Kritik wegen Steueraffäre: Zwanziger greift Hoeneß an

DPADer ehemalige DFB-Präsident Theo Zwanziger hat sich kritisch über die Steueraffäre von Bayern-Präsident Uli Hoeneß geäußert. "Dieser Vorgang wird uns international zurückwerfen", sagte Zwanziger in einem Interview. Streit zwischen den beiden Fußball-Funktionären hat es schon häufiger gegeben.

http://www.spiegel.de/sport/fussball...-a-896605.html
  1. #1

    Hau drauf

    "Hau- drauf-Uli" hat in der Tat keine Gnade gekannt, wenn er bei seinen "Feinden" auch nur die geringste Schwäche erkannt hat. Gnadenlos hat er sie an den Pranger gestellt. Daum musste sich bekanntlich ins Ausland absetzen, denn hier hätte er keinen Job mehr dank Ulis menschenvernichtender Kritik bekommen.
    Bei denen, die zu seiner Clique gehörten, war er großzügig wie ein Mafiaboss. Er ist natürlich keiner, aber für seine Leute gibt er sein letztes Hemd.
    Wenn nun etliche sagen, der Uli ist ein ganz anständiger, sozialer Mensch, dann gilt das nur für die Mitglieder seiner Gang! Das wird aber nicht unter "sozial" verstanden, im Gegenteil: Ulis "Sozialverhalten" ist das typische Agieren eines Bosses, der seine Gang zusammenhält. Durch das gnadenlose Abstrafen der "Feinde" zeigt er auf, was mit "Abspringern" passieren kann. Hat schon alles System bei "Bayern Hoeneß" und könnte mit Strukturen von unangenehmen Vereinigungen verglichen werden. Könnte!!!!
  2. #2

    Stimmt, keine Überraschung.

    Aber leider hat der Theo nicht ganz Unrecht. Bisher konnte man als deutcher Fussball-Fan - wenn man mal von Dortmund und Schalke zu ihren schlimmsten Zeiten absieht - immer relativ beruhigt nach Süden oder auf andere Kontinente zeigen, was "die da" denn so machen. Aber dank Uli H. aus M. haben wir jetzt auch einen Verein mit - sehr wahrscheinlich - einem Bunga Bunga-Präsidenten. Toll gemacht, danke :-(
  3. #3

    Das eigentlichte Übel kommt doch erst noch...

    ich habs hier an anderer Stelle schon einmal geschrieben:

    1.) das Steuerthema ist grauenvoll und alleine dafür muss er hart bestraft werden.
    2.) Es stehen hier aber ganz andere Themen zur Debatte. Das hat mit den unfassbaren Summen in dreistelliger Mio. Höhe zu tun, die offenbar auf diesen schweizer Konten rumliegen oder zumindest phasenweise gelegen haben. Hier hat sich Herr Hoeness zu erklären, wo diese Gelder herkommen und wofür. Gehören sie ihm überhaupt ? Hier geht es nicht um Steuerhinterziehung, sondern vielmehr um Korruptionsverdacht. Bestechung, Bestechlichkeit, Geldwäsche, Betrug etc.. Nur so ist der Haftbefehl zu erklären. Dass die Einzelheiten nicht an die Öttenlichkeit kommen hängt einfach damit zusammen, dass die Ermittlungsarbeit nicht gefährdet werden soll. Ich erinnere noch einmal an ein seit 2008 bestehendes Ermittlungsverfahren der Staatsanwaltschaft in Madrid ob des Verdachtes der Bestechung des Fc Bayern durch Mitglieder der russischen Mafia um 50 Mio. für eine Niederlage gegen St. Petersburg in der Euroleague (0:4 gings aus).

    Wenns ich hier etwas ergibt, dann sind die derzeitigen Auswirkungen auf den Dt. Fussball ein Hosiana Singen im Vergleich zu dem, was dan passiert. Das kann sich zum größten Sportskandal der Nachkriegsgeschichte ausweiten.

    Das ist das Thema !
  4. #4

    Zitat von Ausfriedenau Beitrag anzeigen
    Gnadenlos hat er sie an den Pranger gestellt. Daum musste sich bekanntlich ins Ausland absetzen, denn hier hätte er keinen Job mehr dank Ulis menschenvernichtender Kritik bekommen.
    Finde ich auch ungerecht, Daum hat "mit absolut reinem Gewissen" ja schließlich mit seiner Haarprobe bewiesen das er vollkommen Drogenfrei und somit geeignet als Bundestrainer ist. Oder nicht?
  5. #5

    leicht übertrieben?

    UH hat sich sicherlich verdient gemacht in sachen fussball. aber wenn UH nun in ein steuerschlamassel rutscht, dann rutscht nicht auch der fussball in die tiefe. so mächtig war oder ist der bayernboss nun wirklich nicht.
  6. #6

    ein Schummeldschungel

    Das wird nicht nur den deutschen Fußball zurückwerfen, sondern den Fußball allüberall, und zwar Geld kosten und Ansehen. Er wird zum Marketing – Spektakel, was er auch ist, wie man in Amerika wunderhübsch beobachten kann. Opium fürs Volk. Die Deppen merken sowieso nichts, wenn sie abgefüllt sind mit ihrer Wunderdroge. Dagegen sind Kirchen ein erträgliches Ungemach, wenn auch teuerer, allerdings nur in Deutschland.
  7. #7

    @drahtmann

    Sie wissen aber Bescheid, oder? Komisch, dass Sie bei Ihrem Wissen den Behörden nicht helfen konnten... oder haben Sie einfach nur zuviel Zeit und greifen alles auf, was irgendwer irgendwann mal vermutet hat?
  8. #8

    Zitat von petrasha Beitrag anzeigen
    UH hat sich sicherlich verdient gemacht in sachen fussball. aber wenn UH nun in ein steuerschlamassel rutscht, dann rutscht nicht auch der fussball in die tiefe. so mächtig war oder ist der bayernboss nun wirklich nicht.
    Die Frage, die sich stellt ist, ob da ncht mehr dahintersteckt als "nur" ein Steuerbetrug. Wieso bekommt UH kurz vor dem Deal mit Adidas vom Boss von Adidas 5 Millionen DM geliehen und für weitere 15 Millionen DM wird gebürgt?

    Ist all das Geld, dass da in der Schweiz liegt nur aus Spekulationen oder gab es da noch andere Geldzuflüsse?

    Und solche Fragen, wenn medial ausgeschlachtet können dem Fußball sehr wohl schaden.
  9. #9

    Zwanziger

    Es wäre gut, wenn Theo Z. den Ball flach halten würde. Kaum ein anderer Funktionär hat weniger für den Deutschen Fußball getan wie er. Dass Ulli H. deshalb bei jeder passenden Gelegenheit Zwanziger , übrigens zu Recht, angriff , hat dieser natürlich nie vergessen. Genau wie in seiner besten Zeit ist die Attacke regelrecht lächerlich. Tacuisset.........