FC Bayern: Effenberg könnte Scholl als Nachwuchs-Coach beerben

Getty ImagesStefan Effenberg steht vor einer Rückkehr zum FC Bayern. Der langjährige Kapitän des Rekordmeisters ist Kandidat für den Posten des Amateur-Trainers. Damit würde er seinen früheren Mannschaftskameraden Mehmet Scholl ablösen.

http://www.spiegel.de/sport/fussball...-a-895459.html
  1. #1

    muahahahahahahaha

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Stefan Effenberg steht vor einer Rückkehr zum FC Bayern. Der langjährige Kapitän des Rekordmeisters ist Kandidat für den Posten des Amateur-Trainers. Damit würde er seinen früheren Mannschaftskameraden Mehmet Scholl ablösen.

    Stefan Effenberg soll Mehmet Scholl beim FC Bayern beerben - SPIEGEL ONLINE
    er wartet und wartet auf angebote von Topvereinen die CL spielen und dann das.... :D Jugendtrainer... wahrscheinlich spekuliert er schon auf den Trainerpsoten von Pep.
  2. #2

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Stefan Effenberg steht vor einer Rückkehr zum FC Bayern. Der langjährige Kapitän des Rekordmeisters ist Kandidat für den Posten des Amateur-Trainers. Damit würde er seinen früheren Mannschaftskameraden Mehmet Scholl ablösen.

    Stefan Effenberg soll Mehmet Scholl beim FC Bayern beerben - SPIEGEL ONLINE
    Naja, schlechter als Mehmet Scholl wird er sich wohl kaum anstellen können...
  3. #3

    Man lese sich nur mal den extrem glorifizierenden Artikel zu dem Thema durch...

    Oh man


    Der Sammer-Hammer: Effenberg im Anflug! | Bundesliga | FC Bayern | Matthias Sammer | Stefan Effenberg
  4. #4

    Das wird ein Spass nächstes Jahr ...

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Stefan Effenberg steht vor einer Rückkehr zum FC Bayern. Der langjährige Kapitän des Rekordmeisters ist Kandidat für den Posten des Amateur-Trainers. Damit würde er seinen früheren Mannschaftskameraden Mehmet Scholl ablösen.

    Stefan Effenberg soll Mehmet Scholl beim FC Bayern beerben - SPIEGEL ONLINE
    ... für alle, die em FCB ...ähm ... nicht ganz so gewogen sind: Nach der besten Saison aller Zeiten wird es der vermutlich feingeistige Kosmopolit Guardiola wohl kaum allen recht machen können - und hinter ihm lauern schon die von keinerlei intellektuellen Selbstzweifeln oder kreativen Fussballideen geplagten Symbolfiguren der deutschen 90er-Jahre-Rumpelfussballkraftmeierei - Sammer plus Effenberg!!!! - darauf, dass sie nach seinem vorhersehbaren Scheitern die Sache in die Hand nehmen können! ... Effenberg - da bekommt der FCB endlich wieder das unsympathische Gesicht, dass er zuletzt schon beinahe zu verlieren drohte :-)
  5. #5

    Einfach köstlich ...

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Stefan Effenberg steht vor einer Rückkehr zum FC Bayern. Der langjährige Kapitän des Rekordmeisters ist Kandidat für den Posten des Amateur-Trainers. Damit würde er seinen früheren Mannschaftskameraden Mehmet Scholl ablösen.

    Stefan Effenberg soll Mehmet Scholl beim FC Bayern beerben - SPIEGEL ONLINE
    ... wie hier die Pawlow'schen Hunde wieder anfangen zu sabbern - einfach nur, weil jemand "Fc Bayern" ins WWW hinausruft.

    Keiner hat eine Ahnung, was da wie geplant ist, keiner kann die Sache beurteilen - aber das hat es zum Bayern-Bashen auch noch nie gebraucht, oder?

    Mir war Effenberg nie sympathisch - als Leader war er bei den Bayern allerdings erste Sahne - und die CL gewinnt man auch nicht so einfach als "Rumpelfussballer".

    P.S.: Die Dr. Evil-Lache hat einen meterlangen Bart.
  6. #6

    Gut, ...

    ... im Nachwuchsbereich würde er ja nicht so sehr im Fokus stehen.
    Aber dennoch: Wenn sich Effenberg nicht fundamental weiterentwickelt hat, sollte den FCB-Verantwortlichen klar sein, daß diese Personalie das mühsam aufgebaute neue Image des Vereins, das ja lange sehr unterentwickelt war, durchaus wieder beschädigen könnte.
    Lautsprecher vom Schlage Effenbergs, Baslers oder Matthäus' passen eigentlich nicht mehr zum modernen FCB!
  7. #7

    Gut, ...

    ... im Nachwuchsbereich würde er ja nicht so sehr im Fokus stehen.
    Aber dennoch: Wenn sich Effenberg nicht fundamental weiterentwickelt hat, sollte den FCB-Verantwortlichen klar sein, daß diese Personalie das mühsam aufgebaute neue Image des Vereins, das ja lange sehr unterentwickelt war, durchaus wieder beschädigen könnte.
    Lautsprecher vom Schlage Effenbergs, Baslers oder Matthäus' passen eigentlich nicht mehr zum modernen FCB!
  8. #8

    Gut ...

    ... im Nachwuchsbereich würde er ja nicht so sehr im Fokus stehen.
    Aber dennoch: Wenn sich Effenberg nicht fundamental weiterentwickelt hat, sollte den FCB-Verantwortlichen klar sein, daß diese Personalie das mühsam aufgebaute neue Image des Vereins, das ja lange sehr unterentwickelt war, durchaus wieder beschädigen könnte.
    Lautsprecher vom Schlage Effenbergs, Baslers oder Matthäus' passen eigentlich nicht mehr zum modernen FCB!
  9. #9

    Effenberg ist sowas von vorgestern

    Effenberg sollte sich von der E-Jugend hochdienen, mit dem was der so an taktischem Verständnis absondert bei seinem Job als „Experte“ von Sky. Doch selbst das wäre im Sinne einer weitsichtigen Perspektive nicht wirklich zielführend. Es wäre noch besser, wenn er einfach seinen (früheren) Ruhm und seine dadurch erlangte finanzielle Grundsicherung nutzen würde, um zurückgezogen sein Dasein zu fristen.

    Effenberg mag als Spieler während seiner aktiven Zeit als Fußballprofi eine durchaus herausragende Rolle inne gehabt haben. Doch als Analytiker oder als Trainer bei einem Verein auf Top-Niveau ist er absolut deplatziert.

    Einen Herrn Effenberg kann man dahin gehend vergleichen mit einem sehr guten Praktiker, der in seinem Job das perfekte Schleifen von Kanten an einem Hobel beherrscht, aber nie begreifen wird, wie ein Betrieb in seiner Gesamtheit funktioniert und somit keine Möglichkeit erhalten sollte eine – wie auch immer geartete Führungsposition – einzunehmen.

    Effenberg hatte seine große Zeit als Spieler. Es sollte damit auch mal genug sein.