Brüssel: EU-Ministerrat bremst Datenschutzreform

APDie EU-Datenschutzreform ist in Gefahr: Weil der Ministerrat sich nicht einigen konnte, landet die Reform vorerst auf der langen Bank. Ob sie überhaupt noch dieses Jahr verabschiedet werden kann, erscheint nun fraglich.

http://www.spiegel.de/netzwelt/netzp...-a-904266.html
  1. #1

    Gesetz zu Lasten der Bürger

    Eine beispiellose Lobbyschlacht hat begonnen und der Bürger soll wieder einmal über den Tisch gezogen werden. Das muss verhindert werden , denn die Einsparung von 2,3 Milliarden Euro erfolgt zu Lasten der Bürger.
  2. #2

    Lobbykratie

    Wäre ja auch noch schöner wenn die EU Reformen zum Wohle der Bürger betreiben würde.
  3. #3

    Es gibt eine schöne Seite, auf der sich nachschauen lässt, welche Moradeure in Brüssel da genau kein Interesse an Datenschutz haben: LobbyPlag
  4. #4

    Verraten und Verkauft

    Schon wieder werden Bürgerrechte durch die EU verraten und verkauft an Lobbyisten.
  5. #5

    jackjackjack

    Die in meinen Augen etwas überparanoiden Bürger sollten nicht vergessen, dass 99,99% des Internets kostenlos ist. Man kann nämlich auch sehr viel aus Paranoia kaputt machen. Wenn man z.B. Cookie-Targeting verbietet, wird Werbung teurer und ineffizienter und gefährdet damit die Existenz vieler Webseiten.
  6. #6

    Big Brother EU Lobbyisten

    Es geht um eine elementare Weichenstellung für das Internet im 21. Jahrhundert. Vielleicht ist die EU hier geistig und moralisch überfordert. Ob der gläserne Bürger oder Bürgerrechte nun entscheiden und vielleicht die Demokratie mangels Datenschutz in Gefahr kommt wird die Zukunft zeigen. Big Brother aus 1984 schwebt aber nun über der EU ...
  7. #7

    Stimmt nicht!

    Zitat von nana22 Beitrag anzeigen
    Schon wieder werden Bürgerrechte durch die EU verraten und verkauft an Lobbyisten.
    Durch den EuGH wurden gerade die Bürgerrechte gestärkt!

    Nun ist es Verboten,eine Inländerdiskriminierung noch einzuhalten.

    Alle Unionsbürger haben die gleichen Rechte,alle sind nun Freizügigkeitsberechtigt!