Hoeneß-Talk bei Plasberg: Die Steuer ist fällig, aber der Geist ist schwach

DPA"Ausgerechnet Hoeneß - wem kann man jetzt noch trauen?" lautete das Motto beim TV-Talk von Frank Plasberg. Doch das große Drama wollte sich in der Debatte partout nicht einstellen, die Abrechnung mit dem prominenten Steuersünder aus München blieb aus. Stattdessen gab es viele Phrasen.

http://www.spiegel.de/kultur/tv/tv-t...-a-895894.html
  1. #1

    Na und?

    Wer hat denn nicht schon versucht den Fiskus zu betrügen? - im Rahmen seiner Möglichkeiten.
    Die Diskussion ist so sinnlos wie die Suche nach einem Täter, der eine Radarfalle geklaut hat.
    Wer würde da nicht auch heimlich applaudieren?
  2. #2

    Im Grunde ist es völlig

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    "Ausgerechnet Hoeneß - wem kann man jetzt noch trauen?" lautete das Motto beim TV-Talk von Frank Plasberg. Doch das große Drama wollte sich in der Debatte partout nicht einstellen, die Abrechnung mit dem prominenten Steuersünder aus München blieb aus. Stattdessen gab es viele Phrasen.

    TV-Talk: Uli Hoeneß ist Thema bei Frank Plasberg - SPIEGEL ONLINE
    Überzogen, so gegen Hoennß Blank zu ziehen. Die wirklich Schuldigen
    sitzen doch in der Politik. Es ist die Lasche Gesetzgebung die es den
    Großverdiehnern doch erst die Möglichkeit schaft, alles am Fiskus
    vorbei ins Ausland zu bringen. Gelegenheit macht eben Diebe, oder.
    Es ist natürlich auch der Zorn des normalen Bürgers, der hart seiner
    Arbeit nachgeht und dabei Gnadenlos von der Steuer geschröpft wird.
    Bei uns ist eben durch diese marode Politik die mit Kohl angefangen
    hat, alles in die Schieflage geraten. Seit 1982 wird in unserem Staat
    nicht das getan was nötig wäre, sondern das was vielen Bundesbürgern nur noch ein Kopfschütteln und Unverstädnis ab-
    verlangt.Die Belastungen des Normal-Bürgers werden immer größer
    und der Rest verdiehnt das Geld. Egal ob er Hoeneß oder Sachs oder
    sonswie heißt, die Wirkliche Schuld daran, tragen unsere Politiker
    und wir, weil wir diesen Haufen auch noch wählen.Wir leisten der
    Sache auch noch den nötigen Vorschub.Dumm gelaufen das ganze.
    schönen Tag noch,
  3. #3

    optional

    Der größte Steuersünder ist doch der Staat, die kalte Progression ist immer noch nicht abgeschafft, dafür gibt es aber immer noch genug legale Möglichkeiten Steuern zu "sparen".
  4. #4

    jene, die menschen wie Hoeneß oder oder auch andere "Samariter" wegen ihrer Spendenbereitschaft für karitative Zwecke in den Himmel loben, vergessen, dass diese Menschen nichtmal einen Bruchteil dessen gespendet haben, was ihnen dieses ungleiche Entlohnungssystem überhaupt erst an Einkommen ermöglicht hat.

    man kann leicht 1 Million spenden wenn man noch 100 Mio auf der hohen Kante hat und vor allem im Hinterstübchen weiß, nie finanzielle Sorgen haben zu müssen.
    Jemand der aber nur ein geringes Einkommen hat und über den ständig das Schwert der Arbeitslosigkeit und damit des sozialen Absturzes schwebt, jender der keine Rücklagen bilden kann und den Rest seines Lebens in diesem System in Angst leben muss, seine Mite einmal nicht mehr zahlen zu können, wenn dieser Mensch 20 Euro spendet, da habe ich mehr Resepkt vor als vor Reichen, die über ihre Steuerlast jammern.

    die vergessen einfach, dass dieses System der hohen Steuern eben auch das System ist, welches solche Einkommen erst ermöglicht.
    da muss man schon beide Seiten der Medaille betrachten.
  5. #5

    Schwach

    ..finde ich ihren kommentar, herr twickel.
    "..mit einem kleineren zweistelligen Millionenbetrag spekuliert" Hallo?
    Wo sie da unfreiwillige komik entdeckt haben wollen, das "ausgerechnet ein hoeneß", der sich als steuersaubermann verkaufte, zum titel der sendung gemacht wurde, bleibt ein rätsel.

    "-Ein Mann, der öffentlich über die steuerliche Belastung von Fußballern und ihren Managern klagt? "

    Das lässt dann auch erkennen, das er steuern hinterzieht? Macht sich jetzt hier jeder seine gesetze nach gut dünken, weil ihm persönlich etwas gefällt oder nicht?

    "-Da wäre man fast ja schon enttäuscht gewesen, wenn so ein gewiefter Stratege, so ein Transfer-Genie und Millionenjongleur so gar keine Schwarzgeldkonten gehabt hätte.-"

    Ah ja, man ahnt ja sowieso das die alle kriminell sind, was regt man sich noch auf? Sorry, aber mit ihrem rechts- und demokratieverständnis kann ich mal so gar nichts anfangen und mehr als eine einzelne user-ansicht gibt ihr artikel nicht her.
  6. #6

    Habt Ihr sie noch alle?

    Tagelang die Steuererklärung eines Fussballfuzzis als Top Thema? Und ein online - Medium kommentiert die Labersendungen des öffentlich rechtlichen Fernsehen? Hallo? Und alle schreien wie Babys, weil sie ihre Vorbilder verloren haben, oh, duzi, duzi, schnell am Schnulli saugen... Mal im Ernst, ein Erwachsener Mensch braucht 200 Jahre nach der Aufklärung so wenig ein Vorbild, um zu wissen, was er zu tun und zu lassen hat, wie eine Feministin den Koran. Und mit dem Gesetzesentwurf hat das so viel zu tun wie ein einzelner erwischter Raser auf der Autobahn mit der Frage, wie schnell man innerorts soll fahren dürfen. Können wir mal wieder über was Wichtiges reden?
  7. #7

    Alternative?

    Ich kann mir vorstellen dass es nicht jedem passt, wenn über dir Causa Hoeness mal mit etwas Abstand und Mäßigung diskutiert wird. Aber welche Alternative schlagen sie denn vor? Heiter weiter draufdreschen beim lustigen Hallalli auf die Hexe Hoeness bis er fertig ist? Selbst die Bild scheint sich inzwischen zu schade dafür...
  8. #8

    Der soziale Mensch Hoeneß?

    Zitat:"...saß dann noch der Sportjournalist Manfred Breuckmann, der darüber spekulierte, was den Uli bloß dazu gebracht haben könnte. "Ich bin sicher, dass er ein sozialer Mensch ist", so Breuckmann".
    Hoeneß' sog. soziale Ader hat immer etwas unerträglich Herablassendes und Herabsetzendes, getreu dem Motto: seht her, hier kommen die Krümel, die von des Herren Tische fallen. Gott sei Dank sind unsere Schulen, Kindergärten, Feuerwehren und Polizei nicht auf solche selbsternannten Priester angewiesen sondern werden durch ehrlich gezahlte Steuern bezahlt.
  9. #9

    richtiger Ansatz

    Wäre doch mal zu verhindern, dass man so leicht Steuern hinterziehen kann. Ob reich oder nicht. Es macht mich schlicht fassungslos wenn ein Staat so blöd, naiv oder was auch immer ist, dass man sogar Millionen vor ihm verstecken kann. Es scheint als ob Deutschland seinen aufgeblähten Staatsapperat wohl vollkommen falsch einsetzt.