Autolobby-Brief an Merkel: Lieber Herr Wissmann, das ist Quatsch!

DPAIm Streit über Klimaschutzregeln hat Auto-Cheflobbyist Matthias Wissmann einen Bitt-Brief an Angela Merkel geschrieben. Sie solle zum Schutz vor Arbeitsplatzverlust die Emissionsvorgaben der EU aufweichen. Tatsächlich wäre dies das Schlimmste, was der Autoindustrie passieren könnte.

http://www.spiegel.de/auto/aktuell/a...-a-901016.html
  1. #1

    da war doch mal was

    Anfang der 90er gab es mal diese Situation:
    Matthias Wissmann (Verkehrsminister) und Angela Merkel (Umweltministerin) legen eine Selbstverpflichtung der Automobilindustrie vor.. U.a. enthielt diese Aussagen zu Verbrauchswerten und Strafen bei Nichteinhaltung.

    15 Jahre späte (oder so ähnlich): die Ziele wurden nicht eingehalten, die Strafen drohten. Matthias Wissmann (Verband der Automobilindustrie) und Angela Merkel (Bundeskanzlerin) haben dieses Ungemach von der deutschen Automobilindustrie abgewendet.

    So wird es auch jetzt wieder kommen.
  2. #2

    Danke

    ...für diesen Artikel! Wenn dem eines hinzuzufügen ist, dann Herrn Wissmann einen angenehmen Ruhestand zu wünschen. In selbigen sollte er sich nämlich besser verabschieden, denn mit seinem rückwärts gewandten Ansinnen, ist er ganz offensichtlich nicht im 21. Jahrhundert mit seinen Erfordernissen angekommen.
  3. #3

    Angebot und Nachfrage,

    an alle die sich hier so aufspielen und beklagen, allen voran Herrn Hengstenberg, FAHREN SIE DENN EINEN HYBRID?
    Es gibt genug Möglichkeiten um CO2 einzusparen, aber wer will das schon? Kaum einer! Siehe die wenigen Hybridfahrzeuge und Elektrofahrzeuge auf unseren Straßen. Die Möglichkeit auf solch ein Fahrzeug gäbe es schon, aber keiner möchte eins kaufen.
    An alle die hier nörgeln und auf unsere Autoindustrie schimpfen. "Fahrt ihr schon einen Hybrid"? Ich meine abgesehen davon das Elektro und Hybrid absoluter Blödsinn ist, will den Ökomisst auch keiner.
    Mich macht es wütend, wenn diese Ökos und "Grünen Wähler" sich aufspielen wenn es um unsere Autoindustrie geht und dann selber mit dem Flugzeug in den Urlaub fliegen!
  4. #4

    Der Unterschied

    Der Unterschied zwischen Formel 1 und Serienprodukten ist, dass diese günstig und langlebig sein sollen. Ich als Kunde möchte für die Klimarettungsillusionen der Politiker nicht mit unzuverlässigeren und aufwendiger gebauten Produkten zu kämpfen haben. Ich fahre weiter meinen 1999er A8 mit 14 Litern Verbrauch. Die alten V8-Motoren sind fast unverwüstlich und lassen sich auch auf Gasbetrieb umbauen. Für ein Wochenendfahrzeug ist der Verbrauch kein Problem. Für die Woche habe ich das Rad (leider sehr schlecht bzw. gefährlich zu fahren ohne Radspuren auf der Fahrbahn) und ein sparsames Motorrad. Mit einem A1-Führerschein in Klasse B enthalten würde man sicher mehr für die Umwelt tun als durch den hilflosen Versuch, 1,5T Blech möglichst spritsparend durch die Gegend zu wuchten.
  5. #5

    Leute Leute

    kauft euch euren Prius aber lasst mir meinen V8
  6. #6

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Im Streit über Klimaschutzregeln hat Auto-Cheflobbyist Matthias Wissmann einen Bitt-Brief an Angela Merkel geschrieben. Sie solle zum Schutz vor Arbeitsplatzverlust die Emissionsvorgaben der EU aufweichen. Tatsächlich wäre dies das Schlimmste, was der Autoindustrie passieren könnte.

    Autolobby schickt Bettelbrief an Merkel: Herr Wissmann, das ist Quatsch - SPIEGEL ONLINE
    Herrn Hengstenberg ist vollkommen zuzustimmen. Nur Innovation ist Motor des Fortschritts und nur Innovation sichert Gewinne und Arbeitsplätze. Herr Wissmann hat der Autoindustrie einen Bärendienst erwiesen. Er sollte endlich seinen Hut nehmen und mit seinem Uralt-Daimler in den Ruhestand fahren. Auf eigene Kosten.
  7. #7

    Oh weh,

    wenn ich das schon lese. Eigentlich will kaum einer einen Hybriden kaufen, aber schimpfen können die Leute fleißig.
    Vor allem an alle Ökos, "ihr müßt halt auch mal die Hybridautos kaufen, sonst wird die Autoindustrie auch keine bauen!" Wenn keiner diesen Misst will, wird er auch nicht produziert!
  8. #8

    Nun seid mal nicht so hart mit dem armen Mann!

    Jeder Mensch hat Reflexe, und die können vom Verstand halt nicht kontrolliert werden. Und überholt schon gleich gar nicht...
  9. #9

    Ist von Herrn Wissmann jemals etwas anderes zu erwarten?

    Er ist Lobbyist der kurzsichtigsten und rücksichtslosesten Sorte. Mit einem über das Morgen Hinausdenken ist er hoffnungslos überfordert - und für diese bornierte Haltung wird er auch gut bezahlt.