Spielemesse E3: Microsoft will 499 Euro für die Xbox One

Microsoft Stolzer Preis, schöne Grafik: Im November kommt Microsofts neue Konsole Xbox One in den Handel, für fast 500 Euro. Microsoft präsentiert interessante Spiele, doch auf die Sorgen vieler Kunden geht das Unternehmen gar nicht ein.

http://www.spiegel.de/netzwelt/games...-a-904919.html
  1. #1

    Xbox, nein Danke

    Ich dachte zuerst das soll ein schlechter Witz sein dass man eine permanente Onlineverbindung braucht (min. alle 24 Stunden ist für mich permanent)... das wäre ja der totale Super-GAU... Internet fällt übers Wochenende aus, wir alle wissen dass sich die Telekom da gerne min. bis zum nächsten Werktag Zeit lässt, und man kann noch nicht mal eine Spiele-Disc einlegen oder einen Film schauen. Das muss ich mir echt nicht geben, da warte ich lieber bis das Ding gecrackt wurde... Microsoft hat sich das vermutlich als superdollen Kopierschutz ausgedacht, aber genau das Gegenteil wird eintreten - die ehrlichen Kunden werden vergrault, das Ding wird irgendwann geknackt (nur eine Frage der Zeit) und eine Spielkiste für Warez Kiddies... hoffentlich fällt Microsoft damit übelst auf die Fresse und wird als mahnendes Beispiel für zuviel Kundengängelung in die Geschichte eingehen.
  2. #2

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Stolzer Preis, schöne Grafik: Im November kommt Microsofts neue Konsole Xbox One in den Handel, für fast 500 Euro. Microsoft präsentiert interessante Spiele, doch auf die Sorgen vieler Kunden geht das Unternehmen gar nicht ein.

    Microsoft-Konsole: Neue Xbox One kostet 499 Euro - SPIEGEL ONLINE
    Schönere Grafik? Directx 11 Grafik is kaum besser als Directx 9, da ändert sich nicht viel. Na gut, mehr power is natürlich auch schnellere Grafik und etwas detailierter ist es schon, aber im Großen und Ganzen nix weltbewegendes. Für den Preis kriegt man schon PC zum an den Fernseher anstöpseln. Hat man mehr von und Gamepad etc. lässt sich auch an PC anschließen. Also wer brauch schon die neue Xbox???
  3. #3

    na klar

    X-Box One das perfekte Gerät für die NSA zur Überwachung der Wohnzimmer.

    Niemals stelle ich mir dieses Gerät in mein Wohnzimmer.
  4. #4

    gähn...

    ich bin seit einem dutzend jahren in der branche und spiele seit mehr als 30 jahren videospiele. das, was ich da heute gesehen habe, lässt mich einfach mal fragen "wo zum henker in die innovation, das neue, das motivierende"? ich hab das alles schon zu oft gesehen, um mich dafür noch zu begeistern. wenn die branche so weitermacht, steht ihr dasselbe schicksal wie dem kino in den 80ern bevor. und der preis von 500 euro ist ja wohl absolut massenmarktinkompatibel. schauen wir also mal auf sony, aber mir schwant auch da nix gutes - auch was den preis, den onlinezwang und die gebrauchtspielproblematik angeht.
  5. #5

    ...

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Stolzer Preis, schöne Grafik: Im November kommt Microsofts neue Konsole Xbox One in den Handel, für fast 500 Euro. Microsoft präsentiert interessante Spiele, doch auf die Sorgen vieler Kunden geht das Unternehmen gar nicht ein.

    Microsoft-Konsole: Neue Xbox One kostet 499 Euro - SPIEGEL ONLINE
    500Euro für die Überwachungskonsole mit DRM-Gängelungen vom Feinsten. Wer sich so einen Dreck kauft ist selber Schuld.
  6. #6

    optional

    500€ wollen die dafür. Bekommen sie sicher auch.
    Aber nicht von mir.

    MS muss mehr machen als schöne Grafik zu zeigen und eine zugegebenermaßen interessante Smartglass App zu bringen. Kundenfreundlichkeit wäre angebracht.
  7. #7

    Wenn dann in 2 Monaten die Verkaufzahlen nicht stimmmen...

    ... geht man vielleicht auf die Bedürfnisse potentieller Kunden ein. MS gibt es wohl nicht mehr lange als Marktbeherschendes Unternehmen.
  8. #8

    Seltsamer Produktname

    für diese orwellschen Geräte, die einem selbst die Entscheidung, ob man alte Spiele weiterverwenden oder verkaufen kann, abnehmen - LOL

    Da hat die Micro$oft Marketingabteilung aber keinen guten Job gemacht. Dank Edward Snowden muss jetzt jedem klar sein, dass man mit dem Einsatz von Microsoft-Betriebssystemen (Windows XP, 7, 8, ...) oder Programmen (Outlook, Office, Word, Office 365, usw.) oder auch Hardware (XBox One) dem US-Geheimdienst freien Zugriff auf seine Daten gibt.

    Deshalb ist XBox One keine gute Idee für einen Namen.

    Bessere Namen lassen sich ganz leicht finden:.

    -XBox 1984-365
    -XBox Televisor oder vielleicht auch
    -XBox Teleschirm

    Ob es nach den Snowden-Enthüllungen wirklich Leute gibt, die jetzt noch Produkte von Microsoft oder Apple kaufen? Irgendwie schwer vorstellbar.
  9. #9

    Die Kiste kostet doch in der Herstellung keine 200 Dollar, wetten?
    Und wenn ich für jeden Spieletitel 60+ € bezahlen soll, und möglichst noch ein lächerliches 5 € Abo dazu, warum wird dann die Hardware nicht verschenkt? Bei Druckern geht es doch auch. (Ach so, Druckertinte kostet ja mehr als Gold, ich vergaß...)