Herz-Kreislauf-Risiko: EU-Behörde warnt vor Schmerzmittel Diclofenac

CorbisDas Schmerzmittel Diclofenac ist beliebt, in der Apotheke gibt es das Medikament auch ohne Rezept. Jetzt weist die EU-Medikamentenbehörde auf Nebenwirkungen hin. Es gebe ein erhöhtes Herz-Kreislauf-Risiko.

http://www.spiegel.de/gesundheit/dia...-a-905809.html
  1. #1

    Nebenwirkungen bei einem Medikament werden freiwillig zugegeben?

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Das Schmerzmittel Diclofenac ist beliebt, in der Apotheke gibt es das Medikament auch ohne Rezept. Jetzt weist die EU-Medikamentenbehörde auf Nebenwirkungen hin. Es gebe ein erhöhtes Herz-Kreislauf-Risiko.

    Diclofenac: EU-Behörde warnt vor Schmerzmittel wie vor Vioxx - SPIEGEL ONLINE
    Nebenwirkungen bei einem Pharmamedikament werden zugegeben, wie überraschend... Wie kommt das denn, läuft gerade das Patent für Diclofenac ab?
    Gestern wurden hier übrigens noch die Impfgegner beschimpft, weil sie auf Nebenwirkungen hingewiesen haben und sich deswegen nicht impfen lassen wollten.
  2. #2

    Tja

    Es werden sowieso viel zu viele Schmerzmittel wegen jeder Kleinigkeit konsumiert, als ob es Bonbons wären. Da hat sich in den letzten Jahren bei vielen in der Bevölkerung der gesunde Menschenverstand verabschiedet.
  3. #3

    3 Promille statistisch signifikant?

    Zitat: "Wenn tausend Menschen Personen mit einem durchschnittlichen Herz-Kreislauf-Risiko Diclofenac einnehmen, erleiden elf von ihnen binnen eines Jahres eine Herzattacke. Ohne Diclofenac sind es dagegen acht, so die Ergebnisse einer Studienanalyse."

    Das ist Hintergrundrauschen oder was?
  4. #4

    optional

    "Betroffen sind vor allem Patienten, die mehr als 150 Milligramm Diclofenac täglich einnehmen oder über einen längeren Zeitraum damit behandelt werden"

    Bei dieser Anwendungsdauer und Dosierung hat man dann ganz andere Probleme...
  5. #5

    hmm...

    Laufen da gerade wieder mal Patente oder Schutzfristen aus? Wird demnächst etwas 100x teureres in den Markt gedrückt? Die Spon-Überschrift suggeriert jedenfalls akute Lebensgefahr bei Einnahme. Im Text wird jedoch darauf hingewiesen, das die positive Wirkung überwiegt! Was soll das ganze also?
  6. #6

    150mg sind die Standarddosis, kein Arzt verschreibt ernsthaft mehr - wer's trotzdem macht - selber schuld. Die Dosis macht das Gift. Ich nehme es selbst ab und an, denn besser so als permanenter Stress für den Körper durch starke (bei mir) Rückenschmerzen.
  7. #7

    Grotesk

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Das Schmerzmittel Diclofenac ist beliebt, in der Apotheke gibt es das Medikament auch ohne Rezept. Jetzt weist die EU-Medikamentenbehörde auf Nebenwirkungen hin. Es gebe ein erhöhtes Herz-Kreislauf-Risiko.

    Diclofenac: EU-Behörde warnt vor Schmerzmittel wie vor Vioxx - SPIEGEL ONLINE
    Es ist wirklich grotesk vor den Nebenwirkungen eines einzigen Medikamentes zu warnen. Jedes Medikament hat Nebenwirkungen, noch schlimmer das Zusammenspiel div. Medikamente.

    Die Milliardenumsätze der Pharmakonzerne mit fragwürdiger Wirkung und Nebenwirkung, insbesondere bei sog. Neuzulassungen, oft nur dez. Abweichungen alter Medikamente, die aber wieder Milliarden in die Kassen der Konzerne spülen - werden durch solche Meldungen nochmals verschleiert.
  8. #8

    optional

    Das problem ist doch wirklich, dass menschen alle möglichen substanzen einnehmen, als seien es bonbons, und das bei jedem kleinen stechen irgendwo. convenience drogen für die massen.
  9. #9

    @Scientist

    Wissenschaft kennen sie nur aus Kinderbüchern oder? Was hat denn die 1000fache Rücknahme von Medikamenten die tagtägliche Realität ist mit Impfungen zu tun? Und wenn man auf Nebenwirkungen von Impfungen hinweist (was jeder Kinderarzt täglich tut) ist man zum Glück noch lange kein Impfgegner. Das die Impfgegner bisher leider nur einmal entmündigt wurden hatte zur Folge, dass die Pocken weltweit ausgerottet wurden. Den Impfgegnern haben meine Kinder zu verdanken, dass selbst wenn sie geimpft werden, auch deren Kinder noch gegen Masern, Mumps etc. Werden geimpft werden müssen. Aber vielen Dank, es ist immer wieder erheiternd wirre Stellungnahmen und Gedankengänge von Verschwörungstheoretikern wie ihnen genießen zu dürfen.