TÜV-Untersuchung: EU-Parlamentsausschuss lehnt jährliche Prüfung ab

DPAÄltere Autos werden wohl auch weiterhin nur alle zwei Jahre zum TÜV müssen. Dafür hat sich der Verkehrsausschuss im Europaparlament nun ausgesprochen - und damit der Forderung der EU-Kommission nach häufigeren Untersuchungen eine Abfuhr erteilt.

http://www.spiegel.de/auto/aktuell/e...-a-902904.html
  1. #1

    Oh, mal ein Gesetz was nicht verschärft wird. Wie konnte das passieren? Plötzlicher Anfall von Liberalität bei den Kontrollfreaks?
  2. #2

    Roller bis 50ccm3 haben in DE keine TÜV Pflicht und wer darüber liegt alle 2 Jahre. Ich würde allerdings nicht immer nur auf die Plakette schauen, denn die Fahrsicherheit ist damit noch lange nicht sichergestellt.
  3. #3

    Da hat wohl die TÜV Lobby nicht genug Geld locker gemacht.
  4. #4

    Da müssen die Lobbyisten von TÜV usw. einen neuen Geld...

    ...koffel vollpacken dann klappts nächstes Jahr.
    Zur Not versuchen die es dann über die EU.
  5. #5

    Alte Autos

    Ein Auto mit 6 Jahren ist alt??? Das schreit doch fast nach der geldgeilen Autoindustrie! Zum Glück wird das nichts.
  6. #6

    Ich muss gerade daran denken, dass ich mein Motorrad vor kurzem zur Hauptuntersuchung gebracht habe, die zwei Jahre waren rum. Ärgerlicherweise bin seit der letzten HU keine 2000km damit gefahren, aus gesundheitlichen Gründen. In solchen Fällen wäre es wünschenswert, vielleicht eine Art vereinfachter (und auch billigerer) HU einzuführen und zwar abhängig von Fahrleistungen zwischen den Stichtagen. Ist aber wohl ein zu individueller Wunsch...
  7. #7

    Ganz einfach

    Zitat von LapOfGods Beitrag anzeigen
    Oh, mal ein Gesetz was nicht verschärft wird. Wie konnte das passieren? Plötzlicher Anfall von Liberalität bei den Kontrollfreaks?
    Wahljahr.
  8. #8

    Altes Auto

    Zitat von silvio-bonetti Beitrag anzeigen
    Ein Auto mit 6 Jahren ist alt??? Das schreit doch fast nach der geldgeilen Autoindustrie!
    Doch, ein Auto mit 6 Jahren IST alt - das habe ich von Audi (!) sogar schriftlich bekommen.

    Im zarten Alter von 5 Jahren ist bei meinem Audi A4 TDI im Jahr 2004 der Zahnriemen gerissen, obwohl das Austauschintervall von 90.000 km noch lange nicht erreicht war (70.000 hatte er gerade mal drauf). Ein kapitaler Motorschaden von 4.000 EUR war die Folge.

    Mein energischer, aber (noch) einigermaßen freundlicher Brief an Audi mit Forderung nach Kulanz (zumindest eine substantielle Beteiligung von Audi an dem Schaden), weil man von einer Premiummarke schon erwarten kann, daß so ein Motor länger hält als 5 Jahre, wurde beantwortet mit (sinngemäß) "Pech gehabt, war eben eine alte Karre" (wenn man das sinnfreie Marketinggeblubber in normales Deutsch übersetzt). Auch deutsche Premiumhersteller sehen das also so.

    ...wenige Monate später hatten Audi und VW dann reagiert (mit Zahnriemenriß hatten sich beide in der ADAC-Pannenstatistik auf reichlich schlechte Plätze katapultiert) und das Wechselintervall heruntergesetzt auf 90.000 km oder 5 Jahre. Ein Schwein, wer böses dabei denkt.
  9. #9

    die eu Kommission

    nach dem Oliven Öl wäre das gleich die nächste Frechheit gewesen. jedes jahr zum TÜV? warum nicht gleich jeden Monat? das mit der eu Kommission wird täglich blöder.