Diagnosen im Rampenlicht: Wie uns Promi-Patienten beeinflussen

Getty ImagesKylie Minogue besiegte den Krebs, Angelina Jolie ließ sich vorsorglich die Brüste abnehmen: Geschichten, die weltweit für Furore sorgten. Doch taugen Stars als Vorbild, wenn es um die eigene Gesundheit geht?

http://www.spiegel.de/gesundheit/psy...-a-908043.html
  1. #1

    Wie uns Promi-Patienten beeinflussen
  2. #2

    Wie uns Medien beeinflussen...

    ...müßte die Frage eigentlich lauten, denn es ist die Berichterstattung der Medien über die Promis, die uns beeinflusst.
  3. #3

    Die

    Entscheidend ist was die Massemmedien draus machen.
  4. #4

    Prostata?

    Lance Armstrong hatte Hodenkrebs, der hat eine noch bessere Prognose als das Prostatakarzinom. Schlecht recherchiert!
  5. #5

    Wer Vorbilder benötigt...

    ...um sein Leben oder seine Gesundheit in den Griff zu bekommen ist eh arm dran. Wer diese unter sogenannten Prominenten sucht ist wohl die ärmste Wurst auf weiter Flur.
  6. #6

    Wer hätte das erwartet?

    Nachdem begeisterte "Schwarzwaldklinik" Fans, sich gleich in dieser behandeln lassen wollten (kein Scherz), muss man sich nicht wundern, dass Prominente wohl mehr Einfluss auf breite Bevölkerungschichten hat, als sachliche Berichterstattung.
    Hier möchte ich auch mal sagen, dass solche Themen nicht in die Tagesnachrichten gehören. Seriöse Nachrichten berichten vorrangig über Politik und Wirtschaft. Alles weitere gilt der Volksverdummung.
  7. #7

    Die

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Kylie Minogue besiegte den Krebs, Angelina Jolie ließ sich vorsorglich die Brüste abnehmen: Geschichten, die weltweit für Furore sorgten. Doch taugen Stars als Vorbild, wenn es um die eigene Gesundheit geht?

    Promis mit Krankheiten: Taugen Stars als Gesundheits-Vorbild? - SPIEGEL ONLINE
    Stars taugen vor allem nicht als Vorbild für Kassenpatienten! ;)
  8. #8

    Aw:

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Wie uns Promi-Patienten beeinflussen
    Euch vielleicht.
  9. #9

    Wer Vorbilder sucht...

    sollte sie lieber in Betroffenengruppen suchen. In den Medien geht es nämlich nur ums Geschäft mit den Titelseiten.