Drohnen-Debakel: FDP distanziert sich von de Maizière

REUTERSMuss ein Minister erst auf Probleme reagieren, wenn er Vorlagen auf den Tisch bekommt? Ja, sagt Verteidigungsminister de Maizière in der "Euro Hawk"-Affäre. FDP-Generalsekretär Döring widerspricht - der kleinere Koalitionspartner rückt damit von einem der wichtigsten Männer im Merkel-Kabinett ab.

http://www.spiegel.de/politik/deutsc...-a-904579.html
  1. #1

    Das Foto über dem Artikel ...

    ... zeigt des Herren Ministers "Standard-Gesichtsausdruck" ... insbesondere im Umgang mit "seinen" Soldaten, wenn selbige dem Herrn Minister mit fachlich fundierten Argumenten gegenübertreten. Eigene Meinung, Fachkenntnis und abweichende Standpunkte sind im Ministerium nicht gerne gesehen.
  2. #2

    Der ignorante Minister

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Muss ein Minister erst auf Probleme reagieren, wenn er Vorlagen auf den Tisch bekommt? Ja, sagt Verteidigungsminister de Maizière in der "Euro Hawk"-Affäre. FDP-Generalsekretär Döring widerspricht - der kleinere Koalitionspartner rückt damit von einem der wichtigsten Männer im Merkel-Kabinett ab.

    Drohnen-Debakel: FDP distanziert sich von de Maizière - SPIEGEL ONLINE
    Dieser Minister hat komplett versagt und ist untragbar. Man stelle sich vor, es ist Krieg und er erfährt erst nachträglich davon. Wer ein so wichtiges Ministerium führt, der ist voll verantwortlich für alles, was passiert. So einfach ist das.
  3. #3

    hmhh, er hört über den "Flurfunk" von Problemen mit einem großen und kostenträchtigen Projekt und hält es nicht für nötig, bei den verantwortlichen Mitarbeitern mal nachzufragen wie und warum diese Gerüchte verbreitet werden? Will uns der für dumm verkaufen oder ist er tatsächlich selber so dumm wenn er da nicht nachgehakt hat? Von welchen Versagern werden wir eigentlich regiert?
  4. #4

    Das Messer

    Ohne Herrn de Maizière auch nur in irgendeiner Form schützen oder unterstützen zu wollen - hat die FDP noch jedem über kurz oder lang das Messer in den Rücken gestoßen.
  5. #5

    Schwacher Zug

    De Maiziére wurde zu spät informiert, die ersten 450 Millionen wurden sowieso schon von den Sozen verpulvert!! Was hat also der Verteidigungsminister damit zu tun?
    Ganz schwache Meinungsmache, und dass dieses Fähnchen im Wind Döring früher oder später da aufspringt war ja auch klar!
  6. #6

    nur verwalten geht eben nicht

    Das Verhalten des Ministers ist typisch für einen Beamten, man verwaltet und gestaltet nicht, gerade wenn der flurfunk Informationen preisgibt, diese aber erst sehr viel später offiziell werden, müssten bei einem Minister doch alle Alarmglocken schrillen, warum bestellt er die zuständigen Personen nicht nach hören des flurfunks bzw Gerüchte um sich nach dem genauen stand zu erkundigen? Der Minister sollte sich fragen welches Eigenleben sein Ministerium führt und muss sich fragen ob er sein Ministerium im Griff hat, wenn gerade bei solchen Investitionen der Minister unzureichend informiert wird
  7. #7

    Amtsübernahme

    ...hat für einen Minister zu bedeuten, sich über große Projekte in seinem Ministerium genauestens zu informieren und hier am Ball zu bleiben. Ein 500 Millionen Projekt gehört unbestritten dazu. Ein Minister, der auf dem Flur Gespräche hört, dass ein solches Vorhaben möglicherweise im Scheitern begriffen ist, hat die "Flursprecher" sofortigst in sein Amtszimmer zu zitieren, um Tacheles zu erfahren. Es ist traurig, wie er sich nun windet und die Schuld anderen in die Schuhe schieben will, statt Verantwortung zu übernehmen. Aber wir sind diese Scheibchentaktik ja gewohnt, siehe zu Guttenberg, Wilff und Schavan. Hätte er Charakter, würde er sich nicht weiter vorführen lassen, sondern zu seinen Versäumnissen stehen, den Hut nehmen und gehen. Merkel hat ihm bereits das Vertrauen ausgesprochen. Es sollte wissen, was dies bedeutet.
  8. #8

    Tatsache: illegale Einreise

    Zitat von Superman44 Beitrag anzeigen
    De Maiziére wurde zu spät informiert, die ersten 450 Millionen wurden sowieso schon von den Sozen verpulvert!! Was hat also der Verteidigungsminister damit zu tun?
    Ganz schwache Meinungsmache, und dass dieses Fähnchen im Wind Döring früher oder später da aufspringt war ja auch klar!
    Vielleicht sollte das Unwort des Jahres 2013 "nichtinformiert" lauten. Der Vogel ist seit seiner nicht zugelassenen Landung in Deutschland nicht geflogen, und wenn doch, dann ist er illegal geflogen, Verteidigungsminister hin oder her.
  9. #9

    Es wäre schön...

    Zitat von Superman44 Beitrag anzeigen
    De Maiziére wurde zu spät informiert, die ersten 450 Millionen wurden sowieso schon von den Sozen verpulvert!! Was hat also der Verteidigungsminister damit zu tun?
    Ganz schwache Meinungsmache, und dass dieses Fähnchen im Wind Döring früher oder später da aufspringt war ja auch klar!
    ...wenn Sie erst mal nachdenken würden, bevor sie hier was veröffentlichen. Wollen sie die Drohnengeschichte bis Adam und Eva zurüchverfolgen? Dieser Minister hat JETZT versagt. Soll ihn Angela Merkel aber doch ruhig behalten. Wir wissen doch alle: Die Enten werden im Herrbst gezählt.