Deutsche ESC-Blamage: Europa würgt Cascada ab

DPAWährend die Dänen schon überlegen, ob der ESC 2014 im Legoland steigen soll, blicken deutsche Fans betrübt aufs Cascada-Ergebnis: Der 21. Rang war überraschend schlecht. Der ARD-Unterhaltungschef deutet ein Imageproblem in Europa an: "Da stand auch Deutschland auf der Bühne."

http://www.spiegel.de/kultur/musik/d...-a-900718.html
  1. #1

    Mit Plagiaten kommt man nicht weit.

    Das sollte doch in Deutschland mittlerweile jeder wissen.
  2. #2

    Früher wurde den Asiaten nachgesagt, dass sie .....

    ....die deutschen Industrieprodukte nachempfinden. Das deutsche Lied war einfach ein Neuaufguss. Sicher kein Plagiat im rechtlichen Sinne, aber eine Art Neuauflage. Und das Ergebnis stimmt unter diesem Blickwinkel durchaus ....
  3. #3

    Laaanweilig

    Mal Hand aufs Herz: der deutsche Beitrag war vom letzten Gewinnerlied abgekupfert und auch noch bescheiden vorgetragen. Das Kostüm war grausig.
  4. #4

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Während die Dänen schon überlegen, ob der ESC 2014 im Legoland steigen soll, blicken deutsche Fans betrübt aufs Cascada-Ergebnis: Der 21. Rang war überraschend schlecht. Der ARD-Unterhaltungschef deutet ein Imageproblem in Europa an: "Da stand auch Deutschland auf der Bühne."

    Deutsche ESC-Blamage: Europa würgt Cascada ab - SPIEGEL ONLINE
    Also ich habs mir nicht angetan und nur ab und zu die Berichterstattung gelesen. Hier wurde dem deutschen Beitrag ja schon eine deutliche ähnlichkeit bestätigt. Das es nicht zum "Plagiat" Vorwurf gereicht hat ist ja Wurst, es ist schon peinlich genug wenn es ähnlich wie der Vorjahressieger geklungen hat.
    Da ist es nur gerecht wenn man mit diesem Kopier-Konzept scheitert!
    Die Aussage des ARD-Unterhaltungschef halte ich daher für Höchstpeinlich.
    Größe besteht darin auch in Würde verlieren zu können!
  5. #5

    Merkel: 18 Punkte

    Von mir aus kann man Angela Merkel auch die Pannen auf der MIR zuschreiben :)

    Davon abgesehen, der Song war grottenschlecht, sobald der letzte Ton verklungen war, hatte man das Cascada Arobicstückchen doch schon wieder vergessen.

    Nicht dass die ESC-Songs grundsätzlich von Musikqualität geprägt sind, aber dieser Beitrag hatte eben auch nur einen hinteren Platz verdient, ob nun 21 oder z.B. 17, das mag eben auch an der - berechtigten Kritik - an Deutschlands Politik gelegen haben. Verständlich, dass z.B. die Griechen oder Spanier keine Lust hatten, Handykosten für Deutschland auszugeben.
  6. #6

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Während die Dänen schon überlegen, ob der ESC 2014 im Legoland steigen soll, blicken deutsche Fans betrübt aufs Cascada-Ergebnis: Der 21. Rang war überraschend schlecht. Der ARD-Unterhaltungschef deutet ein Imageproblem in Europa an: "Da stand auch Deutschland auf der Bühne."

    Deutsche ESC-Blamage: Europa würgt Cascada ab - SPIEGEL ONLINE
    Ich glaube das schlechte Abschneiden ist eher dem schamlosen kopieren des Vorjahrestitels geschuldet. So etwas wurde beim ESC meistens abgestraft.
  7. #7

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Während die Dänen schon überlegen, ob der ESC 2014 im Legoland steigen soll, blicken deutsche Fans betrübt aufs Cascada-Ergebnis: Der 21. Rang war überraschend schlecht. Der ARD-Unterhaltungschef deutet ein Imageproblem in Europa an: "Da stand auch Deutschland auf der Bühne."

    Deutsche ESC-Blamage: Europa würgt Cascada ab - SPIEGEL ONLINE
    Der Auftritt war nunmal belanglos und langweilig fern jeglicher Originalität. Ü35-Party in der Dorfdisse. Das Lied ein Abklatsch von irgendwas, was man schonmal besser gehört hatte. Die Interpretin pailletiert und überschminkt eher Drag Queen statt Barfusselfe...

    Hier muss man keine Deutschlandfeindlichkeit herbeireden. Wenn wir was Gutes bringen werden wir auch gewählt (vgl. Lena). Dieses aus politischen Gründen Punkte an den Nachbarn zuschanzen finde ich eh völlig daneben. Dann lieber ehrenvoll keine Punkte.
    Man hat in D auf das falsche Pferd gesetzt. La Brass Banda hätte wenigstens eine Platzierung vergleichbar mit den tollen Griechen erzielen können. Einen abgestandenen Euphoria-Klon als siegfähig einzustufen grenzt ja schon, was die Realitätsverleugnung angeht, an die Ralf Siegel Glanzzeiten.
  8. #8

    Meine Güte, was man da jetzt für Ausreden sucht, Merkel's außenpolitische Popularität ist daran schuld, dass der deutsche Beitrag nicht gewann... Vielleicht sollte man auch einfach über das naheliegengste denken, nämlich dass der Song einfach ein billiger Abklatsch des Vorjahressiegers war und keinerlei Originalität oder "Herz" besaß.
  9. #9

    Faule Ausrede!

    Zitat von Artikel
    Das traf offenbar nicht die Gefühlslage von vielen krisengeschüttelten Ländern Europas. Drei Zähler aus Albanien, sechs aus Österreich, fünf aus Israel, drei Pünktchen aus Spanien und einen aus der Schweiz: So werden Lieder abgewürgt, deren Länder in Europa gerade ein realpolitisches oder zumindest ein Imageproblem haben.
    Den Vorjahressieger zu imitieren war beim ESC noch nie erfolgreich, Cascada ist erwartungsgemäß und völlig zurecht durchgefallen.

    Das deutsche Antipathien gegen D nicht der entscheidende Grund sind, sieht man ja auch an den grandios schlechten Beispielen: Albanien und Israel sind keine Euro-Länder und Österreich ist sicher nicht krisengeschüttelt.