"Secret City" Oak Ridge: Strahlende Vergangenheit

Oak Ridge CVB Der Ort Oak Ridge in Tennessee war lange eines der bestgehüteten Geheimnisse der USA. Wegen einer Anlage, die Material für Atombomben herstellte. Heute suchen hier Touristen nach Spuren des Zweiten Weltkriegs - scharf geschossen wird noch immer.

http://www.spiegel.de/reise/fernweh/...-a-906226.html
  1. #1

    Strahlenwüste

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Der Ort Oak Ridge in Tennessee war lange eines der bestgehüteten Geheimnisse der USA. Wegen einer Anlage, die Material für Atombomben herstellte.
    Ich verstehe das nicht. Nach geltender Lehrmeinung müsste das doch jetzt eine Atomswüste sein.
  2. #2

    Alles geheim?

    Geheime Gefängnisse, geheime Gerichte, geheime Städte - was kommt eigentlich noch über das "Land der Freiheit" raus? Die angebliche Transparenz der USA löst sich diese Tage in Luft auf - sie war wohl immer nur Propaganda.
  3. #3

    Calutron-Mädchen

    Hallo,

    zu Bild 10: zumindest teilweise handelt es sich bei den Frauen auf dem Bild um die wirklichen Operateurinnen, siehe:
    http://smithdray1.net/angeltowns/or/go.htm
    Ich wüsste auch nicht, warum "die echten Arbeiter" anders aussehen sollten. Es sind ja nur die Bedienpulte, die Calutrons selber sind davon abgeschlossen - es besteht weder eine Notwendigkeit für Laborkittel noch sonstige Arbeitskleidung.
  4. #4

    Meine zweite Heimat

    Ich habe zwischen 1979 und 1980 ein Jahr in Oak Ridge als Austauschschueler verbracht. Der lokale Stolz auf das im zweiten Weltkrieg erreichte fand ich erst befremdend, aber doch verstaendlich. Ich habe damals auch meinen Kopf ueber das Reaktorbecken gestreckt, da ein Bekannter der Familie der ziemlich bekannte Dr. Postma war, der mir Eintritt zu dem Reaktor verschaffte.

    Vor drei Jahren war ich noch einmal da - fuer mein 30-jaehriges Klassentreffen. Der Stadtkern ist jetzt ziemlich heruntergekommen, und vor 30 Jahren ging es Oak Ridge besser als heute.
  5. #5

    Worauf ist man stolz?

    Also warauf ist man den dort stolz? Dass man beteiligt daran war Hundertausende Zivilisten kaltbluetig ermordet zu haben.
    Klar man hat ja nur Befehle befolgt.
    Hmm, wieso kommt mir diese Argumentation so bekannt vor?
  6. #6

    Zitat von mwinter Beitrag anzeigen
    Geheime Gefängnisse, geheime Gerichte, geheime Städte - was kommt eigentlich noch über das "Land der Freiheit" raus? Die angebliche Transparenz der USA löst sich diese Tage in Luft auf - sie war wohl immer nur Propaganda.
    Die USA von heute sind das was Deutschland vor 45 war .... die sind da drüben größtenteils ziemlich krank im Kopf!
  7. #7

    Rote Linie

    Man ist stolz, die rote Linie überschritten zu haben.
  8. #8

    An alle verqueren Leute deren Meinung unterem Zitat gleicht ...

    Zitat von Malshandir Beitrag anzeigen
    Also warauf ist man den dort stolz? Dass man beteiligt daran war Hundertausende Zivilisten kaltbluetig ermordet zu haben.
    Klar man hat ja nur Befehle befolgt.
    Hmm, wieso kommt mir diese Argumentation so bekannt vor?
    Seid Ihr noch alle klar im Kopf? Nanking-Massaker, Auschwitz, ... der Krieg musste um JEDEN PREIS beendet werden! Leider, leider, es waere schoen wenn andere Alternativen absehbar gewesen waeren - damals sah man keine (und ich sehe immer noch keine).
    Ich hab 2 Jahre in Oak Ridge gewohnt und gearbeitet ... egal was man denken mag wenn man einen Artikel ueber diese Stadt liest: das Gefuehl etwas Einzigartiges (boese und gut, es gibt kein schwarz-weiss hier) vollbracht zu haben schwingt in der Stimmung in den Menschen bis heute mit. Ich persoenlich bin sehr froh einen solchen tiefen Einblick in die Gefuehlslage der Menschen dort bekommen zu haben.
  9. #9

    Mach dir nichts draus...

    Zitat von Chtuhulu Beitrag anzeigen
    Seid Ihr noch alle klar im Kopf? Nanking-Massaker, Auschwitz, ... der Krieg musste um JEDEN PREIS beendet werden!
    ... das sind nur die üblichen Gutmenschen, die wachsen in Foren wie SPON, die glauben man könne Konflikte dieser Welt durch Händchen-Halten lösen, und alle die anderer Meinung sind, sind böse Agenten der industriell-militärisch-nuklearen Weltverschwörung.... oder schlimmeres....
    Ich persönlich bin froh, dass durch geung gegenseitige nukleare Abschreckung der kalte Krieg kalt blieb.... Ich denke auch, zur Kostenreduktion sollte die x-100.00 Mann starke Bundeswehr zugunsten von 20 ICBMs mit Kernwaffen ausgetauscht werden. Das ist mehr Abschreckung als der Durchschnitts-Bundi jeh sein wird, und damit kann man keinen Angriffskrieg führen (ich weis, wir VERTEIDIGEN ja am Hindukush und greifen nicht an) ... aber das ist eine andere Geschichte fürs Lagerfeuer....