Postkarten-Künstler Mr Bingo: Hasspost als Nebenverdienst

Mr Bingo"Lieber Craig, dein Gesicht widert mich an": Botschaften wie diese lassen sich Internetnutzer schon mal 40 Pfund kosten. Seit Monaten zirkulieren die "Hate Mail"-Postkarten des britischen Illustrators Mr Bingo im Web. Jetzt stellt er seine Werke in London aus.

http://www.spiegel.de/netzwelt/web/p...-a-907093.html
  1. #1

    wieder ein grosser meister des internets vor dem stapellauf

    dringend hedgefund verdaechtig, investoren dringend gesucht, viel kohle von vielen dumpflingen, wenn das ganze an die boerse gebracht wird. es lebe der fortshit
  2. #2

    Geiler typ!

    Ich liebe kreative Beleidungen. Grossartig!
  3. #3

    NoArt

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    "Lieber Craig, dein Gesicht widert mich an": Botschaften wie diese lassen sich Internetnutzer schon mal 40 Pfund kosten. Seit Monaten zirkulieren die "Hate Mail"-Postkarten des britischen Illustrators Mr Bingo im Web. Jetzt stellt er seine Werke in London aus.

    Postkarten-Ausstellung in London: Künstler Mr Bingo malt Hasspost - SPIEGEL ONLINE
    Ich denke, das reflektiert wohl einen (eher erbärmlichen) Aspekt des Zeitgeistes. Ist insofern dokumentarisch - aber Kunst? Nee .......
  4. #4

    Fortshit? Aber hallo!

    Die Geschichte haben die Samwer-Brüder bestimmt schon, um es mit Horst Hrubesch zu sagen, Paroli laufen lassen. Die Website ist bereits inkubiert, das Shopmodul mit PayPal programmiert, die Illustrationen algorithmisch generiert. Jetzt muß nur noch ein unbedarfter deutscher Verlag gesucht werden, der das ganze zum überhöhten Preis aufkauft.

    Zitat von micromiller Beitrag anzeigen
    dringend hedgefund verdaechtig, investoren dringend gesucht, viel kohle von vielen dumpflingen, wenn das ganze an die boerse gebracht wird. es lebe der fortshit
  5. #5

    Un' rischtisch neu is' dat auch nich'

  6. #6

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    "Lieber Craig, dein Gesicht widert mich an": Botschaften wie diese lassen sich Internetnutzer schon mal 40 Pfund kosten. Seit Monaten zirkulieren die "Hate Mail"-Postkarten des britischen Illustrators Mr Bingo im Web. Jetzt stellt er seine Werke in London aus.

    Postkarten-Ausstellung in London: Künstler Mr Bingo malt Hasspost - SPIEGEL ONLINE
    "Nein, die Leute haben dafür bezahlt. Trollen ist übel und boshaft. Mein Service ist ein Spiel, für das sich Leute aktiv entscheiden."

    Nehmen wir an, ich würde sie dafür bezahlen jemand umzubringen, wäre das dann nicht übel und boshaft, nur weil ich mich aktiv dafür entschieden habe und bezahlt habe?

    Wenn man für sich selbst Karten bestellt ist nichts zu sagen, aber das Ganze zu verwenden jemand anders, der diesen Dienst sicher nicht kennt und auch kaum Spass daran empfinden wird damit zuzumüllen ist doch daneben.

    Anstatt das Benehmen im Netz Einzug hält, kommt nun eher die Flegelei in das real life...
  7. #7

    Herzlichen Glückwunsch Spiegel

    Das erste Mals seit Jahren, das hier nicht nur Bullshit gepostet wird.
    Weiter so!
  8. #8

    Und wenn ich...

    ...hier im Forum mal so richtig derb (aber künstlerisch extremst kreativ und vor allem kostenlos!) vom Leder ziehe, wird's wegzensiert.

    Komische Welt.
  9. #9

    ...oder nen fisch

    gibt auch schon ne Seite auf der man seinen Mitmenschen einen getrockneten Fisch als zweifelhafte Aufmerksamkeit zukommen lassen kann:
    http://fishypost.com