Homosexuellen-Rechte: Von der Leyen befeuert Adoptionsdebatte in der Union

DPAKaum hat das Verfassungsgericht zur steuerlichen Gleichstellung der Homo-Ehe geurteilt, entbrennt in der Union eine Debatte über das Adoptionsrecht für Schwule und Lesben. Arbeitsministerin von der Leyen sieht in einer Neuregelung keine Probleme - in der CSU gibt es klaren Widerstand.

http://www.spiegel.de/politik/deutsc...-a-904631.html
  1. #1

    Hat die nix zu tun

    in ihrem Ministerium?
  2. #2

    wäre das Thema nicht medienwirksam, hätte Frau v.d.L. es nicht angesprochen...mindestens einmal im Monat auf SPON hat Frau v.d.L. ihren Auftritt...möge sie mir morgen im SPIEGEL erspart bleiben.
  3. #3

    Es ist nur eine Frage der Zeit bis das Verfassungsgericht die Geichstellung homosexueller Paar zu hetero Paaren in allen Bereichen feststellt. Das deckt sich zwar nicht unbedingt mit meiner persönlichen Einstellung aber ich bin genug Demokrat das ich diese Urteile der Verfassungsrichter akzeptieren kann. Das Politiker das nicht können ist ein Armutszeugnis.
  4. #4

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Kaum hat das Verfassungsgericht zur steuerlichen Gleichstellung der Homo-Ehe geurteilt, entbrennt in der Union eine Debatte über das Adoptionsrecht für Schwule und Lesben. Arbeitsministerin von der Leyen sieht in einer Neuregelung keine Probleme - in der CSU gibt es klaren Widerstand.

    Union streitet über das volle Adoptionsrecht für Homosexuelle - SPIEGEL ONLINE
    Ja, Leyen setzt auf den sicheren Sieg. Hat sie auch dringend nötig, noch vor der Wahl einen "Erfolg" zu verbuchen. Das geht am einfachsten, indem man eine Selbstverständlichkeit fordert. Auch vd Leyen weiß natürlich, wie das BVG entscheiden muß.

    Genausogut, hätte sie sich für den "Erhalt des Art.1 GG" einsetzen können- Erfolg garantiert.
  5. #5

    Bitte die Debatte bis 22. September befeuern!

    Was die Koalition jetzt braucht sind diese Nebenschauplätze. Und damit habe ich die Homosexuellen nicht mal ins Abseits gestellt. Eine Debatte zur Resozialisierung von geschiedenen Tankstellenpächtern wäre doch auch nicht schlecht. Also was soll das? Wo ist die gesellschaftliche Relevanz bei einem Schwulenanteil von etwa 5%? Das hat der SPON schon mal nicht veröffentlicht, machts jetzt der neue CR?
  6. #6

    Na, na!

    Zitat von blaudistel Beitrag anzeigen
    in ihrem Ministerium?
    Sie hat doch super gearbeitet: die Zahl der Arbeitslosen ist so niedrig wie nie, wir haben die Vollbeschäftigung vor der Tür stehen, da kann die fleißige Ministerin doch mal ihren Kopf in ein anderes Ressort stecken.
  7. #7

    meine Güte....

    Geis ? dieses rechte Subjekt nach seiner Meinung zu fragen ist ja an sich schon eine Frechheit.
  8. #8

    Ich hoffe nach der Wahl wird vdL den Preis bezahlen und KEINEN Ministerposten bekommen. Sie verrät die Werte der Union. Wir CDU und CSU Wähler sehen sowas gar nicht gerne.
  9. #9

    Wie sollen homosexuelle Paare zu Kindern kommen, wenn die Möglichkeiten der Reproduktionsmedizin im Keim erstickt werden.
    Ohne eine Anpassung an des Rechts an angelsächische Regelungen ist die Sache völlig sinnlos.
    Kalifornien für alle.