Daten-Drosselung: Telekom schafft DSL-Flatrates ab

AFPMit dem unbegrenzten Surfen soll es für Neukunden der Telekom bald vorbei sein. Ab 2. Mai werden neue Tarife eingeführt, und bei denen gibt es Obergrenzen für Datenmengen wie bei Handyverträgen. Wer zu viel Daten abruft oder hochlädt, wird auf Schneckentempo abgebremst.

http://www.spiegel.de/netzwelt/netzp...-a-895833.html
  1. #1

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Mit dem unbegrenzten Surfen soll es für Neukunden der Telekom bald vorbei sein. Ab 2. Mai werden neue Tarife eingeführt, und bei denen gibt es Obergrenzen für Datenmengen wie bei Handyverträgen. Wer zu viel Daten abruft oder hochlädt, wird auf Schneckentempo abgebremst.

    DSL-Flatrate: Telekom führt Volumengrenzen und Daten-Drosselung ein - SPIEGEL ONLINE
    Wieder einen Grund, der gegen die Telekom spricht!
    Man wird es schon schaffen, dass den anderen Providern die Kunden zulaufen und man somit eine ruhige Kugel schieben kann.
    Fast wie im Beamtentum :-)
  2. #2

    Das kann nur funktionieren, wenn alle anderen Anbieter mitziehen. Warum sollte jemand mit der Telekom einen Drosselvertrag abschließen, wenn er woanders eine unbegrenzte Flatrate kriegt? Es sei denn die Telekom bietet das wesentlich billiger an.
  3. #3

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Mit dem unbegrenzten Surfen soll es für Neukunden der Telekom bald vorbei sein. Ab 2. Mai werden neue Tarife eingeführt, und bei denen gibt es Obergrenzen für Datenmengen wie bei Handyverträgen. Wer zu viel Daten abruft oder hochlädt, wird auf Schneckentempo abgebremst.

    DSL-Flatrate: Telekom führt Volumengrenzen und Daten-Drosselung ein - SPIEGEL ONLINE
    Eine Frechheit im Jahr 2013! Nicht nur dass die Telekom vollkommen versagt hat auf dem Land DSL auszubauen, jetzt kommt der nächste Sargnagel.
    Die Politik hätte schon längst die Werbung mit den gedrosselten Pseudo-Flatrates im Mobilbereich verbieten sollen dann wären wir nicht an diesem Punkt. Anstatt endlich mal ein bisschen Geschwindigkeit beim Internetausbau aufzunehmen wird gezielt wieder gebremst.
    Ich bin fassungslos
  4. #4

    Traurig

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Mit dem unbegrenzten Surfen soll es für Neukunden der Telekom bald vorbei sein. Ab 2. Mai werden neue Tarife eingeführt, und bei denen gibt es Obergrenzen für Datenmengen wie bei Handyverträgen. Wer zu viel Daten abruft oder hochlädt, wird auf Schneckentempo abgebremst.

    DSL-Flatrate: Telekom führt Volumengrenzen und Daten-Drosselung ein - SPIEGEL ONLINE
    Echt interessant, dass die Telekom damit ernst macht. Gleichzeitig ist es traurig zu sehen wie Deutschland immer weiter degeneriert. Dass man es im 21. Jahrhundert nicht schafft ein unbegrenztes Datenlimit bereitzustellen in einem Land, dass sich selber gern als Wirtschafts- und Forschungsnation sieht, braucht man eigentlich gar nicht weiter kommentieren.
    Ob man nun eine Flatrate braucht oder nicht ist doch vollkommen uninteressant. Es müsste einfach unser Anspruch sein eine liefern zu können.
    Naja, die Telekom wird schon merken was sie davon hat.
    Gibt ja noch andere Anbieter. *mit den Augen roll*
  5. #5

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Mit dem unbegrenzten Surfen soll es für Neukunden der Telekom bald vorbei sein. Ab 2. Mai werden neue Tarife eingeführt, und bei denen gibt es Obergrenzen für Datenmengen wie bei Handyverträgen. Wer zu viel Daten abruft oder hochlädt, wird auf Schneckentempo abgebremst.

    DSL-Flatrate: Telekom führt Volumengrenzen und Daten-Drosselung ein - SPIEGEL ONLINE
    Also wenn ich Entertein mit DSL 16000 besitze, darf ich maximal 75GB runterladen?
    Gleich mal ein Programm, welches den Download meines Rechners für einen Monat mitschreibt...

    Prognose meinerseits: Das wird der Teiltod für viele Clouddienste und Gamingplattformen wie Steam sein...
  6. #6

    Neuvertrag...

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    All das gilt aber eben nur für neue Verträge: bestehende Verträge würden von der Regelung nicht berührt
    Wenn nach spätesten 24 Monaten der bestehende Festvertrag ausläuft, wird er erneuert; spitzfindig wie die Telekom so ist, gilt das dann als Neuvertrag...
  7. #7

    Bisher hatte ich die Konkurrenten der Telekom ...

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Mit dem unbegrenzten Surfen soll es für Neukunden der Telekom bald vorbei sein. Ab 2. Mai werden neue Tarife eingeführt, und bei denen gibt es Obergrenzen für Datenmengen wie bei Handyverträgen. Wer zu viel Daten abruft oder hochlädt, wird auf Schneckentempo abgebremst.

    DSL-Flatrate: Telekom führt Volumengrenzen und Daten-Drosselung ein - SPIEGEL ONLINE
    ... immer als "Unterschichtprovider" bezeichnet und bin der Telekom 40 Jahre lang treu geblieben ...
    Muss meine Einstellung jetzt revidieren ...
    Weniger zu bieten und noch erheblich teurer zu sein, das kann es ja wohl nicht sein ...
  8. #8

    Es ist doch genau umgekehrt: Die Telekom will eben nicht weiter investieren. Damit die vorhandene Infrastruktur nicht weiter ausgebaut werden muss, wird eben der Verkehr begrenzt.
  9. #9

    Eigentlich logisch, denn die Telekom muss ja auch pro GB zahlen. Mit immer schnelleren Anschlüssen und immer traffic-hungrigeren Diensten ist vorprogrammiert, dass die Telekom irgendwann eine Grenze ziehen muss.

    Das von der Telekom gewählte Modell ohne Kostenfallen und ohne Angriff auf die Netzneutralität ist dabei gar nicht so schlecht und recht kundenfreundlich.
    Ungedrosselt müssten andernfalls die meisten Kunden ein paar wenige Poweruser extrem quersubventionieren.
    Im Mobilfunkbereich ist es noch extremer: Dort können Poweruser ganze Funkzellen verstopfen, so dass die dortigen Volumengrenzen mehr als gerechtfertigt sind - Der mündige Bürger versteht sowas aber nicht.

    Am Besten wäre aber immer noch: Jeder zahlt seinen Traffic einfach selber.