Ausschreitungen in Brasilien: Zehntausende protestieren auch nach Zugeständnissen wei

APIn Brasilien ist das Parlament den Demonstranten entgegen gekommen: Neue Gesetze gegen Korruption wurden verabschiedet. Dennoch gingen erneut Zehntausende auf die Straße. In Belo Horizonte kam es am Rande des Confederations Cups zu Ausschreitungen.

http://www.spiegel.de/politik/auslan...-a-908095.html
  1. #1

    Was hat der denn geraucht?

    Herr Blatter - der Fußball bringt nur Freude. Ja, und wir sind alle Brüder und Schwestern.
    Natürlich wird der Fußball gerne als Ventil, als Schaubühne zum Vortragen sozialer Probleme missbraucht. Das sieht man ja auch in Deutschland vor und nach den Spielen, vor und in den Stadien, in den Städten und sogar noch auf den Autobahnrastplätzen. Nur sollte sich Herr Blatter damit befassen, denn das Soziale ist auch das, von dem der Fußball sich ernährt.
    Ich persönlich finde es gut, dass die Demonstranten weiterhin engagiert bleiben. Schade nur, dass so viel Gewalt im Spiel ist.
  2. #2

    Zinsen...

    es geht um Zinsen Zinsen Zinsen, die Proteste werden solange weiter gehen bis Brasilien wirtschaftlich quasi am Boden zerstört ist.

    Die Präsidentin kann noch soviele Zugeständnisse machen die Proteste werden weitergehen !
  3. #3

    Mit vollkommener Entspanntheit betrachtet die deutsche Elite die jüngsten Ereignisse in Brasilien. Bis es den Menschen hier auch nur annähernd so schlecht geht ist es noch ein weiter Weg. Viel Spielraum also für Lohnkürzung, Abzocke und Zwangsabgaben. :-)
  4. #4

    ...

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    In Brasilien ist das Parlament den Demonstranten entgegen gekommen: Neue Gesetze gegen Korruption wurden verabschiedet. Dennoch gingen erneut Zehntausende auf die Straße. In Belo Horizonte kam es am Rande des Confederations Cups zu Ausschreitungen.

    Neue Proteste in Brasilien nach Zugeständnissen - SPIEGEL ONLINE
    Die alten Eliten, von den USA miterschaffen, warten nur auf ihre Chance wieder die Macht aus zu üben.
  5. #5

    naja friedliche proteste

    beinhaltet aber keine Brennenden Autos...
  6. #6

    Richtig ...

    Zitat von spon-facebook-10000442950 Beitrag anzeigen
    es geht um Zinsen Zinsen Zinsen, die Proteste werden solange weiter gehen bis Brasilien wirtschaftlich quasi am Boden zerstört ist.

    Die Präsidentin kann noch soviele Zugeständnisse machen die Proteste werden weitergehen !
    Richtig, Dilma hat den Banken und der Finanzindustrie zugestanden exorbitante Zinsen zu nehmen. Normale Verbraucherkredite werden mit 17% bis 25% verzinst, z.T. mehr. Überziehungskredite, bzw. wenn die Raten nicht zum regulären Zeitpunkt gezahlt werden, werden nicht jährlich verzinst sondern monatlich. Kann sich aufs Jahr berechnet wegen der Zinseszinsen auf 70% und mehr Zinsen aufschaukeln.

    Die billigen von der Regierung gestützten Kredite fuer Herd, Kühlschrank und Kücheneinrichtungen, ist für viele der Unterschicht zur Zinsfalle geworden.
  7. #7

    Und wer glaubt

    dass brasilianische Polizisten so etwas niemals tun würden, dem sei folgendes kurzes Video ans Herz gelegt:
    http://www.youtube.com/watch?v=b256iMiRAQc

    Verstehen Sie vielleicht jetzt, dass es mit einfachen Floskeln a lá "Ein Protest muss immer friedlich sein" nicht getan ist?