Vettels Formel-1-Sieg in Bahrain: Flucht nach vorne

AP/dpaUngefährdet fuhr Sebastian Vettel zum Sieg in Bahrain. Doch die Konkurrenz ließ sich nicht aus Schwäche abhängen, vor allem Verfolger Fernando Alonso hatte einfach Pech mit seinem Ferrari. Auch Lotus-Pilot Kimi Räikkönen bleibt Vettel dicht auf den Fersen. Ein Dreikampf bahnt sich an.

http://www.spiegel.de/sport/formel1/...-a-895661.html
  1. #1

    Massa-Alonso schon vergessen?!

    Der Autor des Artikels schreibt: "In den vergangenen Jahren war er in den Qualifyings immer hoffnungslos hinter Alonso hergefahren, nun kann er plötzlich mithalten. Der diesjährige Bolide ist leichter zu fahren, weshalb Massa sich traut, wieder Vollgas zu geben."

    Bereits In den letzten 5 Rennen der vergangenen Saison war Massa im Quali schneller als Alonso (und eigentlich auch im Rennen, musste aber Alonso den Vortritt lassen). Diese Tendenz hat sich in den ersten Qualis der Saison fortgesetzt. Alles schon vergessen?
  2. #2

    Unterschlagene Fakten

    Alonso hatte nicht bloss Pech sondern er hat sich das Rennen auch selbst versaut, als er nach dem ersten Stop wegen der defekten Heckflügelklappe in der ersten DRS Zone gleich wieder auf den Knopf drückte, der Flügel wieder offen stehen blieb und er abermals an die Box fahren musste. Dann hat man ihm offenbar nochmals deutlich gesagt den Finger vom DRS Knopf zulassen.

    Weiters bleibt hier unerwähnt, dass Alonso Vettel beim Start zwar überholt hat, Vettel ihn dann aber in der Folge noch viel schöner überholt hat, als gleich darauf Rosberg.

    Der Ferrari mag ganz gut laufen, wenn aber der RB Wagen ebenfalls mit den Reifen klar kommt und man wie heute endlich mal eine passende Getriebeübersetzung wählt, mit der Vettel auch auf Geraden überholen kann, dann ist RB und Vettel das Team das es zu schlagen gilt.
  3. #3

    glückwunsch !!

    der vettel der kann fahren ... wo war mister webber ??? komisch das jetzt keiner mehr über ihn redet. na ja, ist ja eh seine letztes jahr bei redbull ....
  4. #4

    Aha ... Pech ...

    Na dann hat Vettel früher auch immer nur Pech gehabt. Und hat's trotzdem zur WM geschafft. Wenn immer nur der gewinnt, der am wenigsten Pech hat, könnte man sich die Rennen sparen und die F1-WM gleich auslosen.
  5. #5

    Vettel

    ist cool, und das macht ihn zum Siegertypen. Die anderen (Ausnahme Kimi) fahren ihrer Vergangenheit hinterher. Der junge Hesse tritt in Schumis Fussstapfen... leider bei RedBull und nicht bei Ferrari, die es einfach nicht schaffen ein ordentliches Auto auf den kurs zu bringen. Egal, ich drück dem Burschen alle Daumen
  6. #6

    Alonso hätte auch ohne den Defekt nicht gewonnen

    Als der Heckflügel kaputt ging, hatte Vettel schon über 4 Sekunden auf Alonso herausgefahren. Alonso hat zwar Rosberg überholt, konnte sich aber nicht von ihm absetzen, während Vettel den beiden locker davonfuhr.
  7. #7

    der Verfasser sollte mal erklären

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Ungefährdet fuhr Sebastian Vettel zum Sieg in Bahrain. Doch die Konkurrenz ließ sich nicht aus Schwäche abhängen, vor allem Verfolger Fernando Alonso hatte einfach Pech mit seinem Ferrari. Auch Lotus-Pilot Kimi Räikkönen bleibt Vettel dicht auf den Fersen. Ein Dreikampf bahnt sich an.

    Formel 1 in Bahrain: Vettels Flucht nach vorne - SPIEGEL ONLINE
    warum jemand, der vorne liegt, nach vorne fliehen soll.
  8. #8

    Mas

    Zitat von scharfrichter333 Beitrag anzeigen
    Bereits In den letzten 5 Rennen der vergangenen Saison war Massa im Quali schneller als Alonso (und eigentlich auch im Rennen, musste aber Alonso den Vortritt lassen). Diese Tendenz hat sich in den ersten Qualis der Saison fortgesetzt. Alles schon vergessen?
    Ich frage mich, wann Ferrari das endlich erkennt & MAS zur Nr.1 im Team erklärt.

    P.S. Das war ironisch gemeint!
  9. #9

    Nach Überholvorgang wegzappen

    Nachdem Vettel mit seinem erkennbar schnelleren Auto Rosberg überholt hatte, konnte man wegzappen und sich weniger langweilige Sendungen anschauen.