Gastbeitrag: "Hollande sollte schleunigst bei Gerd Schröder anrufen"

APSoll Europa den von Deutschland verordneten Sparkurs beenden und mehr Inflation zulassen? Das forderte bei SPIEGEL ONLINE EU-Sozialkommissar Lászlò Andar. Alexander Graf Lambsdorff, Europaabgeordneter der FDP, hält dagegen.

http://www.spiegel.de/wirtschaft/lam...-a-904008.html
  1. #1

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Soll Europa den von Deutschland verordneten Sparkurs beenden und mehr Inflation zulassen? Das forderte bei SPIEGEL ONLINE EU-Sozialkommissar Lászlò Andar. Alexander Graf Lambsdorff, Europaabgeordneter der FDP, hält dagegen.

    Lambsdorff verteidigt EU-Sparkurs gegen Sozialkommissar Andar - SPIEGEL ONLINE
    Ich gestehe, dass ich mehr als die Überschrift und den Namen des Verfassers nicht gelesen habe... aber das reicht ja auch.

    Wenn Hollande kein neues 1789 herbeizuführen wünscht, sollte er die Telefonkosten sparen. Frankreich ist anders als das Land Postwilhelminien nicht mehrheitlich von Untertanenseelen bevölkert, die alle in direkter Linie von Diederich Heßling abzustammen scheinen, und deshalb ist von jedem Versuch, das Land zu agendisieren, nur dringend abzuraten.

    Der comrade Mélenchon hat seine Mobilisierungsfähigkeiten schlliesslich schon im Präsidentschaftswahlkampf unter Beweis gestellt, und da ginge, wenn sich das als notwendig erweisen sollte, sicher auch noch mehr...
  2. #2

    Vordenker ?

    Ein Mensch der Vergangenheit versucht mit komplett gescheiterten Mitteln der Vergangenheit und Lügen (z.B. Hartz 4 hätte positive Auswirkungen) Probleme zu lösen, die seinesgleichen verursacht und mitverschuldet haben.
  3. #3

    Dem Schlusssatz möchte ich mich anschließen ...

    Da die Agenda 2010 also nicht alleinseligmachend ist, gehört sie angesichts des katastrophalen Schadens, den sie in Europa und bei abhängig beschäftigten in D-Land angerichtet hat sofort rückstandslos zurückgerollt. Der Rest des Artikels scheint dann aber nur eine Aneinanderreihung neoliberaler Sprechblasen eines Feudalisten zu sein.
  4. #4

    Enchanté

    Zitat von friedrich_eckard Beitrag anzeigen
    Ich gestehe, dass ich mehr als die Überschrift und den Namen des Verfassers nicht gelesen habe... aber das reicht ja auch.

    Wenn Hollande kein neues 1789 herbeizuführen wünscht, sollte er die Telefonkosten sparen. Frankreich ist anders als das Land Postwilhelminien nicht mehrheitlich von Untertanenseelen bevölkert, die alle in direkter Linie von Diederich Heßling abzustammen scheinen, und deshalb ist von jedem Versuch, das Land zu agendisieren, nur dringend abzuraten.

    Der comrade Mélenchon hat seine Mobilisierungsfähigkeiten schlliesslich schon im Präsidentschaftswahlkampf unter Beweis gestellt, und da ginge, wenn sich das als notwendig erweisen sollte, sicher auch noch mehr...
    Sie liegen da leider nicht richtig. Der Autor hat vollkommen recht und überzeugt mit seinen Argumenten. Ich gebe aber ebenfalls zu: ich habe nur den ersten Satz Ihres Beitrags gelesen.
  5. #5

    Hervorragend!

    Der Sohn von Otto Graf Lambsdorff hat mit diesem Beitrag die überkommene, falsche und neoliberale Doktrin auf den Punkt gebracht.

    Mir als Euro-Hasser kann dies nur recht sein. Wenn es auch nur den Hauch einer Chance geben soll, dass die Gemeinschaftswährung scheitert, dann nur so.
  6. #6

    Vorschriften

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Soll Europa den von Deutschland verordneten Sparkurs beenden und mehr Inflation zulassen? Das forderte bei SPIEGEL ONLINE EU-Sozialkommissar Lászlò Andar. Alexander Graf Lambsdorff, Europaabgeordneter der FDP, hält dagegen.

    Lambsdorff verteidigt EU-Sparkurs gegen Sozialkommissar Andar - SPIEGEL ONLINE
    ....sinnvolle Vorstellungen die aber eben von den meisten Vertretern der Südländer nicht geteilt werden, diese wünschen sich weiter eine "expansive Geldpolitik" siehe vorheriger Artikel...gerne natürlich mit deutschen Bürgschaften via Eurobonds...im Grunde genommen sind beide Artikel ein Plädoyer für die Auflösung des gemeinsamen Währungsverbundes, dann kann dann jeder wieder die Gelpolitik machen die ihm behagt.
  7. #7

    Das Schäfchen....

    .....für sich ins trockene schaukeln und dann den blödem Volk eine soziale Reform reindrücken, daß die Heide wackelt. Genau der richtige Gesprächspartner für Hollande. Nun wollen wir noch alle beten, daß wir keine Grünen-Wirtschaft bekommen.
  8. #8

    Eine gescheiterte Politik...

    ...lässt sich nicht dadurch erfolgreich machen, dass man sie verstärkt. Nichts ist durch die Austeritätspolitik besser geworden in Südeuropa; auch die Schuldenquoten dieser Länder sind bekanntlich nicht gesundken, nur die Wirtschaftsaktivitäten sind zurückgegangen. In dem gleichgen Maße ist dort die Arbeitslosigkeit gestiegen und eine ganze Generation von Jugendlichen steht vor den Trümmern und Scherben ihrer Zukunftshoffnungen. Wenn Sie das als politischen Erfolg sehen wollen, nur zu. Ebensowenig hat in Deutschland die "Agendapolitik" etwas verbessert; sie hat nur die gesellschaftlichen Machverhältnisse in Richtung der Arbeitgeber verschoben und Lohndumping möglich gemacht. Mehr Arbeit ist dadurch nicht entstanden, nur wurde sie anders verteilt und schlechter bezahlt. Der wirtschaftliche Erfolg Deutschlands in den letzten Jahrens ist viel mehr den Konjunkturprogrammen anderer Länder (USA und China!) zu verdanken. Was wir heute wirklich nicht mehr brauchen, ist die alte, verkrustete neoliberale Ideologie und ihre Vertreter.
  9. #9

    Selten so gelacht ...

    ... obwohl einem da eher das Heulen kommen könnte. Die Bremsen sind ausgefallen und wir fahren mit Vollgas an die Wand. Noch dieses Jahr.

    Seit Rot_Grün, Schwarz_Rot und Schwarz_Gelb den Niedergang der deutschen Wirtschaft und Gesellschaft eingeleitet und vorangetrieben haben wird auch uns schon bald die Saat einholen.

    Heute habe ich erst wieder von einem ehemals gesunden Mittelstandsunternehmen erfahren, welches in die Insolvenz getrieben wurde. Überleben tun jetzt nur noch (staatsgeschützte) Oligopole am Markt.

    Es bleibt dabei:
    Der letzte Sozialdemokrat war Helmut Kohl.