Milliardenschäden: Schäuble sichert Flutopfern weitere Unterstützung zu

DPADie 100 Millionen Euro Soforthilfe aus Berlin reichen bei weitem nicht aus, um die gewaltigen Flutschäden zu beseitigen. Doch nun können die Menschen in den betroffenen Gebieten auf mehr Unterstützung hoffen: Finanzminister Schäuble verspricht weitere Zahlungen.

http://www.spiegel.de/politik/deutsc...-a-904083.html
  1. #1

    optional

    Also wenn man die HRE mit 150 Milliarden decken kann und die Commerzbank für 16Milliarden nunja unterstützt. Dann dürften die Menschen doch Systemrelevant genug sein, das wir hier auch mal von Milliarden statt Millionen reden.
  2. #2

    Zitat von strauch Beitrag anzeigen
    Also wenn man die HRE mit 150 Milliarden decken kann und die Commerzbank für 16Milliarden nunja unterstützt. Dann dürften die Menschen doch Systemrelevant genug sein, das wir hier auch mal von Milliarden statt Millionen reden.
    Kein Problem.

    "Die 0,1 Milliarden Euro Soforthilfe aus Berlin reichen bei weitem nicht aus, ...."
  3. #3

    optional

    Die Solidarität Schäubles hat zum Glück nichts mit der Bundestagswahl zu tun. Deswegen hat er die KFW eben angewiesen, einen bilateralen Kredit in Höhe von 800 Mio. Euro an Spanien auszuzahlen - auf volles Risiko des deutschen Steuerzahlers und ohne Zustimmung des Bundestages (unterhalb der 1 Mrd. "Zustimmunsgrenze")

    Solidarität hat einen Namen: Schäuble
  4. #4

    2002 ... 2013 ... 2021 ...

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Die 100 Millionen Euro Soforthilfe aus Berlin reichen bei weitem nicht aus, um die gewaltigen Flutschäden zu beseitigen. Doch nun können die Menschen in den betroffenen Gebieten auf mehr Unterstützung hoffen: Finanzminister Schäuble verspricht weitere Zahlungen.

    Milliardenschäden: Schäuble sichert Flutopfern Unterstützung zu - SPIEGEL ONLINE
    Bin gespannt, was diesmal mit den Milliarden gemacht wird. In den Hochwasserschutz sind Sie ja wohl kaum geflossen...

    Geld sollte jedenfalls dieses Mal nur fließen, wenn in den betroffenen Regionen vorrangig Schutzmaßnahmen getroffen werden, die spätestens in fünf Jahren ein solches "Jahrhundert-Hochwasser" unschädlich machen.
    Ach ja! Man sollte vielleicht schauen, dass diejenigen, die mit Einsprüchen oder Klagen wirksame Schutzmaßnahmen in den letzten 11 Jahren verhindert haben, auf ihren nassen Hintern sitzen bleiben.
    Allen anderen gönne ich die Hilfe.
  5. #5

    Das übliche:

    Zitat von Vox libertatis Beitrag anzeigen
    Kann mir jemand verraten, warum die Allgemeinheit für die Schäden an privatem Eigentum aufkommen soll?
    Eigeninitiative soll sich möglichst nicht lohnen - und die zu unterlassen darf keinesfalls nachteilige Folgen haben! :-(
  6. #6

    Zitat von strauch Beitrag anzeigen
    Also wenn man die HRE mit 150 Milliarden decken kann und die Commerzbank für 16Milliarden nunja unterstützt. Dann dürften die Menschen doch Systemrelevant genug sein, das wir hier auch mal von Milliarden statt Millionen reden.
    Die Menschen sind erst dann systemrelevant, wenn sie damit drohen, die Regierung im Herbst abzuwählen.
  7. #7

    Zitat von Vox libertatis Beitrag anzeigen
    Kann mir jemand verraten, warum die Allgemeinheit für die Schäden an privatem Eigentum aufkommen soll? Es gibt schliesslich Hochwasserversicherungen, die jeder, der jetzt betroffen ist, hätte abschliessen können.
    Genau das habe ich in den letzten Tagen schon öfters gehört. Meist von Leuten die nicht in entsprechenden Gebieten wohnen. Ich selbst wohne in nem betroffenen Gebiet bin aber "aufm Berg" oben. Versicherungen sind ja auch nicht doof. Wenn ich in Passau im akut gefährdeten Gebiet wohne oder einen Laden etc betreibe zahle ich entweder horrende Versicherungsprämien - man hört von hohen vierstelligen Beträgen und mehr im Jahr - oder noch wahrscheinlicher werde von der Versicherung gar nicht erst aufgenommen.
  8. #8

    Zitat von Vox libertatis Beitrag anzeigen
    Kann mir jemand verraten, warum die Allgemeinheit für die Schäden an privatem Eigentum aufkommen soll? Es gibt schliesslich Hochwasserversicherungen, die jeder, der jetzt betroffen ist, hätte abschliessen können.
    Na los, versuchen Sie es, versuchen SIe mal nach 2002 in einem der betroffenen Gebiete eine Elementarschadenversicherung abzuschließen.
  9. #9

    Zitat von strauch Beitrag anzeigen
    Also wenn man die HRE mit 150 Milliarden decken kann und die Commerzbank für 16Milliarden nunja unterstützt. Dann dürften die Menschen doch Systemrelevant genug sein, das wir hier auch mal von Milliarden statt Millionen reden.
    Tja, leider ist es so, daß die Menschen hier eben nicht systemrelvant und alternantivlos sind :-) Es gibt mehr als genug an Menschen hier. Anderes sieht dies bei Banken aus und bei maroden Ländern in der EU. Gäbe zwar auch genug aber ...