Neue US-Sitcoms: Mama und Papa sind schwul

Twentieth Century FoxZwei Schwule, eine Leihmutter, ein Baby, eine homophobe Oma: So wie die ProSieben-Serie "The New Normal" bricht das gesamte Sitcom-Genre mit dem alten Familienmodell. Es wimmelt nur so von Patchwork-Clans und 40-jährigen Nesthockern. Die Shows spiegeln neue Freiheiten. Und neue Zwänge.

http://www.spiegel.de/kultur/tv/the-...-a-898274.html
  1. #1

    The New Normal: Wurde nach einer Staffel eingestellt.

    Guys with Kids: Wurde nach einer Staffel eingestellt.

    Family Tools: Wurde nach einer Folge(!) eingestellt.


    Ich persönlich habe von The New Normal 2 Folgen gesehen. Ich fand es einfach zu langweilig. Mit dem schwulen Pärchen kann man vielleicht in den USA anecken, ich hab das einfach als gegeben hingenommen und dann den Witz in der Serie gesucht - und nicht gefunden.


    Welche Serie ich im Bezug auf "Würfelfamilie" interessant finde, ist Switched at Birth. Ist aber keine Comedy. Mir gefällt aber sehr gut, dass dort gehörlose tatsächlich mal eine große Rolle spielen und ASL (American Sign Language) tatsächlich dauerhaft benutzt wird, wenn sich Gehörlose und nicht-Gehörlose unterhalten.

    BTW: Es heißt "deaf" oder "hard-of-hearing", aber nicht "hearing-impaired".
  2. #2

    nur weiter so...

    SPIEGEL online promoted schlecht gespielte, die Dekadenz der US-Gesellschaft widerspiegelnde US-Serien, deren Titel schon gar nicht mehr in unsere Sprache übersetzt werden. Alles nur noch Übernahme von drüben oder miese Imitation ( wie z.B. auch Casting-Shows, Nachrichten-Shows der Privaten etc.) Fortschreitende Amerikanisierung, auf daß die heranwachsende Generation nichts anderes mehr kennt. Grausam.
    Waren wir nicht mal eigenständiger? Kreativer im Medienbereich?
  3. #3

    meinen Sie, dass eine echte Familie von Mann und Frau jetzt altmodisch ist!!! Ist das auch konzervativ? Ich denke persönlich, dass man nicht immer gegen alte Modelle denken muss. Viele Eigenschaften haben diese; und nicht jede Entwicklung ist positiv bzw. das Richtige. Schade, dass unsere Gesellschaft nicht mehr differenzieren kann.
  4. #4

    Ich hatte mir vor einiger Zeit mal zwei Folgen von "The Neu Normal" angesehen. Dass diese Katastrophe mit "Modern Family" verglichen wird ist ein Witz. Die einzig halbwegs normale Person in der Serie ist dere eine Schwule. Sein Partner ist wie eine Figur aus Raumschiff Surprise. Die Großmutter ist einfach nur Böse - jeder Satz von ihr ist entweder rassistisch oder homophob, vollkommen ohne Augenzwinkern und menschliche Züge. Die Mutter und deren Tochter nerven einfach nur. Die Mutter ist die "Gute" Person ohne jeden Fehler oder Unzulänglichkeit und die Tochter ist der außenseiter-Teenager, wie er in praktisch jeder Serie vorkommt - aber auch hier wie bei allen anderen Figuren, einfach nur Platt und ohne Witz.

    Ich wusste noch gar nicht, dass das abgesetzt wurde - ist aber jedenfalls kein Schaden.
  5. #5

    Generell sind diese Sitcoms

    ...genauso spießig und moralinsauer wie die konventionellen Mutter-Vater-Kind-Serien, nur unter neuen Prämissen. Auch hier geht's nur darum, wer sich mehr kümmert, wer die besseren Erziehungsmethoden hat und wie man mit Eltern und Schwiegereltern umgeht und wie sich alle von den Minidiktatoren auf der Nase rumtanzen lassen. Die Familien haben alle keine Geldsorgen und keiner scheint zu arbeiten, außer es dient der Story. Dass Homosexuelle als Eltern denselben Problemen ausgesetzt sind wie alle anderen ist wohl richtig.
    Aber brauch ich das als Fernsehformat? Nein. Vor allem brauch ich nicht das Konzept der Leihmutterschaft von selbstgefälligen Möchtegerneltern, die sich zu schön zum Adoptieren sind.
  6. #6

    Ja schade das "New Normal" wohl abgesetzt wird. Ich fand die Serie gut. Hier in den Staaten sind sie immer schnell im "Canceln" von Shows so wurde auch GCB abgesetzt und Smash wird es wohl auch treffen. Der Artikel hat leider verpasst "The Middle" zu erwähnen.
  7. #7

    Kreativität der US-Shows

    Ob die Shows nun gut sind oder schlecht, ob sie schnell abgesetzt wurden oder nicht und ob sie dekadent sind oder nicht: sie spiegeln die Bereitschaft der US-Medien wieder, neue gesellschaftliche Realitäten komödiantisch zu verarbeiten.

    In ein paar Jahren kupfert das hier in Deutschland jemand ab und verkauft es zusammen mit "kritischer" philosophischer Begleitmusik als künstlerische und gesellschaftliche Revolution. Im deutschen Tatort ist derweil der Verbrecher immer noch ein unsympathischer Bänker mit blonder Frau und Villa.
  8. #8

    Guckt lieber Shameless

    Die Serie "Shameless" ist weitaus besser. Sie ist tabulos, hat Herz und Hirn, ist wirklich lustig und zeigt ebenfalls Lebensgemeinschaften die nichts mit dem normalen Familienbild zu tun haben. Aber sie ist halt nicht ganz jugendfrei. Dafür hat sie gute Einschaltquoten.
  9. #9

    Zitat von silvio-NC Beitrag anzeigen
    Ja schade das "New Normal" wohl abgesetzt wird. Ich fand die Serie gut. Hier in den Staaten sind sie immer schnell im "Canceln" von Shows so wurde auch GCB abgesetzt und Smash wird es wohl auch treffen. Der Artikel hat leider verpasst "The Middle" zu erwähnen.
    GCB und Smash wurden in den letzten Tagen gecancelt.

    GCB Cancelled — ABC Also Cancels Missing, The River & Pan Am - TVLine

    ‘Smash’ Cancelled By NBC - TVLine

    2013 TV Shows – Renewed or Cancelled? - TVLine