Konflikt mit Pjöngjang: Nordkorea zieht Raketen von Startplatz ab

AFPEs sieht nach einer versöhnlichen Geste aus: Nach US-Geheimdienstinformationen hat Pjöngjang zwei Musudan-Raketen aus der Abschussbereitschaft an einen anderen Standort verlegt - einen Tag, bevor sich US-Präsident Obama mit der südkoreanischen Präsidentin trifft.

http://www.spiegel.de/politik/auslan...-a-898443.html
  1. #1

    yoooh

    So wie es aussieht, wird gerade irgendwo Getreide für NK verladen. Stimmt's!?
  2. #2

    soso

    hat das Kimchen gemerkt dass mit Gekreische nix erreicht wird?
    Die USA haben gezeigt wo der Hammer hängt (Tarnkappen Bomber) und Pappi und Mami Russland/China waren auch pöse
  3. #3

    Zitat: "Die Verlegung der Raketen trifft mit demEnde der gemeinsamen Militärübungen der USA und Südkoreas zusammen ..."
    So viel nochmal zum Thema "Provokation"...
    Übrigens: Wieso wird jede Verschärfung der Krise immer automatisch als Topmeldung gehandelt, während eine Entspannung der Lage dieses Prädikat leider nicht zu verdienen scheint?
  4. #4

    wieoft denn noch?

    langsam aber sicher nervt ihr mit den ständigen meldungen was dieser wichtigtuer macht
    ausser euch beim spiegel nimmt den eh keiner für voll
  5. #5

    Wieder einmal

    Viel Rauch um nichts. Nord Korea rasselt mit den Säbeln und die ganze westliche Presse bietet ihm die Bühne dafür.
  6. #6

    Wo bleibt die Gegenseitigkeit in der Welt ???

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Es sieht nach einer versöhnlichen Geste aus: Nach US-Geheimdienstinformationen hat Pjöngjang zwei Musudan-Raketen aus der Abschussbereitschaft an einen anderen Standort verlegt - einen Tag, bevor sich US-Präsident Obama mit der südkoreanischen Präsidentin trifft.

    Nordkorea zieht Raketen von Startplatz ab - SPIEGEL ONLINE
    Milliarden an Rüstungen,sind nicht so das Wert ,wie die Erhaltung unserer
    Umwelt.....Säbelrasseln ist OUT ....
  7. #7

    Entdeckung nordkoreanischer Kleinbauern

    Seit wann haben die Soldaten in Nord-Korea "Höfe", auf die angeblich zur Frühjahrs-Aussat zurückgehen ?
  8. #8

    ....

    "Pentagon-Sprecher George Little, der die Verlegung gegenüber CBS noch nicht bestätigen wollte, sprach davon, "dass wir kürzlich eine Pause in der Provokation erlebt haben"." keine sorge...die USA werden die schlinge enger um nordkorea ziehen, so dass diese dann wieder mit einer "provokation" auf die provokation reagieren werden. business as usual.
  9. #9

    Ach wie gut, dass niemand weis...

    Frei nach Rumpelstilzchen, liebe Leser, ach wie gut, dass niemand weis, was da nun wirklich abgezogen wurde! Am Ende möglicherweise nur Atrappen!! Gell