Champions-League-Finale: Guck mal, wer den Ball macht!

Hasnain KazimDer Ball für das Champions-League-Finale kommt aus Pakistan - Adidas lässt das Hightechmodell in Sialkot herstellen, der Hauptstadt der Fußballfertigung. Sie steht für rasante Veränderungen in der globalisierten Produktion. Ein Besuch in der Fabrik, deren Mitarbeiterinnen im Endspiel für ein Team fiebern.

http://www.spiegel.de/wirtschaft/unt...-a-901597.html
  1. #1

    Schande für Adidas!!!

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Der Ball für das Champions-League-Finale kommt aus Pakistan - Adidas lässt das Hightechmodell in Sialkot herstellen, der Hauptstadt der Fußballfertigung. Sie steht für rasante Veränderungen in der globalisierten Produktion. Ein Besuch in der Fabrik, deren Mitarbeiterinnen im Endspiel für ein Team fiebern.

    Champions League: Besuch in einer Fußballfabrik in Sialkot in Pakistan - SPIEGEL ONLINE
    Was rechtfertigt eigentlich die exorbitanten Preise bei Adidas, wenn sie ihre Klamotten genauso in den Billiglohnländern herstellen lassen wie Kik und andere?
  2. #2

    Diese Ball-Geschichte ist rund!

    Fantastischer Artikel! Sehr spannend etwas ueber richtige Menschen im richtigen Leben zu ergahren! Vielen Dank, Hasnain Kazim!
  3. #3

    Der Bericht ist super!

    Die Fotos jedoch stimmen nachdenklich. Vor allem der Ausdruck in den Gesichtern!
  4. #4

    Kinderarbeit

    ...der letzte Bericht über die Herstellung von Fußbällen auch von Adidas vor nicht allzu langer Zeit erzählte von Kindern die für einen Hungerlohn mit ihren kleinen Händen Bälle zusammennähten.
    Natürlich anstatt zur Schule zu gehen.
  5. #5

    Ein sehr objektiver Bericht

    Ich habe 20 Jahre in Asien gelebt und Pakistan regelmäßig bereist. Oft lese ich Berichte aus diesen Regionen, die sehr aufreisserisch und schlecht recherchiert sind. Das ist einmal eine positive Ausnahme.
  6. #6

    Pakistan- kein Land des Lächelns?

    Diese Fotos sind wirklich gruselig. Man kann nur spekulieren was die Gründe hierfür sind .. Vielleicht kann der Autor (Hasnain Kazim) und Fotograf mal ein Wort zu der Stimmung in dieser Fabrik sagen? .. oder ob die Frauen dort gegen ihren Willen fotografiert wurden? Wie gesagt: ich kann nur spekulieren, aber der traurige Ausdruck bei diesem Menschen ist wirklich nicht zu übersehen und spiegelt sich leider kaum im Inhalt des Artikels wieder ..
  7. #7

    Der Name halt

    Zitat von AusVersehen Beitrag anzeigen
    Was rechtfertigt eigentlich die exorbitanten Preise bei Adidas, wenn sie ihre Klamotten genauso in den Billiglohnländern herstellen lassen wie Kik und andere?
    adidas ist mittlerweile weniger ein Sportartikelhersteller als eine Marke, ein Modelabel. Da sind die Leute halt bereit, für Produkte mit den sechs Buchstaben drauf Preise auf den Tisch zu legen, wie für etablierte Modelabel. Die Gewinnspanne für adidas dürfte enorm sein, schließlich lassen sie zu gleichen Koste produzieren wie etwa kleinere Konkurenten, können die Ware aber am Markt deutlich teurer platzieren.
    Was ich nicht verstehe:
    Wieso pflastert Mister Forward Sports nicht einfach seine Dächer mit Solarzellen, statt über mangelhafte Stromversorgung und exorbitante Dieselpreise zu jammern?
  8. #8

    Sind ja wohl super Arbeitsbedingungen wie fröhlich

    die da alle werkieln. Hoffentlch brennt die Fabrik nicht ab.
    Das wars für Adidas, nie wieder.
  9. #9

    bester CL-Vorreport

    Erfrischend so einen Artikel zu lesen und auch die Bilder zu sehen. Da sollten sich die anderen Reporter mal ein Beispiel nehmen, wenn sie wieder ihren Nonsens verbreiten, den eh schon jeder 100x gehört hat. Bin ich froh, wenn der schnöde Mammon rum ist und Sommerpause!