Web-Kriminalität: Botnet-Betreiber erbeuten 500 Millionen Dollar

REUTERSRund fünf Millionen PC waren infiziert, der Schaden soll eine halbe Milliarde Dollar betragen: In einer weltweiten Aktion haben das FBI und Microsoft Teile eines gewaltigen Botnets von Cyber-Kriminellen abgeschaltet. Die Täter sind aber unbekannt und weiterhin aktiv.

http://www.spiegel.de/netzwelt/netzp...-a-904067.html
  1. #1

    Freie Meinungsäußerung

    Hacken ist freie Meinungsäußerung. Aber klar, dass staatliche Stellen die Hacker kriminalisieren wollen. Zum Glück sind bald Bundestagswahlen ...
  2. #2

    Faszinierend, virtueller Reichtum kann also doch geklaut werden. Lässt sich dieser dann auch noch materialisieren profitiert die reale Wirtschaft.
  3. #3

    IT-Unterricht

    wenn man den it-unterricht an schulen abschafft, wie vorgehabt, werden die kinder sinnvoll von solchen kriminällen aktivitäten abgehalten. ein hoch auf unsere politiker.
  4. #4

    Freie Meinungsäußerung?

    Mit Abstand der dümmste Kommentar den ich bislang auf SPON lesen musste. Mit der Hackerethik der 80er haben die Ersteller und Vertreiber von solcherlei Crimeware nichts mehr zu tun. Während die whitehats der damaligen Zeit von technischem Interesse getrieben wurden, ist es heute nur noch die reine Profitgier. Mach mal deine Hausaufgaben du anonymous-trittbrettfahrer.
  5. #5

    Haben die mal richtig nachgedacht?

    Also wenn ich mit meiner jb-webs.com 500 Millionen durch kriminelle Aktivitäten machen würde, was ja gar nicht gehr weil ich legal arbeite - und dann würde mir jemand den Hahn abdrehen, dann würde ich dass nicht, wie hier beschrieben, als schweren Schlag bezeichnen, solange ich nicht auf irgendwelchen Fahndungslisten auftauchen würde - für mich klingt dass eher wie das perfekte Verbrechen, welches zur Komödie mutiert, indem sich der Fahnder lächerlich macht indem er den Kontakt zu Realität verliert und dass auch noch weltweit Posten darf - ich mein 500 Mio. in 18 Monaten und keiner weiß wer’s war, besser geht’s doch (aus der Sicht der Täter) gar nicht …
  6. #6

    Freie Meinungsäußerung!

    Profitgier? Auch Hacker müssen leben, und sie sollen verdammt gut leben - was ist also das Problem? Ein bisschen mehr Respekt für die Szene wäre angebracht, die dafür sorgt, dass User kostenlos Filme, Musik und Bücher konsumieren können, ohne hinterher von Raffanwälten belästigt zu werden. Also bitte Respekt - man sollte sich nämlich hinter seinem Monitor nie zu sicher fühlen...

    Zitat von skeptiker86 Beitrag anzeigen
    Mit Abstand der dümmste Kommentar den ich bislang auf SPON lesen musste. Mit der Hackerethik der 80er haben die Ersteller und Vertreiber von solcherlei Crimeware nichts mehr zu tun. Während die whitehats der damaligen Zeit von technischem Interesse getrieben wurden, ist es heute nur noch die reine Profitgier. Mach mal deine Hausaufgaben du anonymous-trittbrettfahrer.
  7. #7

    Microsoft

    ja ja die Viren und Spamschleuder und ewige Baustelle Windows. Man braucht sich nicht wundern, ist doch das technische Verständnis vieler Windows Nutzer ehr bescheiden, Virenschutz, neuer Browers udpates ? Warum ? läuft doch so einigermaßen, bloß nichts falsch machen, never change a running.. bla bla bla

    Aber auch Microsoft ist selbst mit schuld. Statt eine neue OS version kostenlos an seine Kunden zu verteilen wird alle 2 bis 3 Jahre ein teures "neues" (aufgehübschtes) OS fällig, man braucht sich nicht wundern, dass die Kunden das nicht wollen und ihr altes unsicheres Windows behalten.

    Wer sich mal bei der Konkurrenz umsieht wird feststellen dass es absolut sichere Rechner und ein sicheres und stabiles Betriebsystem gibt. Aber Geiz ist ja amtlich geil...
  8. #8

    Zitat von spon-facebook-1810274577 Beitrag anzeigen
    Hacken ist freie Meinungsäußerung. Aber klar, dass staatliche Stellen die Hacker kriminalisieren wollen. Zum Glück sind bald Bundestagswahlen ...
    ...

    Erklären Sie uns doch bitte mal, was das Kapern fremder Computer und das Ergaunern von 500 Millionen Dollar mit "freier Meinungsäußerung" zu tun hat.

    Ich bin sehr gespannt...
  9. #9

    Wie in jeder Monokultur

    muss man sich fragen, ob man für wichtige Aufgaben nicht ein anderes Betriebssystem nutzt. Am besten von CD- ROM gebootet als live system. Dann ist nix mit Bot einschleusen.