Zum Tode Max Stadlers: Kein Mann der lauten Worte

picture-alliance/ dpaEr war so etwas wie der Antitypus zum aggressiven, hochtourigen Politiker: Der parlamentarische Staatssekretär Max Stadler ist unerwartet mit 64 Jahren gestorben. Er war ein ausgewiesener Liberaler, enger Weggefährte der Bundesjustizministerin und verdiente sich Respekt über Parteigrenzen hinweg.

http://www.spiegel.de/politik/deutsc...-a-899372.html
  1. #1

    r.i.p.

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Er war so etwas wie der Antitypus zum aggressiven, hochtourigen Politiker: Der parlamentarische Staatssekretär Max Stadler ist unerwartet mit 64 Jahren gestorben. Er war ein ausgewiesener Liberaler, enger Weggefährte der Bundesjustizministerin und verdiente sich Respekt über Parteigrenzen hinweg.

    Staatssekretär Max Stadler ist tot - SPIEGEL ONLINE
    servus max - woarst a guater
  2. #2

    PfiaGod, Max.

    Martin Sträßer
    Referendar in Max Stadlers Arbeitsgemeinschaft am Landgericht Passau
  3. #3

    Unpraetentioes und kompetent

    Ich durfte Max Stadler als junger Journalist in Passau Mitte der 80iger Jahre kennenlernen. Er kaempfte damals als Kopf der FDP auf fast verlorenem Posten und liess sich das nie anmerken. Ich erinnerne mich gut an seine Besuche in der Redaktion. Kein Politiker war wie er. Ruhig, sachlich, unpraetentioes, niemals fordernd. Spaeter habe ich mit grosser Freude seine unerwartete Karriere verfolgt. Dass einer wie er - ohne Ellenbogen, dafuer mit feiner Intelligenz - in der Politik der Grossen mitmischen durfte, erschien fast wie ausgleichende Gerechtigkeit. Das hat den Juristen in ihm sicher bestaetigt, dass man auch mit sachlicher Arbeit und fairem Auftreten etwas erreichen kann. Der SPIEGEL-Beitrag hat das sehr schoen reflektiert. Danke dafuer und danke vor allem an Max Stadler fuer die so angenehme andere Art!
  4. #4

    mit

    Es gibt ja immer noch Leute, die glauben dass es normal wäre, alt genug zu werden, um noch was von der Rente zu haben. O.o
  5. #5

    nomen est omen

    Zitat von reinerunfug Beitrag anzeigen
    ein Anhängsel der unsäglichen Leuth-Schnarr., sozusagen ein Teil ihrer Darmflora.
    Ich mochte ihn nicht.
    der max stadler war schon wer, da kannte die schnarri noch kein mensch.

    de mortibus nihli nise bene gilt wohl nicht mehr (zumindestens da wo sie herkommen) und einen solchen thread zu nutzen um auf unbeteiligte dritte (schnarri) einzuschlagen zeigt ganz deutlich ihr nivea (oder wie das heißt).