US-Kreuzfahrtschiff: Prinzessin Kate tauft "Royal Princess"

Kate lässt den Champagner knallen: Die britische Prinzessin tauft am Donnerstag in Southampton einen US-amerikanischen Ozeandampfer. Die "Royal Princess" will ihre bis zu 3600 Gäste mit einem schwindelerregenden Skywalk bei Laune halten.

http://www.spiegel.de/reise/aktuell/...-a-904795.html
  1. #1

    Diana hatte in den 80ern ja auch schon das Vorgängerschiff gleichen namens getauft, das ist also Tradition.
    Britischen Stil hat dieses schwimmende Hotel aber leider nicht. Von aussen ist es Dutzendware. Und das Atrium ist einfach scheusslich. Sieht aus wie in einem Konsumtempel der gehobenen Sorte in Dallas oder Dubai.
  2. #2

    optional

    Eine monströse schwimmende Scheußlichkeit. Erinnert ein wenig an Hochhaussiedlungen der preiswerten Art. Vielleicht kentert ja das Ungetüm, wenn es bei der Taufe von einer Flasche getroffen wird :)
  3. #3

    Zitat von paradin Beitrag anzeigen
    Eine monströse schwimmende Scheußlichkeit. Erinnert ein wenig an Hochhaussiedlungen der preiswerten Art. Vielleicht kentert ja das Ungetüm, wenn es bei der Taufe von einer Flasche getroffen wird :)
    Auch wenn Sie in der Sache an sich nicht ganz Unrecht haben finde ich (als Seemann) Ihren Beitrag vollkommen unpassend.
  4. #4

    ----------------

    Das wirklich interessante ist, dass weder die Briten noch die US-Amerikaner derzeit ein solches Schiff bauen können.
  5. #5

    keine Prinzessin

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Kate lässt den Champagner knallen: Die britische Prinzessin tauft am Donnerstag in Southampton einen US-amerikanischen Ozeandampfer. Die "Royal Princess" will ihre bis zu 3600 Gäste mit einem schwindelerregenden Skywalk bei Laune halten.

    US-Kreuzfahrtschiff: Princess Kate tauft "Royal Princess" - SPIEGEL ONLINE
    sondern Duchess, also Herzogin und wenn man die britische Presse verfolgt, keine, die sonderlich beliebt ist, weil sie keinen Finger krumm macht. Die Schiffstaufe ist vermutlich auch eher ein Versehen.
  6. #6

    weiße, unschuldige Lüge, bzw "getünchtes Grab"

    Wahrscheinlich ist das Schiff auch ein Weltmeister im CO2- und Stickoxidausstoß.

    <300m lange Kreuzfahrtschiffe stoßen ja soviel CO2 aus wie 82.000 Autos. Bei nur... 5000 Menschen an Bord. Äquivalent also seeehr grob 3000 Autos.
    Der NOx-Austoß ist so hoch wie bei 1.000.000 der aktuellen "fahrenden Wohn- und Schlafzimmern" (kurz Auto).

    Der unvermeidliche Schornsteinqualm (giftiges Schweröl wird verbrannt, eine Art Abfall) wird in Prospekten wegretuschiert etc etc.

    Und MAN macht aus Ozeanriesen "CO2-Zwerge"...
    http://www.man.eu/de/presse-und-medi.../MAN-kann.html

    MAN oh Mann
  7. #7

    Etwas weniger.

    Zitat von rap2 Beitrag anzeigen
    Wahrscheinlich ist das Schiff auch ein Weltmeister im CO2- und Stickoxidausstoß.

    <300m lange Kreuzfahrtschiffe stoßen ja soviel CO2 aus wie 82.000 Autos. Bei nur... 5000 Menschen an Bord. Äquivalent also seeehr grob 3000 Autos.
    Der NOx-Austoß ist so hoch wie bei 1.000.000 der aktuellen "fahrenden Wohn- und Schlafzimmern" (kurz Auto).[...]
    Die Royal Princess hat vier Wärtsilä-Mittelschnelläufer mit zusammen 52000 kW. Der CO2-Ausstoß liegt also bei maximal vielleicht 650000 g/km. Bei 'Vollgas'. Damit kommen 3000 Autos jedenfalls nicht aus.
    Bei der Emission von Stickstoffverbindungen (zählen wir mal HN4 dazu) könnte sich tatsächlich ein ebensogroßer Ausstoß wie bei einigen tausend Autos ergeben, aber allenfalls im unteren fünfstelligen Bereich. Und das auch nur, wenn kein System wie Wärtsilä's NOR eingesetzt wird.

    Das Problem sind die emittierten Schwefelverbindungen. Bis 2015 darf z.B. in Nord- und Ostsee noch Treibstoff verfahren werden, der 1000 mal soviel Schwefel enthält wie EU-Diesel. In vielen Meeresgebieten sogar 3500 mal soviel. Und das auch noch länger.

    Grüße, tutmosis
  8. #8

    @rap2

    Bitte, gehen Sie weg. Das unaufhörliche Gelaber der Ökomafia ist einem so langsam zuwider geworden.