Abstiegskandidat Werder: Im Krebsgang

Getty ImagesEs sollte ein Befreiungsschlag werden - und geriet zur Blamage. Gegen Wolfsburg kassierte Werder Bremen die bereits 14. Saisonniederlage, der Club steckt mitten im Abstiegskampf. Erneut wurde deutlich: Die Spieler funktionieren nicht als Mannschaft.

http://www.spiegel.de/sport/fussball...-a-895600.html
  1. #1

    Schlaftablette Schaaf

    Mit dem Trainer wird Werder nichts mehr reissen! Vielleicht entgeht er gerade noch dem Abstieg - aber auf Dauer muss der Mann weg.
  2. #2

    Es war einmal...

    eine gute und sympathische Mannschaft. Dann kam der Fluch der Hühnerbrust...
  3. #3

    @exfan

    Genauso ist das. Wiesenhof ist nicht BuLi tauglich :-) und hat mein Werder-Fan-Sein deutlich reduziert.
  4. #4

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Es sollte ein Befreiungsschlag werden - und geriet zur Blamage. Gegen Wolfsburg kassierte Werder Bremen die bereits 14. Saisonniederlage, der Club steckt mitten im Abstiegskampf. Erneut wurde deutlich: Die Spieler funktionieren nicht als Mannschaft.

    Abstiegskandidat Werder - SPIEGEL ONLINE
    Der Niedergang Werders ist symptomatisch für den Zustand der Stadt Bremen; eine völlig nutzlose und überflüssige Sozial-Serengeti, die kein Mensch mehr braucht.
  5. #5

    die haben Glück...

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Es sollte ein Befreiungsschlag werden - und geriet zur Blamage. Gegen Wolfsburg kassierte Werder Bremen die bereits 14. Saisonniederlage, der Club steckt mitten im Abstiegskampf. Erneut wurde deutlich: Die Spieler funktionieren nicht als Mannschaft.

    Abstiegskandidat Werder - SPIEGEL ONLINE
    ... dass die schon 'genug' Punkte haben, und sich hinter Ihnen die Gurken aus Fürth, Hoffenheim und Auf
    gsburg tummeln. In einer 'normalen' Saison, was den hinteren Bereich angeht, würde Werder absteigen... und hätte sicherlich auch schon lange den Schaaf rausgeworfen. So rettet man sich mit Hoffnung und Gottvertrauen.
  6. #6

    Der Kader ist vollkommen falsch zusammengestellt: Früher hatte man eine gute Mischung aus Diven wie Ailton oder Micoud und soliden Arbeitern (die aber auch noch gut Fussball spielen konnten) wie Baumann oder Ismael. Jetzt sind eigentlich fast nur noch Diven da wie Arnautovic, Elia... und sonst Rumpelfussballer.
  7. #7

    In der letzten Saison

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Es sollte ein Befreiungsschlag werden - und geriet zur Blamage. Gegen Wolfsburg kassierte Werder Bremen die bereits 14. Saisonniederlage, der Club steckt mitten im Abstiegskampf. Erneut wurde deutlich: Die Spieler funktionieren nicht als Mannschaft.

    Abstiegskandidat Werder - SPIEGEL ONLINE
    Haben diese unerfreulichen Hühnerschänder eine Choreographie gemacht mit dem Motto "Tick, tick - eure Zeit läuft ab."
    Einerseits ist es sehr erfreulich, dass die jetzt auf ihre eigene Uhr starren können, andererseits wird sie leider der selbe Faktor retten, der auch den ruhmreichen HSV im letzten Jahr gerettet hat.
    Es gibt einfach noch drei in der Liga die noch schlechter sind :(
  8. #8

    ....

    Vielleicht liegt es daran, dass die vielzitierte Chemie zwischen Trainer und Mannschaft nicht stimmt. Schaaf war überaus lange ein sehr guter Trainer. Er hat häufig aus leicht überdurchschnittlichen Teams sehr gut funktionierende Mannschaften gemacht, denen eine Sache immer gemein war: Werder besaß meistens Leidenschaft und Siegeswillen. Dass die momentane Mannschaft gerade das nicht mehr in sich trägt, spricht eher für atmosphärische Störungen oder - wie gesagt - gegen die erwähnte Chemie.
    Als Sympathisant des großen HSVs sehe ich diese Entwicklung natürlich mit einer gewissen Genugtuung. Man möge mir diese Charakterschwäche verzeihen.
  9. #9

    Zitat von obi wan Beitrag anzeigen
    Der Kader ist vollkommen falsch zusammengestellt: Früher hatte man eine gute Mischung aus Diven wie Ailton oder Micoud und soliden Arbeitern (die aber auch noch gut Fussball spielen konnten) wie Baumann oder Ismael. Jetzt sind eigentlich fast nur noch Diven da wie Arnautovic, Elia... und sonst Rumpelfussballer.
    Genau das ist das Problem. Die Qualität hat den Verein verlassen. Geblieben sind die Bratwurstfußballer und mindestens Einer, der verhaltensmäßig aufällig ist. Schade, Werder war ne tolle Manschaft!