Rollenspiel im Klassiker-Check: Darum ist "Planescape: Torment" legendär

Roland AustinatFür viele Fans ist es das beste Computer-Rollenspiel aller Zeiten. Ungewöhnliche Spielwelt, starke Geschichte, exzentrische Ideen - es gibt viele Gründe, warum das 1999 erschienene "Planescape: Torment" so beliebt ist. Roland Austinat vom Fachmagazin "Power Play" schwärmt bis heute.

http://www.spiegel.de/netzwelt/games...-a-900049.html
  1. #1

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Für viele Fans ist es das beste Computer-Rollenspiel aller Zeiten. Ungewöhnliche Spielwelt, starke Geschichte, exzentrische Ideen - es gibt viele Gründe, warum das 1999 erschienene "Planescape: Torment" so beliebt ist. <i>Roland Austinat</i> vom Fachmagazin "Power Play" schwärmt bis heute.
    Oh, ja! Ich schwärme auch noch.
    Die paar logischen Ungereimtheiten und die etwas überbordende Figurenoptik (z.B. überdimensionierten Schulter-Stücke, die die ja von Blizzard freudig in ihre World-of-Warcraft aufgenommen wurden) stören geringfügig bei der Atmosphäre, die das Spiel verbreitet und den echten rollenspielerischen Aspekten. Da werden Entscheidungen nötig, die Konsequenzen haben, und nicht wieder verworfen werden können, sowohl im Kleinen als auch im Großen. Das war zu dem Zeitpunkt des Erscheinens stilbildend. Der morbide Charme (Stichwort "Babyöl") und das Spiel mit der Unsterblichkeit, die aus einer normalen Identitätsfindung eine originelle Geschichte macht, sind die anderen Kernpunkte.

    Es freut mich, daß auch andere für Planescape: Torment schwärmen, auch nach sovielen Jahren.
    Die Musik höre ich mir heutzutage immer mal wieder gerne an.
  2. #2

    Naja

    Das beste RPG von dieser Zeit ist und bleibt selbstverständlich Baldur's Gate. Eine absolute Referenz des Dungeon's&Dragons der damaligen Zeit und neuartig in Graphik und Spielsystem.Das ist fast wie Birnen und Äpfel zu vergleichen.Die Reihenfolge ist vom Dungeon Master über Baldur's Gate nach Skyrim.mfg
  3. #3

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    ...Das Setting passt zum Anspruch der Entwickler dieses Computerspiels. In der 1997 verfassten Design-Bibel des Studios Black Isle heißt es: "Erschafft nichts, was es schon gibt. Zeichnet etwa ein Schiff nicht so, wie man es heute sehen würde: Verpasst ihm ein Segel aus Spinnweben, einen Rumpf aus den Rippen einer dämonischen Bestie und lasst es in einer Luftblase unter Wasser fahren."

    Planescape Torment: Das Computer-Rollenspiel im Klassiker-Check - SPIEGEL ONLINE
    Und genau deshalb haben alle amerikanischen Produkte im Fantasie-Genre diesen ultrafiesen Plastiklook. Unerträglicher Mist ist das, der mit Fantasie nix zu tun hat, sondern nur nch infantiler Kitsch ist.
  4. #4

    Es ist das beste, am wenigsten gespielte Spiel der Welt.

    Auf einer Million Dialogzeilen macht man mit dem Namenslosen eine transzendentale Reise nach seinem eigenen Ich und seiner eigenen Seele durch.

    *Spoiler

    Zugleich stellt das Spiel eines der wesentlichen Elemente eigentlich jeden Spiels vollkommen auf den Kopf. Anstatt eine Bedrohung aufzuhalten, Prinzessinnen zu retten, Drachen zu töten und unsterblich zu werden, so will der Namenlose endlich Ruhe finden. Er will sterben, dem ewigen Kreislauf aus Untod und Wiedergeburt entrinnen.

    Als ich damals vor dem Transzendentalen stand, also meiner eigenen Seele und die Tragweite der Geschichte begriff, hat es mich förmlich umgehauen. Ein ähnliches - da erfrischend komisches - Enderlebnis hat bisher nur "Vampire - The Masquerade: Bloodlines" zu bieten gehabt. Zu den großen Drei der Online-Spielewelt zählt dann wohl "Baldur's Gate 2 - Die Schatten von Amn". Eigentlich wirklich schade, diese Spiele sind alle mehr als zehn Jahre alt. Bis auf "The Witcher" kam da bislang storytechnisch kein Spiel ran. Dragon Age, Skyrim usw., spielerisch gut, inhaltlich mangelhaft.
  5. #5

    Zitat von marcuspüschel Beitrag anzeigen
    Und genau deshalb haben alle amerikanischen Produkte im Fantasie-Genre diesen ultrafiesen Plastiklook. Unerträglicher Mist ist das, der mit Fantasie nix zu tun hat, sondern nur nch infantiler Kitsch ist.
    Fantasy ist grundsätzlich infantiler Kitsch. Die Design-Richtlinien waren aber passend gewählt, um die Planescape-Welt einzufangen.
    Ich kann auch nicht erkennen, dass andere Spiele das danach jemals wieder versucht hätten. Leider... weil, das sticht schon bissl heraus aus diesem Ork / Elfen-Einheitsbrei.
  6. #6

    optional

    "Rundenbasierte Kämpfe mit optionalen Pausen"

    Sämtliche Spiele, die auf der Infinity Engine basierten, nutzten ein neuartiges Echtzeit-Kampfsystem namens 'Real-time with pause' und eben kein rundenbasiertes Zug-um-Zug System wie ältere D&D Spiele wie z.B. 'Pool of Radiance'.
    Dieses System wird aus heutiger Sicht auch als einziger Schwachpunkt dieser Spiele kritisiert.

    Mich wundert sehr, dass ein erfahrener Fachjournalist wie Herr Austinat so ein grundlegendes Element des Spieles falsch darstellt.
  7. #7

    Zitat von spon-facebook-10000018108 Beitrag anzeigen
    wundert sehr, dass ein erfahrener Fachjournalist wie Herr Austinat so ein grundlegendes Element des Spieles falsch darstellt.
    ... bzw die vermutlich bemerkenswerteste eigenschaft von planescape torment, nämlich dass wer ständig kämpft eigentlich was falsch macht. mir ist kein anderes spiel dieser machart bekannt, wo man durch hingabe in die ausufernden texte idr besser vorankommt, als durch permanente schlachtplatte...
  8. #8

    *In Erinnerung schwelgend*

    Was für ein Spiel! Ich kam etwas spät zum Kreis der Planescape: Torment Spieler dazu. Das Spiel war schon mehrere Jahre alt und die Grafik dadurch nicht mehr auf par mit den neuesten Titeln, aber Junge, Junge hat mich das Spiel weggehauen. Meine Kumpels sagten "hohes Charisma und hohe Weisheit. Mehr brauchst du nicht." Ja sie sollten recht behalten, gekämpft habe ich so gut wie gar nicht in dem Spiel. Ich wusste zwar, dass es die Option gibt, aber so wirklich "nutzen" wollte ich die nicht.

    Es war so als ob ich ein Buch lese, nur anstatt Seiten umzublättern, bin ich in neue Welten gekommen, um mehr zu erkunden. Atmosphärisch einfach sooo erfrischend anders. Die Charaktere hervorragend ohne Klischées auskommend. Seitdem ich P:T gespielt habe, müssen sich die neueren Spiele alle an diesem Meisterwerk messen lassen. Leider kann ich die Spiele, die auch nur annähernd herankommen, an einer Hand abzählen ;( (Fallout Serie, Dragon Age: Origins)

    *In Erinnerungen schwelgend* Wenn ich mir nur vorstelle als ich zum ersten gehört habe "Vhailor awakes!", läuft mir immernoch ein Schauer über den Rücken.

    So ich geh mal wieder auf die Suche, ob man eine Kopie des Spiels für unter 50 Euro kaufen kann. Ich habe meine vor Jahren verloren :(
  9. #9

    Zitat von Nebelhom Beitrag anzeigen
    Was für ein Spiel! Ich kam etwas spät zum Kreis der Planescape: Torment Spieler dazu. Das Spiel war schon mehrere Jahre alt und die Grafik dadurch nicht mehr auf par mit den neuesten Titeln, aber Junge, Junge hat mich das Spiel weggehauen. Meine Kumpels sagten "hohes Charisma und hohe Weisheit. Mehr brauchst du nicht." Ja sie sollten recht behalten, gekämpft habe ich so gut wie gar nicht in dem Spiel. Ich wusste zwar, dass es die Option gibt, aber so wirklich "nutzen" wollte ich die nicht.

    Es war so als ob ich ein Buch lese, nur anstatt Seiten umzublättern, bin ich in neue Welten gekommen, um mehr zu erkunden. Atmosphärisch einfach sooo erfrischend anders. Die Charaktere hervorragend ohne Klischées auskommend. Seitdem ich P:T gespielt habe, müssen sich die neueren Spiele alle an diesem Meisterwerk messen lassen. Leider kann ich die Spiele, die auch nur annähernd herankommen, an einer Hand abzählen ;( (Fallout Serie, Dragon Age: Origins)

    *In Erinnerungen schwelgend* Wenn ich mir nur vorstelle als ich zum ersten gehört habe "Vhailor awakes!", läuft mir immernoch ein Schauer über den Rücken.

    So ich geh mal wieder auf die Suche, ob man eine Kopie des Spiels für unter 50 Euro kaufen kann. Ich habe meine vor Jahren verloren :(
    Bei Good Old Games (GOG.com) kann man Planescape: Torment für 9,99$ kaufen, kompatibel für XP, Vista, 7 und 8. Dazu gibts Bonusmaterial wie Handbuch und Soundtrack. Leider hat man zwar keinen Datenträger im Regal, kann das Spiel aber beliebig oft runterladen, wenn einmal gekauft.