Skandalkünstler in Mannheim: Meese provoziert mit Hitlergruß und Hakenkreuz

DPAEr ist für seine aggressiven Performances bekannt: Künstler Jonathan Meese hat bei den Mannheimer Schillertagen erneut provoziert. Der 43-Jährige zeigte unaufhörlich den Hitlergruß und beschmierte eine Außerirdischen-Gummipuppe mit einem Hakenkreuz.

http://www.spiegel.de/kultur/gesells...-a-908086.html
  1. #1

    Kunst?

    Für alle anderen Menschen ist das zeigen des sog. deutschen Grusses (zum Glück) strafbar. Für Künstler soll das HAkenkreuz malen und der Hitlergruss nur Kunst sein? Und dann inszeniert er in Bayreuth???


    Irgendwann wird der Herr nur noch peinlich.
  2. #2

    Sehr

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Er ist für seine aggressiven Performances bekannt: Künstler Jonathan Meese hat bei den Mannheimer Schillertagen erneut provoziert. Der 43-Jährige zeigte unaufhörlich den Hitlergruß und beschmierte eine Außerirdischen-Gummipuppe mit einem Hakenkreuz.

    Skandalkünstler Messe provoziert mit Hitlergruß und Hakenkreuz - SPIEGEL ONLINE
    originell. Nicht.

    Das wär doch 1950 echt provokant gewesen. Toll.
  3. #3

    Furchtbar

    Meese ist ein richtiger BILD-Zeitungskünstler
  4. #4

    Die Welt...

    ausserhalb der Irrenhäuser ist nicht weniger drollig. (Hermann Hesse)
  5. #5

    Na endlich...

    ...wieder mal Naziskandal auf der Bühne. Es war ja schon richtig langweilig. Weiter so, Meese. Als nächstes bitte BDSM-Spielchen in der SS-Uniform.
  6. #6

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Seine Redetiraden im Auf- und Abgehen wurden durch die permanente Wiederholung von eingespielten Musiktiteln wie "You" der Achtziger-Jahre-Band "Boytronic" orchestriert.

    Skandalkünstler Messe provoziert mit Hitlergruß und Hakenkreuz - SPIEGEL ONLINE
    Dies finde ich in der Tat provozierend! Da wird ein altes Disco-Lieblingslied von mir in den Nazi Kontext gesetzt. Unerhört!
    Ansonsten provoziert hier überhaupt nichts. Errinert so ein bisschen an bemühte Provokation a la "Flatz" vor über 20 Jahren. Hatte der nicht eine deutsche Dogge Namens "Hitler", dieser "Provokateur"?
    Schade daß den "Provokateuren" auch nichts Neues mehr einfällt.
  7. #7

    Wie man bekannt wird

    Hat ja funktioniert. Die Medien berichten über ihn.
  8. #8

    Einfallslos und langweilig

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Er ist für seine aggressiven Performances bekannt: Künstler Jonathan Meese hat bei den Mannheimer Schillertagen erneut provoziert. Der 43-Jährige zeigte unaufhörlich den Hitlergruß und beschmierte eine Außerirdischen-Gummipuppe mit einem Hakenkreuz.

    Skandalkünstler Messe provoziert mit Hitlergruß und Hakenkreuz - SPIEGEL ONLINE
    Einfallsloser als mit Hitlergruß und nackten Titten kann man heute nicht mehr provozieren. Spießiger gehts kaum noch.
  9. #9

    optional

    Die Kunst ist immer frei und darf ALLES. Klar, dass das die Unbedarften nicht verstehen.