Verdacht auf Untreue: Ex-HSH-Chef Nonnenmacher kommt vor Gericht

REUTERSEinst wurde Dirk Jens Nonnenmacher als Zahlengott gefeiert - jetzt muss der Ex-Chef der HSH-Nordbank vor Gericht. Die Staatsanwaltschaft verdächtigt ihn, Bankvermögen veruntreut zu haben. Der Anwalt des Managers weist die Vorwürfe zurück.

http://www.spiegel.de/wirtschaft/unt...-a-897520.html
  1. #1

    Pflichtlügner?

    Ist es denn nicht die Pflicht eines guten Anwalts, die Wahrheit zu ignorieren und für den Mandanten das Beste herauszuholen?
  2. #2

    So ist es - und

    schön wäre es, wenn der StaatsANWALT ein Gleiches für das Steuerzahlervolk täte - aber da ist die Weisungsgebundenheit vor. Wir brauchen UNABHÄNGIGE Ankläger!
  3. #3

    Zitat von jim_panse13 Beitrag anzeigen
    Ist es denn nicht die Pflicht eines guten Anwalts, die Wahrheit zu ignorieren und für den Mandanten das Beste herauszuholen?
    Das ist zwar richtig. Dadurch ist aber noch nicht erwiesen, dass der Anwalt auch lügt.
  4. #4

    ....jein

    Zitat von jim_panse13 Beitrag anzeigen
    Ist es denn nicht die Pflicht eines guten Anwalts, die Wahrheit zu ignorieren und für den Mandanten das Beste herauszuholen?
    Der Rechtsanwalt in Deutschland (Anwalt darf sich jeder nennen) ist ein Organ der Rechtspflege.
    Er hat im Sinne seines Mandanten für ein rechtlich einwandfreies Verfahren zu sorgen und in diesem Rahmen die Interessen seines Mandanten zu vertreten.
    Nicht mehr und nicht weniger.
    Auf gar keinen Fall ist er oder soll er Komplize seines Mandanten sein.
    Den allermeisten Rechtsanwälten scheinen diese Jura-Erstsemster Erkenntnis abhanden gekommen zu sein.
  5. #5

    Der Sumpf ist noch tiefer

    Für viele Das ekelerregende Schurkengesicht. Die Banken, die Politik und die Justiz haben (bisher) diesen Herrn No gewähren lassen und mit reichlich Bürger-Geld entlohnt. Die Verantwortlichen für die Möglichkeit dieser kriminellen Abzocke gehören auch vor den Kadi.
  6. #6

    Der Skandalbankster Norddeutschlands vor Gericht?

    Erst Uli Hoewness und dann Nonnenmacher wegen illegaler Vorsätzlichkeit in Geldgeschäften vor Gericht?
    Die Abzocker-, Macher- und Gel-fraktion ist seit dem Abgang von vuz Guttenberg auf dem absteigenden Ast in Deutschland. Hoffentlich wird der Kanzlerkandidat von diesem Trend nicht auch noch komplett geplättet.
    Mit Nonnenmacher, Klosterschänder u.a. trifft es aber keinen falschen Kandidaten auf dem Pakett der Macht und Eitelkeiten, die uns kriminell entreichern wollten und haben.
  7. #7

    Na sowas...

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Einst wurde Dirk Jens Nonnenmacher als Zahlengott gefeiert - jetzt muss der Ex-Chef der HSH-Nordbank vor Gericht. Die Staatsanwaltschaft verdächtigt ihn, Bankvermögen veruntreut zu haben. Der Anwalt des Managers weist die Vorwürfe zurück.

    Ex-HSH-Chef Nonnenmacher kommt vor Gericht - SPIEGEL ONLINE
    Wie jetzt? Herr Nonnenmacher hat doch Mathematik studiert, und nicht nur das, sondern sogar promoviert! Ist also ein waschechter MINT-ler, die wir so dringend brauchen, um unsere Wirtschaft am Laufen zu halten, um die ganzen arbeitslosen Geisteswissenschaftler zu versorgen! Der kann doch nicht echt wegen Untreue angeklagt werden, dieser Hochleister, weil er seine Bank in den Ruin getrieben hat?! Mein Weltbild gerät ins Wanken!
    ;-)
  8. #8

    Widerwärtig

    Nonnenmacher gehört zu der Kategorie Mensch, der man im Leben nicht begegnen möchte. Ruchlos, bar jeden Verantwortungsbewusstseins und niederträchtig bis ins Mark.
    In Schleswig-Holstein wurde das Blindengeld gestrichen. Es machte in der Summe fast exakt den Betrag aus, den Nonnenmacher als Abfindung dafür erhielt, dass er als verantwortlicher Finanzvorstand die HSH an den Abgrund führte. Nonnenmacher würde auch hungernden Kindern noch das letzte Brot wegnehmen, wenn das für ihn einen Vorteil brächte.
  9. #9

    Schmierlappen

    Hier böte sich die Chance, einen der größten Schmierlappen und Verantwortungsträger der Bankster-Gilde für sein Verhalten und seine Geschäftspraxis haftbar zu machen. Ich befürchte allerdings, dass auch "Dr. No" wie weiland Joseph Ackermann den Gerichtssaal debil grinsend verlassen wird.