WM-Qualifikation: Österreich ist erster Deutschland-Verfolger

DPAAustria träumt weiter von der ersten WM-Teilnahme seit 1998: Unter den deutschen Gruppengegnern hat sich Österreich gegen Schweden den Platz als erster Verfolger der DFB-Elf gesichert. Den Faröern verpassten die Iren einen herben Dämpfer.

http://www.spiegel.de/sport/fussball...-a-904452.html
  1. #1

    Welcher Experte hat das denn getextet?

    "Den Faröern verpassten die Iren einen herben Dämpfer." Ähm, das die Faröer 0:3 IN Irland verloren haben dürfte sie selber kaum überrascht haben. Und wo war da der Dämpfer? Nahm der Autor an, dass die mit bis dahin 0 Punkten aus 4 Spielen noch auf die WM-Teilnahme geschielt haben? Nun gut, mit 0 Punkten aus jetzt 5 Spielen sind die Chancen jetzt in der Tat nicht mehr ganz so gut. Die werden wohl erstaunlicherweise bei der WM fehlen.
  2. #2

    So gut wie durch

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Austria träumt weiter von der ersten WM-Teilnahme seit 1998: Unter den deutschen Gruppengegnern hat sich Österreich gegen Schweden den Platz als erster Verfolger der DFB-Elf gesichert. Den Faröern verpassten die Iren einen herben Dämpfer.

    WM-Qualifikation: Österreich gewinnt gegen Schweden - SPIEGEL ONLINE
    Dieser Spieltag bedeutet:
    Deutschland ist mit jeweils 5 Punkten Vorsprung auf die 3 wichtigsten Verfolger (ein Schweden-Sieg nächste Woche gegen die Färöer eingerechnet) so gut wie durch.
    Alles andere käme einem biblischen Wunder gleich.
  3. #3

    Schön für Österreich, gut für Deutschland

    Wenn man mal davon ausgeht, dass Schweden sein Spiel gegen die Färöer gewinnt, werden alle drei Verfolger Österreich, Schweden und Irland mit derselben Punktzahl und fünf Punkte hinter Deutschland die Saison beenden. Schwer zu sagen, wer da am Ende die Nase vorne haben wird. Freuen würde es mich für jede der Mannschaften, aber vielleicht am meisten tatsächlich für diese junge sympathische Ösi-Truppe, die sich ja leider schon länger nicht mehr qualifizieren konnte.

    Was die Schweden angeht: Da wurde verständlicherweise immer sehr viel über das 4:4 in Berlin gejubelt. Man sollte sich da aber keinen Sand in die Augen streuen und nicht vergessen, dass die vier schwedischen Tore dank der Nachlässigkeit und Überheblichkeit der deutschen Mannschaft und der Hilfe des Schiedsrichters beim illegalen vierten Tor zustande gekommen sind.
    Viel mehr müsste man seine Aufmerksamkeit auf die Tatsache richten, dass die Deutschen den Schweden eine Stunde lang Knoten in die Beine gespielt haben, mit doppelten Doppelpässen im gegnerischen Strafraum und solchen Späßen. Da hat man schon gesehen, dass die Schweden in der Quali noch ganz andere Probleme kriegen werden.

    Aus Sicht der deutschen Mannschaft ist es aber trotzdem gut, dass sie nach der Niederlage der Schweden in Österreich jetzt aus eigener Kraft einen Showdown in Stockholm am letzten Spieltag vermeiden kann. Bei solchen Endspielen weiß man nie so recht, was da an seltsamen Sachen passieren kann. Ein Sieg gegen Österreich im nächsten Spiel, und die WM-Quali ist so gut wie geschafft. Der Nachteil ist, dass die Österreicher natürlich selbstbewusster und motivierter in das Spiel gegen Deutschland gehen werden. Aber für einen Heimsieg sollte es eigentlich trotzdem reichen, wenn man konzentriert spielt.
  4. #4

    Termin?

    Wer legt denn solche Pflichtspiel-Termine? Die meisten Profis sind seit Wochen aus dem Ligaalltag raus und wären vermutlich gerne im Urlaub. Alaba spielt, Trainingsauftakt für kommende Saison beim FCB ist am 26. Juni. Müssten die Verbände die Spieler (und vor allem folgende Ermüdungsverletzungen) bezahlen, sähe die Planung ganz anders aus. Inklusive sinnlose USA Reisen
  5. #5

    Welcher Experte hat das denn getextet?

    "Den Faröern verpassten die Iren einen herben Dämpfer." Ähm, das die Faröer 0:3 IN Irland verloren haben dürfte sie selber kaum überrascht haben. Und wo war da der Dämpfer? Nahm der Autor an, dass die mit bis dahin 0 Punkten aus 4 Spielen noch auf die WM-Teilnahme geschielt haben? Nun gut, mit 0 Punkten aus jetzt 5 Spielen sind die Chancen jetzt in der Tat nicht mehr ganz so gut. Die werden wohl erstaunlicherweise bei der WM fehlen.
  6. #6

    Gut fuer Irland

    Ich habe gehofft das Oestereich Schweden besiegt, so ist noch alles moeglich.
  7. #7

    Zitat von darkview Beitrag anzeigen
    Wer legt denn solche Pflichtspiel-Termine? Die meisten Profis sind seit Wochen aus dem Ligaalltag raus und wären vermutlich gerne im Urlaub. Alaba spielt, Trainingsauftakt für kommende Saison beim FCB ist am 26. Juni. Müssten die Verbände die Spieler (und vor allem folgende Ermüdungsverletzungen) bezahlen, sähe die Planung ganz anders aus. Inklusive sinnlose USA Reisen
    Als erstes werden die Termine mit den Nationalen Ligen gemeinsam festgelegt. Denn jeder profitiert von allem. Die Spieler und Vereine von der Existenz der Ligen, der Championsleague, der Euroleague und auch die Qualifikationen für die Welt- und Europameisterschaften müssen sein.
    Bewerben sie sich als Terminkoordinator und finden sie bessere Termine. Gäbe es diese, wären sie genommen worden! Zur USA Reise:
    Das der Bundestrainer gerne auch andere Spieler intensiv testen möchte auch mal unter den eigenen Fittichen und nicht nur von der Tribüne aus rechtfertigt schon alleine eine USA Reise der Nationalmannschaft.
    Desweiteren sind es die nationalen Verbände die die Spieler freigeben für einen Profivertrag im Ausland und ihnen die Bühne geben sich in der Nationalmannschaft zu zeigen, zu verbessern und herauszuragen. Versichert sein für evtl. Verletzungen und deren Folgen müssen die Spieler natürlich sein aber wer nicht in der Nationalmannschaft spielt, der erhält auch keine Freigabe für einen Club. So und nicht anderes herum ist es. Ausserdem werden die Spieler und sogar die Vereine für eine Freistellung zur Nationalmannschaft bezahlt!!!!
  8. #8

    Ich freue mich für die Austria!

    Dass sich der DFB für die WM 2014 qualifiziert, stand für mich ohnehin nicht in Frage. Dass aber nun um Platz zwei eine solch knappe Konstellation entstanden ist, finde ich gut. Für die Bundesliga, im Team Austria stark vertreten, ist dies auch ein gutes Zeichen.
  9. #9

    einfach lächerlich

    Österreich als erster Verfolger zu nenen wobei Schweden ein Spiel weniger hat und die werden und können am Dienstag gegen die Färörer auch sechs Tore schiessen.
    Schweden wird am Ende packen und Österreich drittletzter in der Gruppe werden,denen fehlt einfach die Qualität. und am 6.09.13 bekommen sie ohnehin eine Packung