Opel Adam Cup: Kleine Drecksau

OpelDer poppige Opel Adam wurde als Trendauto für Großstadt-Hipster erdacht. Nun aber darf das Wägelchen die Sau rauslassen - in Form der Rallyeversion Cup. Das Auto für Breiten-Motorsportler macht im Dreck richtig Laune. Nur beim Einsteigen gibt es ein Problem.

http://www.spiegel.de/auto/aktuell/o...-a-900493.html
  1. #1

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Der poppige Opel Adam wurde als Trendauto für Großstadt-Hipster erdacht.
    Genau. Poppig und hip. Oder wie wir früher zu sagen pflegten: Opel Popel.
  2. #2

    Naja

    Fette 1,1 Tonnen Gewicht bei einem entkernten (!!?) Kleinstwagen, wie geht denn das ? Und nur bescheidene 140PS. Da kommen viele vollausgestattete Serienfahrzeuge auf ein besseres Leistungsgewicht. Wenn das schon Rallye ist, ist mein Fahrzeug ein Rennwagen.
  3. #3

    Zitat von brandtner Beitrag anzeigen
    ... liest sich für mich jedenfalls wie Werbung.
    Das ist das Ziel der Aktion, es geht darum Opel (wieder) ein sportliches Image zu geben. Vor allem bei jüngeren Autofahrern.
  4. #4

    Nur 174 km/h???

    Vertippt würde ich sagen. Sollte locker 210 laufen....
  5. #5

    Alle Autos sind heute so schwer, wegen passiver Sicherheit. Und nicht vergessen, der Adam Cup hat einen Innenrahmen in der Fahrgastzelle, der wiegt auch was. Aber schon ein 1983 gebauter 45PS FIAT Uno aus dünnstem rostgefährdetem Blech (kaum einer ist im nördlichen Teil Europas noch über...) wog schon um die 950 kg. Da ist ein Rennbolide nach heutigen Sicherheitsstandards mit nur 150 kg fast schon Leichtbau.
  6. #6

    Wie bitte...

    ...hat dieses Model eine GG- Straßenzulassung erhalten, wenn es die angeblich nicht gibt?
  7. #7

    bitte was?

    Ein uno mit 985kg? Das hat mein 3er gti 8v auch gewogen...Sonderausstattung aber nur ein schiebedach, keine fensterheber, kein airbag, kein abs(war auch nicht notwendig war die erste Edition hatte die bremse vom vr6).....aber gegangen wie sau
  8. #8

    (Pseudo-)Expertenalarm

    Die Kommentare triefen ja mal wieder vor Fachwissen und unangebrachter Häme. Natürlich ist das ein echter Rennwagen, vor allem wenn ein adäquater Fahrer am Lenkrad sitzt. Wer es nicht glaubt, sollte mal einen Lauf zum Rallye-Masters besuchen. Mit so einem Cup-Adam (eigentlich nur ein preiswertes Markenpokal-Auto) kann man deutlich potentere Autos erschrecken. Und wem das zu lahm ist, für den schiebt Opel eine echte R2-Variante des Adam mit dann 185PS zur nächsten Saison nach. Aber nicht erschrecken, wenn der Kaufpreis fällig wird. Noch was zum Artikel: Das ist ein Rallyeauto und hat als solches natürlich eine stinknormale Straßenzulassung (das Kenzeichen ist nicht aus Jux dran). Das sollte man "Fachautor" schon wissen. kc85
  9. #9

    mal'n richtig guter Artikel