NSA-Enthüller: Bundesregierung lehnt Aufnahme Snowdens ab

REUTERS/ Glenn Greenwald/ Laura Poitras/ The GuardianBerlin will dem NSA-Enthüller Edward Snowden keinen Schutz gewähren. Auswärtiges Amt und Innenministerium sehen die Voraussetzungen für die Aufnahme des US-Amerikaners in der Bundesrepublik nicht gegeben.

http://www.spiegel.de/politik/deutsc...-a-909090.html
  1. #1

    Ein Held

    ist, wer dazu beiträgt, dass himmelschreiendes Unrecht aufgedeckt wird.
    Snowdon darf nicht strafrechtlich verfolgt werden, sondern ihm muß das Bundesverdienstkreuz verliehen werden.
  2. #2

    Na was für eine Überaschung!

    Wer immer noch einen weiteres Indiz braucht um endlich zu gleuben das unsere Regierung uns verkauft hat, dem ist vermutlich auch nicht mehr zu helfen.
  3. #3

    Wahnsinn

    Ein Wahnsinn. Jemand legt das rechtswidrige Vorgehen seines Staates offen und niemand gewährt ihm Schutz. Am Ende kommt er wieder in die Hände des Staates. Traurig
  4. #4

    NSA-Enthüller

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Berlin will dem NSA-Enthüller Edward Snowden keinen Schutz gewähren. Auswärtiges Amt und Innenministerium sehen die Voraussetzungen für die Aufnahme des US-Amerikaners in der Bundesrepublik nicht gegeben.

    Bundesregierung lehnt Aufnahme von Edward Snowden in Deutschland ab - SPIEGEL ONLINE
    Das ist einfach nur peinlich! Da wird in minuten entschieden und andere verfahren dauern jahre. DAS ist eine rein politische entscheidung und keine nach dem gesetzt.
  5. #5

    Eine Horde Feiglinge!

    Wie armselig, D ist als Demokratie auf dem Niveau der kriminellen Amerikaner.
  6. #6

    Jetzt mal ehrlich

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Berlin will dem NSA-Enthüller Edward Snowden keinen Schutz gewähren. Auswärtiges Amt und Innenministerium sehen die Voraussetzungen für die Aufnahme des US-Amerikaners in der Bundesrepublik nicht gegeben.

    Bundesregierung lehnt Aufnahme von Edward Snowden in Deutschland ab - SPIEGEL ONLINE
    Wer hat was anderes erwartet?
    Für eine solche Aufenthaltsgenehmigung müsste man Prinzipien hochhalten und haben.

    Und wenn die Merkel Regierung eines nicht hat dann irgendein Prinzip!
  7. #7

    Zitat von Frau Mau Beitrag anzeigen
    Das Auslieferungsabkommen mit den Staaten tritt nur in Kraft wenn Snowden keine Todesstrafe drohen würde. Das ist aber nach amerikanischem Gesetz für ein Vergehen der schweren Spionage durchaus möglich. Folglich darf die Bundesregierung Snwoden gar nicht ausliefern, wenn sie sich an die Gesetze hält.
    Das die Bundesregierung die Aufenthaltserlaubnis für Snoweden ernsthaft prüft, mag ich gar nicht glauben. Ich kann nur um das Ansehen von Frau Merkel hoffen, das hier ein Mensch wie Snwoden nichts als Wahlkampfhelfer mißbraucht wird.
    Es wurden gerade gemeldet
    Abgelehnt, warum bin ich nicht verwundert. Die Bundesregierung wird diesen Skandal aussitzen, so wie es Frau Merkel immer macht.
  8. #8

    Man könnte ihn in Deutschland verhaften...

    ...gerade weil er Straftaten begangen hat oder daran beteiligt war, die sich gegen Bundesbürger richteten. In diesem Zusammenhang wäre es natürlich ein Treppenwitz, ihn an die Anstifter dieser Straftaten auszuliefern. Herr Snowden könnte dann in einem Verfahren die Kronzeugenregelung wählen und gegen die Auftraggeber aussagen. So viel im Konjunktiv. Tatsache ist leider, dass sich niemand die Eier hat, sich mit den Diktatoren in Amerika anzulegen. Der Grund liegt in den vielen Fakten und Daten, über die Snowden noch nicht geredet hat.
  9. #9

    Das war zu erwarten

    Alle regen sich auf, über die Praktiken der Überwachungsmethoden.
    Aber niemand mag den Mut aufzubringen, den Entlarver zu schützen.
    Mit genau dieser Haltung werden künftige Entlarver noch mehr Schwierigkeiten bekommen. Alles politsches Kalkül.