Acht Kurzporträts: So sehen Blogger aus

Im Netz zu Hause: Acht deutsche Blogger haben uns verraten, was sie antreibt, wie viel Zeit sie investieren und wie sie mit fiesen Kommentaren umgehen. Manche haben internationale Trends gesetzt, viele im Netz Freunde gewonnen - und einer kann vom Bloggen gut leben.

http://www.spiegel.de/netzwelt/web/k...-a-906120.html
  1. #1

    Blogger sind egomane Leute mit hohem Sendungsbewusstsein. Manchmal (selten) wirklich mit klugen Gedanken, oftmals stellen sie nur ihre ?Weisheit? und, letztlich, Hobby zur Schau. So etwas wie binäre Umweltverschmutzung.
  2. #2

    Wie schön, dass Sie in Ihrer Mufelkoppwelt leben. Für mich sind Blogs eine Bereicherung der Informationswelt.
  3. #3

    Zitat von muffelkopp Beitrag anzeigen
    Blogger sind egomane Leute mit hohem Sendungsbewusstsein. Manchmal (selten) wirklich mit klugen Gedanken, oftmals stellen sie nur ihre ?Weisheit? und, letztlich, Hobby zur Schau. So etwas wie binäre Umweltverschmutzung.
    Und was genau unterscheidet dann jetzt Ihren Kommentar von einem Blogeintrag?
  4. #4

    @derBuschmann

    Das ist ja auch gut für Sie, mir hingegen bringt das Geblogge wenig, obwohl ich kaum nach Ihnen im Internet aktiv war. Ich ziehe den direkten Kontakt vor.

    Wie Sie darauf kommen, meine Welt sei eine muffelkoppwelt, ist wohl eher Ihrer Gedankenwelt als meiner realen zuzuschreiben.
  5. #5

    @elpepino

    Es ist, gut beobachtet, ein Kommentar. Lesen Sie den Artikel nochmal, dann sehen Sie den Unterschied. Gerade das Löschen von Kommentaren oder verhindern solcher taucht im Artikel ein paar Mal auf. Ergo: Kommentar != Blog. :-)
  6. #6

    optional

    Die Auswahll mutet doch sehr willkürlich an.
    Bekannte Größen wie kraftfuttermischwerk, NOTES OF BERLIN oder netzpolitik tauchen hier gar nicht auf. Damit geht für mich die Aussagekraft über den aktuellen Stand der Blogospähre gen Null. Schade Spiegel.
  7. #7

    Muffelkopp,

    glauben Sie mir, Blogger haben eine Menge reale, direkte Kontakte. (Einige sind schon verheiratet ;-))
    Was am Artikel stört ist mal wieder dieses "Berlin, Berlin, wir fahren nach Berlin", wo doch jeder weiß, dass die interessantesten und kratzbürstigsten Blogs woanders sitzen. Aber gut, Stil, Fashion, bunte Bildchen, das macht sich in so einer Nachrichtenillustrierten irgendwie besser.
  8. #8

    Hat Muffelkopp Recht

    Schließe mich Muffelkopp an. Blogs sind zu 90% nervig und überflüssig. Selbstdarstellung mit dem Zweck durch genügend Klicks Geld zu machen.
    Aufgehellte Bilder, pseudo-designisch und meistens ohne Ende infantil.
  9. #9

    @GoBenn

    Da bin ich ganz bei Ihnen :-) Die Auswahl im SpOn war nicht sehr glücklich, für die ich bei meiner Haltung bleibe. Das nicht alles mist ist, schrieb ich ja.