Oranje-Monarchie: Beatrix geht - jetzt kommt Máxima

Getty ImagesAb heute haben die Niederlande wieder einen König an der Spitze des Staates: Monarchin Beatrix dankt ab, ihr Sohn Willem-Alexander übernimmt das Zepter. Im Mittelpunkt des Jubels steht jedoch die neue Königin: Máxima. Sie zeigte ihre Qualitäten schon am Vorabend inmitten des europäischen Hochadels.

http://www.spiegel.de/panorama/leute...-a-897284.html
  1. #1

    Nun ja

    "EU-Kommissionspräsident José Manuel Barroso waren ebenfalls bei dem Gala-Dinner"
    Ob in Dubai, Abu Dhabi, oder in NL, ueberall wo eine Party mit leckerem Essen ist scheint dieser selbsternannten Koenig der EU dabei zu sein. Es gibt also gar keine Krise in Portugal, denn offensichtlich koennen die Portugiesen zu jedem Anlass weltweit anreisen und mitfeiern.
  2. #2

    Zitat von duiveldoder Beitrag anzeigen
    "EU-Kommissionspräsident José Manuel Barroso waren ebenfalls bei dem Gala-Dinner"
    Ob in Dubai, Abu Dhabi, oder in NL, ueberall wo eine Party mit leckerem Essen ist scheint dieser selbsternannten Koenig der EU dabei zu sein.
    Das wird Sie jetzt wundern, aber genau das ist Barrosos Job. Er vertritt die Bürger der EU bei solchen Anlässen. Falls Sie nicht durch Barroso vertreten werden möchten, dann stimmen Sie sich doch einfach mit der halben Milliarde anderer EU-Bürger ab und wählen beim nächsten Mal anders.
  3. #3

    Monarchin?

    sie ist die Gattin des Monarchen, so wie Prinz Claus von Amsberg "nur" Gatte war und Prinz blieb.
    So wird es sich mit Maxima auch verhalten.
    Sie ist allerdings eine Pracht und Willem wird beim Volk wohl sein Leben lang nur die zweite Geige spielen.
    Egal!
    Ein wunderschönes Paar und sie ist das Beste, was dem niederländischen Hof passieren konnte.
    Herzlichen Glückwunsch!
  4. #4

    Schmarotzer

    Was soll eigentlich der Wirbel um diese absurd überbezahlten Schmarotzer in ihren Karnevalsuniformen? Wie kann an eine Frau wie Königin Beatrix an ein Vermögen von hunderten von Millionen kommen? Was tun diese Leute den ganzen Tag, um so reich werden zu können? Alle paar Monate huldvoll aus einer Kutsche zu winken, ist offenbar sehr einträglich...

    Es kann uns natürlich egal sein, wenn irgendwo im Ausland so ein Theater veranstaltet wird. Ist halt nur peinlich.
  5. #5

    Die Zeit der Monarchie ist abgelaufen

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Ab heute haben die Niederlande wieder einen König an der Spitze des Staates: Monarchin Beatrix dankt ab, ihr Sohn Willem-Alexander übernimmt das Zepter. Im Mittelpunkt des Jubels steht jedoch die neue Königin: Máxima. Sie zeigte ihre Qualitäten schon am Vorabend inmitten des europäischen Hochadels.

    Thronwechsel in den Niederlanden: Beatrix geht, Willem-Alexander kommt - SPIEGEL ONLINE
    Beatrix war eine der umtriebigsten Führungsfiguren der feudalistischen Internationale.
    Es wird allerhöchste Zeit, daß die Bürger des Planeten - und damit meine ich ausnahmslos alle - sich dafür anstrengen, all ihre bisherigen "Führer" in knapp ausgestaltete Pension zu schicken, all ihre jeweiligen Regierungen so knapp und beaufsichtigt wie möglich zu halten, sowie endlich sich selbst zu ermächtigen, sich selbst zu führen. Und das geht, und sogar friedlich und konstruktiv! Alles, was es dazu braucht, ist ein wenig mehr Wachheit, Augenmaß und Geschichtsbewußtsein und - das Allerwichtigste - wachsendes Selbstbewußtsein. Eine Gesellschaft der Zukunft, die nicht in offenen, werte-gestützten Netzwerken interagiert und handelt, würde mehr Schaden für die Menschheit erzeugen, als das bislang jemals der Fall war. Ich will eine Menschheit mit (derzeit) 7 Milliarden Souveränen. Ich will zu den Sternen, und daß wir alle an der großen Sphärenmusik teilhaben können.

    Schmeißt alle eure Führungsfiguren raus. Macht diesen Job selbst. Wartet nicht auf irgend jemanden, der euch "rettet" oder "euch für euer Wohlverhalten belohnt". Dieser Jemand wird nie erscheinen, so ihr dieser Jemand nicht selbst werdet.

    Tschüss, Monarchen. Tschüss, Korrumpierte!
  6. #6

    In was für einer Welt leben wir eigentlich

    Könige, Prinzessinen, Herrscher und Beherrschte, schwer dabei nicht die Beherrschung zu verlieren. Aber solange ein Volk so dumm ist, den fetten Adel zu bewundern und durchzufüttern gibts immer schön was Neues in der Gala und halt auch im Spiegel. Hofberichterstattung aus dem kunterbunten Lalamärchenland in Prunk und Protz zu vergoldeter Reistimbale - wiederlichst!
  7. #7

    faszinierend

    dass es in unserer modernen Welt noch so altmodische Reste wie Königshäuser gibt, die keinerlei wichtige Funktion mehr ausüben. Wer sich das leisten kann, hat eben einen König, wofür auch immer.Vielleicht leisten wir uns bald wieder einen Kaiser nebst Franz Beckenbauer, der wäre dafür bestens geeignet.
  8. #8

    Knochenjob

    Sicher arbeitet so mancher König oder Königin viel mehr, als es die Phantasie mancher SPON-Leser zulässt
  9. #9

    Also euer Neid

    ist echt erbärmlich. Das ist in den Niederlanden nunmal so die Wachsen von klein auf mit einer Königin auf sowie wie wir mit nem Bundeskanzler/in die nichts machen außer zu lügen und versprechen nicht einzuhalten. Die scheffeln sich neben bei auch die Kohle in die Tasche und winken Diätenerhöhungen einfach so durch.
    Wir haben genau das gleiche System hier und auch hier beschwert sich keiner und will das abschaffen.
    Also ob der jetzt König oder Bundeskanzler oder Bundestagspräsident heisst ist scheiß egal die machen alle net viel und haben mehr.

    Also wenn ihr etwas ändern wollt fangt vor eurer eigenen Haustür an und nicht in den Niederlanden.