Ein rätselhafter Patient: Der Wurm an meiner Hand

CorbisNach einem Unfall muss einem 47-jährigen Franzosen Haut vom Unterarm auf die Handfläche verpflanzt werden. Zunächst ist die Operation erfolgreich. Doch dann gefährdet ausgerechnet die vorsorgliche Blutegel-Therapie das Transplantat.

http://www.spiegel.de/gesundheit/dia...-a-900516.html
  1. #1

    Die medizinischen Blutegel und die Aeromonaden leben symbiotisch

    nur der kranke Mensch passt dazu nicht.
  2. #2

    Achtung Cyprofloxacin

    Sollten Sie Cyproflaxocin verschrieben bekommen, bitte Sie um ein anderes Antibiotikum. Dieses ist nämlich äusserst ototoxisch. Die Schäden sind nicht reversibel. Manche vertragen eine einmonatige Behandlung, viele aber nicht - bei 2 Behandlung am Stück ist dann bei den meisten Schluss und man muss mit Hörverlust rechnen.
    Es handelt sich dabei um ein -cin Antibiotikum neuerer Generation. Alle Antibiotika welche auf -cin enden sind ototoxisch. Bei älteren ist das in der Packungsbeilage so vermerkt - aber es braucht immer stets eine Menge Leute die Schaden nehmen, bevor sowas unter Ärzten zur Kenntnis genommen wird.
    Es gibt bessere Antibiotika mit weniger Nebenwirkungen. Es gibt sogar ein hochwirksames Antibiotikum (fängt mit A. an, vollständigen Namen habe ich vergessen) welches gespritzt werden muss und kaum Nebenwirkungen hat. Dieses wird aber nur zur Behandlung von Ärzten selbst empfohlen (steht so im Katalog) - ist doch krank sowas.
  3. #3

    Achtung Criticalck

    Zitat von criticalck Beitrag anzeigen
    Sollten Sie Cyproflaxocin verschrieben bekommen, bitte Sie um ein anderes Antibiotikum. Dieses ist nämlich äusserst ototoxisch. Die Schäden sind nicht reversibel. Manche vertragen eine einmonatige Behandlung, viele aber nicht - bei 2 Behandlung am Stück ist dann bei den meisten Schluss und man muss mit Hörverlust rechnen.
    Es handelt sich dabei um ein -cin Antibiotikum neuerer Generation. Alle Antibiotika welche auf -cin enden sind ototoxisch. Bei älteren ist das in der Packungsbeilage so vermerkt - aber es braucht immer stets eine Menge Leute die Schaden nehmen, bevor sowas unter Ärzten zur Kenntnis genommen wird.
    Es gibt bessere Antibiotika mit weniger Nebenwirkungen. Es gibt sogar ein hochwirksames Antibiotikum (fängt mit A. an, vollständigen Namen habe ich vergessen) welches gespritzt werden muss und kaum Nebenwirkungen hat. Dieses wird aber nur zur Behandlung von Ärzten selbst empfohlen (steht so im Katalog) - ist doch krank sowas.
    Hallo Criticalc,
    es braucht keine Menge Leute die Schäden nehmen, bevor die Ototoxizität von Ciprofloxacin unter Ärzten zur Kenntnis genommen wird. Die gibt es nämlich nicht in diesem Ausmaße, wie geschildert. Ciprofloxacin gehört zur Gruppe der Chinolone bzw. Gyrasehemmer. Aminoglykosid-Antibiotika sind heftig ototoxisch. Bekannteste Vertreter: Gentamicin und Streptomycin. Die Indikationsstellung zum Einsatz dieser Antibiotika ist äußerst streng und die Nebenwirkungen sind jedem Arzt, der Pharmakologie im Studium hatte, bekannt. Nur weil Chinolone und Aminoglykoside auf -cin enden besteht keine chemische Verwandtschaft. Streng genommen enden Aminoglykoside auf "mycin", wenn ihr Wirkstoff aus der Gattung Streptomyces gewonnen wurde und auf "-micin", wenn sie aus der Gattung Micromonospora isoliert wurden.
    Demnächst bitte besser informieren, bevor gepostet wird.
  4. #4

    Sollten sie

    Antibiotika überhaupt bekommen sollten sie sich im klaren darüber sein dass sämtliche Medikamente auch Nebenwirkungen haben, in den unterschiedlichsten Variationen. Dass sie sich jetzt ciprofloxacin (wohlgemerkt nicht ciproflaxocin hihi) ausgesucht haben um davor zu warnen, führe ich auf schlechte Erfahrungen ihrerseits zurück. Es hat manchmal schon einen Sinn ein bestimmtes Antibiotikum zu nehmen, man kann nicht immer sagen ach dann nehmen wir eben ein anderes. So einfach ist das nicht immer, bei Nebenwirkungen wird dannnatürlich nach einem anderen Präparat gesucht aber grundsätzlich denken die sich da schon was dabei wenn sie ihnen ein bestimmtes Antibiotikum verschreiben. Aber deshalb sind die ja Gottseidank verschreibungspflichtig, sonst würde jeder der sowas liest hingehen und sich n anderes holen weil Antibiotikum ist Antibiotikum da kann ja nix schiefgehen,
  5. #5

    Selten...

    so einen absoluten Schwachsinn gelesen wie in vorigem Kommentar. Ich spare mir medizinische Hinweise, wer mag, findet ausreichend Info bei Wikipedia o.ä. Selbst unter der falschen Schreibweise Cyprofloxacin!! Criticalck ist herzlich eingeladen, ein Medizinstudium zu beginnen, dann käme vielleicht auch er in den Genuss des Wunderantibiotikums "mit A." - ohne Nebenwirkungen und nur für Ärzte. Ich spritz mir gleich noch eine Ampulle, sicher ist sicher. Und höre endgültig damit auf, solche Kommentare zu lesen.
  6. #6

    Angebot

    Laden Sie mich zu Ihnen in die Praxis ein. Ich schluck die Pillen und innerhalb von 3 Tagen kommt der HS. Nachdem ersten HS ist dann aber Schluss. Machen sie dann umgehend einen Hörtest zur Beweisaufnahme. Von mir aus können wir auch eine zusätzliche Wette abschliessen, wenn Sie sich sicher sind, diese zu gewinnen.
  7. #7

    Hühnerblut?

    Entweder handhaben die Franzosen die Fütterung der Blutegel anders oder der Artikel ist schlecht recherchiert. In Deutschland werden Blutegel mit Pferdeblut gefüttert, welches im Vorfeld einige Untersuchungen zu bestehen hat. Pferde werden auch nicht in Massentierhaltung gezüchtet, der Medikamenteneinsatz erfolgt sehr moderat und niemals vorbeugend. Zudem heisst der in der (deutschen) Medizin verwendete Blutegel nicht Hirudo medicinalis sondern Hirudo verbana. Ich hoffe sehr, dass sich Patienten durch solche Artikel nicht von der Blutegeltherapie abbringen lassen. Der Blutegel ist für mich und viele Kollegen ein absolutes Wundertier und aus der Heilkunde nicht mehr wegzudenken.
  8. #8

    Blutegel in der Medizin

    Man ist heute nicht mehr angewiesen auf eine Therapie mit Blutegeln, da es Ersatz für das Hirudin der Blutegel gibt. Da fallen immer mehr Ärzte auf den Druck der Isoteriker um oder erliegen dem Mammon der Privatpatienten .
    ,
  9. #9

    Lesen könnte bilden

    Zitat von criticalck Beitrag anzeigen
    Laden Sie mich zu Ihnen in die Praxis ein. Ich schluck die Pillen und innerhalb von 3 Tagen kommt der HS. Nachdem ersten HS ist dann aber Schluss. Machen sie dann umgehend einen Hörtest zur Beweisaufnahme. Von mir aus können wir auch eine zusätzliche Wette abschliessen, wenn Sie sich sicher sind, diese zu gewinnen.
    Als Arzt ist man ja einiges an kuriosen Vorstellungen und Ideen von Patienten gewöhnt und man weiß auch einzuschätzen, dass in medizinischen Fragen die Meinung von Tante Frieda oder der Nachbarin manchmal mehr Gewicht hat, als die der behandelnden Ärzte. Offensichtlich haben Sie Ihr pharmakologisches Wissen aus so einer nachbarschaftlichen Quelle, anders lässt sich der Unsinn den Sie hier schreiben kaum erklären. Jeder der sich für Antibiotikatherapie interessiert, findet im Netz Möglichkeiten sich zu informieren und kann leicht nachprüfen, dass Sie keine Ahnung haben. Ahnungslosigkeit ist an sich nicht schlimm, dafür gibt es ja Fachleute. Bedenklich aber wird es, wenn Sie solchen Blödsinn verbreiten und andere Menschen damit verunsichern. Ihre Behauptung, dass wir Ärzte ein Antibiotikum nur für den Eigengebrauch zurückhalten, ist absurd und rufschädigend. Wenn sie dies außerhalb der hier schützenden Anonymität öffentlich äußerten, würden sie wegen Rufschädigung und Verleumdung angezeigt. Aber hier kann jeder schreiben was SPON veröffentlicht.