Klettern im Yosemite-Park: Drahtseilakt am Granitbuckel

TMNDie mächtige Felskuppe des Half Dome im kalifornischen Yosemite-Tal ist ein Wahrzeichen wie das Matterhorn in den Alpen. Wer den 2693 Meter hohen Berg besteigen möchte, braucht Kondition - und hängt trotzdem irgendwann in den Seilen.

http://www.spiegel.de/reise/fernweh/...-a-901777.html
  1. #1

    Klettern?

    Zumindest sehe ich nicht einen einzigen Klettergut oder ähnliches auf den Bilder.
    Mir scheint, es handelt sich um eine anspruchsvolle, vielleicht auch sehr eindrucksvolle Wanderung, aber von einem Artikel übers Klettern im Yosemite hätte ich mir anderes vorgestellt.
  2. #2

    .

    Zitat von Turin Beitrag anzeigen
    Zumindest sehe ich nicht einen einzigen Klettergut oder ähnliches auf den Bilder.
    Mir scheint, es handelt sich um eine anspruchsvolle, vielleicht auch sehr eindrucksvolle Wanderung, aber von einem Artikel übers Klettern im Yosemite hätte ich mir anderes vorgestellt.
    Ist es auch, die Amis übertreiben halt gern ein bisschen uns so ein SPONler wird wohl kaum selber dort hinfahren und sich eine eigenen Meinung bilden.
    Als ich im November 88 dort oben war, brauchte man noch kein Permit und es gab auch nur Warnungen, dass der Weg wegen der runtergeklappten Seile nicht ratsam wäre. Die Aussicht ist unglaublich beeindruckend.
  3. #3

    Gemütlicher Wanderweg

    Ich war schon 3 Mal oben (mit und ohne aufgebautem Seil). Man braucht das Seil nur für den seltenen Fall, dass man rutscht, eigentlich ist der Fels sehr griffig. Nicht zu vergleichen mit Klettersteigen in den Alpen.

    Die Aussicht ist aber wirklich gigantisch.
  4. #4

    Stau

    Schon unterhalb des Domes sah man die Schlange. Am Kabel angekommen reihte ich mich zunächst ein. Als es nach dem ersten Drittel nicht mehr weiterging, hatte ich genug und stieg ausserhalb der Stränge wieder ab.
    Verflixt nochmal, ich mach doch nicht den ganzen Weg vom Village umsonst. Und habe mich erneut wieder eingereiht und dann gings auch relativ flott nach oben. Es lohnt sich, tolle Aussicht. Am besten mit Kaugummi in den Ohren.