotzdem großer Sieger: Beim Münchner Filmfest hat die Tragikomödie "Love Steaks" zum ersten Mal in der Geschichte des Festivals in allen vier Kategorien des Förderpreises Neues Deutsches Kino gewonnen. Die außergewöhnliche Entscheidung stieß aber auch auf Kritik.

http://www.spiegel.de/kultur/kino/fi...-a-909767.html
  1. #1

    Bei allem Respekt...

    ...einem improvisierten Film den Preis für das beste Drehbuch zu verleihen, macht die einseitige Gesamtentscheidung komplett lächerlich! Zumal es insgesamt kein gutes Signal ist, bei einem solchen Festival die FÖRDERpreise komplett nur an ein Team zu vergeben. Da war wohl mehr ein kulturpolitischer Hintergedanke im Spiel als künstlerische Auswahlkriterien.
  2. #2

    endlich mal ein Film der nicht nach einem langweiligen Drehbuch gedreht wurde. Ist doch schön, dass es noch Künstler unter den Filmemachern gibt und nicht nur geldgeile Explosionsfilmer.
    Endlich mal nicht mehr nur der Mainstreamsumpf
  3. #3

    Ein Videoausschnitt

    hätte mehr gesagt als tausend Worte.
  4. #4

    optional

    Die Reaktionen der "leer" ausgegangen ist leider ziemlich peinlich. Ist das so eine Art künstlerischer Narzissmus, der da verletzt wurde?
  5. #5

    filmpreis

    Nächstes Jahr werde ich dort ein Gedicht einreichen - vielleicht kriege ich den Kamerapreis dafür. Price is nice, buyer is higher