Unter deutschen Duschen - was singen Sie denn?

Singen unter der Dusche: Das macht Spaß und gibt Schwung, dabei spart man sogar am kostbaren Nass. Die ganz intime Frage: Welches Liedgut bevorzugen Sie beim duschen?
  1. #16240

    Zitat von maibowle Beitrag anzeigen
    Auch dies wird Ihnen nicht gelingen.
    Sich selbst in eine Schublade zu befördern ist allerdings ein Kinderspiel.
    Wenn meine Wunden geheilt sind, gehen wir dann ins Kino?

    Peter Murphy - Hurt. - YouTube
  2. #16241

    Zitat von maibowle Beitrag anzeigen
    Auch dies wird Ihnen nicht gelingen.
    Sich selbst in eine Schublade zu befördern ist allerdings ein Kinderspiel.
    Ich habe überhaupt kein Problem damit, auch meinen eigenen Musikstil bzw. -geschmack als "Schublade" zu bezeichnen. Die Musik hat nunmal sehr viele unterschiedliche Geschmäcker/Stile/Genres/"Schubladen". Man kann sich in mehreren "Schubladen" zu Hause fühlen.
  3. #16242

    Moin erstmal!

    Zitat von Dengar Beitrag anzeigen
    Oh, vielen Dank!
    Aber ich reise lieber mit der Bahn... :)
  4. #16243

    Zitat von maibowle Beitrag anzeigen
    Everyone deserves music!
    (ausgezeichnetes Bassolo übrigens zum Ende hin)
    Sehr gut, auch wenn die Videoqualität echt hart an der Grenze ist.
    Bei Basslines macht das aber nichts :D

    Ich übe gerade hiermit ;)
    Ian Dury - Hit Me With Your Rhythm Stick 1978 - YouTube

    Hier noch was zum Entspannen
    William Fitzsimmons - "If You Would Come Back Home" Music Video - YouTube
  5. #16244

    Auftritt eines Mann, der das Ende des Weltkrieges nicht erlebt hat, wo hunderttausende Häuser so aussahen. Allerdings gingen wir damals mit Schaufel zu Werke. Dem Gitarrenspieler (mit Kapodaster) empfehle ich, das nächste Mal Schubkarre und Werkzeug mitzubringen und anzupacken, anstatt herumzuklagen.
  6. #16245

    Moin erstmal!

    Zitat von Berg-neu Beitrag anzeigen
    Auftritt eines Mann, der das Ende des Weltkrieges nicht erlebt hat, wo hunderttausende Häuser so aussahen. Allerdings gingen wir damals mit Schaufel zu Werke. Dem Gitarrenspieler (mit Kapodaster) empfehle ich, das nächste Mal Schubkarre und Werkzeug mitzubringen und anzupacken, anstatt herumzuklagen.
    Einer musste ja anpacken, die Politiker, die diese Zerstörungen mitverantworten zu haben, tun das ja nicht.
    Und kaum war der eine Wahnsinn zu Ende, (fast) alles wieder aufgebaut, da bereiteten sie schon den nächsten, größeren, Wahnsinn vor.
    Es war reines Glück, das es nicht mehr dazu kam...

    Ich geh dann mal duschen...
  7. #16246

    Zitat von Berg-neu Beitrag anzeigen
    Auftritt eines Mann, der das Ende des Weltkrieges nicht erlebt hat, wo hunderttausende Häuser so aussahen. Allerdings gingen wir damals mit Schaufel zu Werke. Dem Gitarrenspieler (mit Kapodaster) empfehle ich, das nächste Mal Schubkarre und Werkzeug mitzubringen und anzupacken, anstatt herumzuklagen.
    Danke für den Tip, geht Bagger auch?
  8. #16247

    Zitat von Berg-neu Beitrag anzeigen
    Auftritt eines Mann, der das Ende des Weltkrieges nicht erlebt hat, wo hunderttausende Häuser so aussahen. Allerdings gingen wir damals mit Schaufel zu Werke. Dem Gitarrenspieler (mit Kapodaster) empfehle ich, das nächste Mal Schubkarre und Werkzeug mitzubringen und anzupacken, anstatt herumzuklagen.
    Für mich geht es in dem Video nicht um Krieg, sondern um Trennung und den Verlust eines Partners. Am Ende zerschneidet er den roten Lebens-/Erinnerungsfaden für einen Neubeginn im Sonnenaufgang bzw. Untergang.

    Auch ich finde seine Stimme hauntingly beautiful, genau wie das ebenso sparsame wie geniale Arrangement.

    Mir ist kein männlicher deutscher Pop-Künstler Baujahr arround 1978 bekannt, der derzeit musikalisch (selbstgemacht! nicht FREMDPRODUZIERT), melodisch und stimmlich auch nur in die Nähe kommt.
    Natürlich gibt es welche, da bin ich mir sicher, nur leider werden sie wohl nicht gepublished und gefördert. Sehen Sie sich einmal die deutschen Verkaufscharts an, ein Armutszeugnis.

    Sie könnten bei der nächsten Echo Verleihung eine ihrer taktischen Atombomben aus der nuklearen Teilhabe zünden, es wäre kein kultureller Verlust für Deutschland. ;)
  9. #16248

    Zitat von Frosta Beitrag anzeigen
    Sie könnten bei der nächsten Echo Verleihung eine ihrer taktischen Atombomben aus der nuklearen Teilhabe zünden, es wäre kein kultureller Verlust für Deutschland. ;)
    Die Dusche war bisher halbwegs neutraler Boden, ich finde so sollte es auch bleiben!...so, nachdem hier nachgefragt wurde, ob es nur in englisch sein sollte...Peace
  10. #16249

    Zitat von Frosta Beitrag anzeigen
    Für mich geht es in dem Video nicht um Krieg, sondern um Trennung und den Verlust eines Partners. Am Ende zerschneidet er den roten Lebens-/Erinnerungsfaden für einen Neubeginn im Sonnenaufgang bzw. Untergang.

    Auch ich finde seine Stimme hauntingly beautiful, genau wie das ebenso sparsame wie geniale Arrangement.

    Mir ist kein männlicher deutscher Pop-Künstler Baujahr arround 1978 bekannt, der derzeit musikalisch (selbstgemacht! nicht FREMDPRODUZIERT), melodisch und stimmlich auch nur in die Nähe kommt.
    Natürlich gibt es welche, da bin ich mir sicher, nur leider werden sie wohl nicht gepublished und gefördert. Sehen Sie sich einmal die deutschen Verkaufscharts an, ein Armutszeugnis.

    Sie könnten bei der nächsten Echo Verleihung eine ihrer taktischen Atombomben aus der nuklearen Teilhabe zünden, es wäre kein kultureller Verlust für Deutschland. ;)
    Ich wollte lediglich mal nachvollziehen, warum Sie dieses Video zum Entspannen vorschlagen. Bei mir kommt er leider nicht so rüber, sondern eher als großer Weltschmerz. Und dafür habe ich nunmal nicht viel übrig. Deswegen mein Rat an den bärtigen Mützenmann: anpacken! - Ob das Ganze stimmlich für Sie etwas Besonderes, Einmaliges ist, lasse ich unkommentiert. Jeder hat seinen Geschmack, über den man nicht streiten kann.