Schengen-Reform: EU-Länder dürfen Grenzen wieder dicht machen

DPADie EU reformiert das Schengen-Abkommen. Ab 2014 sollen Staaten an ihren nationalen Grenzen wieder Passkontrollen einführen dürfen - bis zu zwei Jahre lang. Die Bundesregierung befürwortet die Änderungen, die Grünen sehen eine wichtige europäische Errungenschaft gefährdet.

http://www.spiegel.de/politik/auslan...-a-902890.html
  1. #1

    hoffentlich

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Die EU reformiert das Schengen-Abkommen. Ab 2014 sollen Staaten an ihren nationalen Grenzen wieder Passkontrollen einführen dürfen - bis zu zwei Jahre lang. Die Bundesregierung befürwortet die Änderungen, die Grünen sehen eine wichtige europäische Errungenschaft gefährdet.

    Schengen-Reform: EU-Länder dürfen Grenzen zwei Jahre lang dicht machen - SPIEGEL ONLINE
    in Richtung OSTEN,denn es war Schwachsinn pur dort die Grenzen zu öffnen,aber unsere Politkaste ist ja so gottvernagelt doof,das man nicht überbieten kann.
  2. #2

    ...der wichtigsten Errungenschaften der EU...", das ich nicht lache!!!
    Der exponentielle Anstieg von Autodiebstählen soll also eine Errungenschaft sein, die es zu verteidigen gilt?!
  3. #3

    Diese GRÜNEN

    Zwangsbeglücker sind einfach nur noch unwählbar.
  4. #4

    Gegen unkontrollierte Zuwanderung in die Sozialsysteme und Kriminalität besodners in Grenzgebieten ist die Wiedereinfüherung nationaler Grenzkontrollen sehr wichtig.
    Dieser Schritt ist daher zu begrüssen.
  5. #5

    Die EU ist die Fortsetzung

    des Kabaretts mit anderen Mitteln! Diese Institution gehört auf den Müllhaufen der Geschichte!
  6. #6

    Ein Schritt vor fünf zurück!

    Ein schäbiger Beschluß unfähiger Politiker. Anstatt eine Europäische Polizei, die in ganz Europa agieren, kann zu schaffen, schließt man die Grenzen.Unfassbar!!
  7. #7

    Wird Zeit

    die Grünen sind dagegen, klar, wir haben noch nich genug importierte Kriminaltiät dank Schengen.
  8. #8

    Geht es bei der Schengen-Reform wirklich um Flüchtlinge ? Oder sind dies die ersten Maßnahmen um Bargeldtransfers in der Euro-Zone zu kontrollieren ? In diesem Zusammenhang ist durchaus spannend, was andere Medien zu berichten haben (z.B. Deutsche Wirtschafts Nachrichten - Zugriff auf Sparer)
  9. #9

    Der BRD-Innenminister ist völlig undemokratisch.

    Friedrich tritt Menschenrechte mit Füssen. Als das Grundgesetz beschlossen wurde, ist das Asylrecht für Flüchtlinge ausdrücklich integriert worden. Damals gab es Millionen deutsche Flüchtlinge aus den Ostgebieten.
    Max Reimann von der KPD hatte damals gesagt: "Wir Kommunisten können dieses Grundgesetz nicht unterschreiben, weil es uns nicht demokratisch genug ist. Aber es wird der Tag kommen, an dem wir dieses Grundgesetz vor Ihnen (damit meinte er CDU/CSU/SPD und FDP) verteidigen müssen".
    Dieser Tag ist längst gekommen. Was Friedrich und seine Parteigenossen sich jetzt erlauben, schreit zum Himmel.
    Man will mit Wiedereinführung von Grenzkontrollen verhindern, dass arme, in Not geratene Menschen nach Deutschland kommen. Dieser Innenminister gehört sofort abgesertzt - seine Partei darf nach der Bundestagswahl nie wieder Regierungsverantwortung bekommen, deshalb abwählen!