Snowden-Affäre: Weißes Haus unterstellt Peking Täuschung

AP/dpaDie Krise zwischen den USA und China verschärft sich: Das Weiße Haus zeigt sich "frustriert und enttäuscht" darüber, dass Peking den NSA-Whistleblower Snowden nach Moskau ausreisen ließ. Die Obama-Regierung spricht sogar von Täuschung.

http://www.spiegel.de/politik/auslan...-a-907629.html
  1. #1

    Bestimmt

    Bestimmt ist auch für China , das Internet Neuland und daher wussten die nicht was die Amerikaner wollten.
  2. #2

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Die Krise zwischen den USA und China verschärft sich: Das Weiße Haus zeigt sich "frustriert und enttäuscht" darüber, dass Peking den NSA-Whistleblower Snowden nach Moskau ausreisen ließ. Die Obama-Regierung spricht sogar von Täuschung.

    USA attackieren China wegen Snowden-Ausreise aus Hongkong - SPIEGEL ONLINE
    Stimmt ja auch. Aus chinesischer Sicht kann ich ihr Verhalten aber nachvollziehen, so wie ich es aus US-Sicht nachvollziehbar finde, Snowden wieder einzufangen.
  3. #3

    langsam wird die Art von Berichterstattung unerträglich

    Kann man es nicht mal so wiedergeben, wie es ist?
    Da erwischt jemand die amerikanische Regierung bei einer riesigen globalen Spionage, und die Regierung benimmt sich wie ein kleines psychopathisches Kind, das nicht war haben möchte, das es erwischt wurde, und nun eine gerechte Strafe verdient.
    Ich meine, hier ist auch mal ein erwachsener Journalismus gefragt.
  4. #4

    ist der ruf erst ruiniert...

    lebt es sich völligst ungeniert.
  5. #5

    Donner

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Die Krise zwischen den USA und China verschärft sich: Das Weiße Haus zeigt sich "frustriert und enttäuscht" darüber, dass Peking den NSA-Whistleblower Snowden nach Moskau ausreisen ließ. Die Obama-Regierung spricht sogar von Täuschung.

    USA attackieren China wegen Snowden-Ausreise aus Hongkong - SPIEGEL ONLINE
    Welch ein Theater! Statt dass die US-Regierung als ohne schon düpierte nun in aller Stille und Ruhe sondiert und vielleicht taktiert, wird die große Keule ausgepackt und kräftig geschwungen. Wobei man sich fragt: Was soll das? Selbst wenn Snowdon noch eine ganze Reihe von ähnlich hochkarätigen Geheimnissen auspacken könnte - es müsste doch klar sein, dass diese Geschichte erst mal gelaufen ist. Er ist weg! Und man kriegt ihn so schnell nicht. Es sei denn, er selbst macht einen Fehler. So aber lenken die USA die Aufmerksamkeit der ganzen Welt mit ihrem "Haltet-den-Dieb!" Geschrei nur immer mehr auf ihre Schusseligkeit. Und auf ihre eigenen Verfehlungen.
  6. #6

    Klar Täuschung, macht man doch so...

    ...in der Geheimdienstbranche. Chuzpe haben die Amerikaner schon, muss man ihnen lassen.
  7. #7

    Es scheint....

    .... als hätte Obama & Co richtig Schiß bekommen. Da ist höchstwahrscheinlich noch viel mehr was Herr Snowden preis geben könnte. Deshalb sind die USA so nervös und terrorisieren aufs neue alle die die nicht auf drei sofort spurten.
    Die USA ist ne Heuchlerbande die immernoch glaubt sich alles erlauben zu dürfen.

    Ich persönlich habe die Schnauze voll von den US-Lügen
  8. #8

    keine Ahnung

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Die Krise zwischen den USA und China verschärft sich: Das Weiße Haus zeigt sich "frustriert und enttäuscht" darüber, dass Peking den NSA-Whistleblower Snowden nach Moskau ausreisen ließ. Die Obama-Regierung spricht sogar von Täuschung.

    USA attackieren China wegen Snowden-Ausreise aus Hongkong - SPIEGEL ONLINE
    Tja, was soll ich dazu sagen?
    Ich weiß auch nicht, wo er ist.
  9. #9

    Es scheint....

    .... als hätte Obama & Co richtig Schiß bekommen. Da ist höchstwahrscheinlich noch viel mehr was Herr Snowden preis geben könnte. Deshalb sind die USA so nervös und terrorisieren aufs neue alle die die nicht auf drei sofort spurten.
    Die USA ist ne Heuchlerbande die immernoch glaubt sich alles erlauben zu dürfen.

    Ich persönlich habe die Schnauze voll von den US-Lügen