Historischer Staatsbesitz: Italien möbelt Abbruch-Villen zu Luxushotels auf

Roberto Patti Italien will sich durch sein historisches Erbe sanieren: Das hoch verschuldete Land sucht heruntergekommene Villen, Gefängnisse und Leuchttürme, um daraus schicke Hotels zu machen. Hunderte Gebäude könnten so aufgemöbelt werden - die erste Luxusherberge ist bereits eröffnet.

http://www.spiegel.de/reise/europa/i...-a-894492.html
  1. #1

    Ich finde die Idee

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Italien will sich durch sein historisches Erbe sanieren: Das hoch verschuldete Land sucht heruntergekommene Villen, Gefängnisse und Leuchttürme, um daraus schicke Hotels zu machen. Hunderte Gebäude könnten so aufgemöbelt werden - die erste Luxusherberge ist bereits eröffnet.

    Italien will marode Paläste und Leuchttürme in Luxushotels verwandeln - SPIEGEL ONLINE
    gut - schafft Arbeit, erhält historische Werte, lockt Touristen, die dann ihr Geld im Land lassen.
    Scheint mir ein gutes Projekt, um zur Sanierung der Finanzen beizutragen, wenn auch erst mittel- oder langfristig.
    Hauptsache es geht dann ohne Gemauschel ab - der Vetter ist plötzlich Geschäftsführer oder die Tante Hotelchefin...
  2. #2

    Problem Luxus

    Mal ehrlich, das sieht sehr schön aus. Aber ausser einer günstigen Anreise ist Urlaub in Italien teurer als in Deutschland. Ganz abzusehen von der seit einigen Jahren stark zunehmenden Arroganz.
  3. #3

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Italien will sich durch sein historisches Erbe sanieren: Das hoch verschuldete Land sucht heruntergekommene Villen, Gefängnisse und Leuchttürme, um daraus schicke Hotels zu machen. Hunderte Gebäude könnten so aufgemöbelt werden - die erste Luxusherberge ist bereits eröffnet.

    Italien will marode Paläste und Leuchttürme in Luxushotels verwandeln - SPIEGEL ONLINE

    Die Konkurrenz beim Massentourismus ist groß und Italien kann da preislich nicht mithalten.
    Historische Gebäude dem Tourismus öffnen klingt nach einer Marktlücke. Die gezeigten Beispiele (Leuchtturm und Villa) werden betuchtere Touristen anlocken.
    Gute Idee - ich fange schon mal an auf eine Urlaubswoche im Leuchtturm zu sparen.
  4. #4

    Du gehörst nicht zur Zielgruppe

    Zitat von robert@act3d.de Beitrag anzeigen
    Mal ehrlich, das sieht sehr schön aus. Aber ausser einer günstigen Anreise ist Urlaub in Italien teurer als in Deutschland. Ganz abzusehen von der seit einigen Jahren stark zunehmenden Arroganz.
    Solche Angebote richten sich auch weniger ans Deutsche Prekariat, mit Billigurlaub in Betonburgen und All-You-Can-Eat-Angeboten will man hier nicht locken. Mit dem Euro sind die Preise für Essen und Unterkunft in Italien tatsächlich explodiert, schön war die Zeit, als man mit einem harten Schilling oder DM sehr viel Leistung bekam.

    Suchen Italiener selbst einen billigen Urlaub, so wählen sie entweder sogenannten "Agritourismo" (in Deutschland so etwas wie Urlaub auf dem Bauernhof) oder fliegen gleich nach Spanien, Kroatien oder Griechenland, weil Italien einfach viel zu teuer geworden ist.

    Solche Angebote wie im Artikel richten sich u.a. an reiche Russen, Amerikaner und Chinesen, gerade neureiche Russen sind in Italien regelrecht verliebt. Wo früher Speisekarten auf Italienisch und Deutsch aushingen, sieht man heute Angebote in kyrillischer Schrift.

    Russen sind die "Top-Spender" in Italien, eine Millionen kommen mit steigender Tendenz und jeder lässt im Schnitt 200€/Tag in Italien:

    > Turismo: russi in Italia i 'top spender' - Top News - ANSA.it
  5. #5

    Nein danke

    Lest man sich Italienische Forumsbeiträge durch sind Deutsche nicht gerade erwünscht und außerdem - wie bereits erwähnt - kann man sich Italienurlaub ob Luxus oder "Standard" als normaler Bunderbürger sowieso nicht mehr leisten
  6. #6

    optional

    Ganz genau. Massentourismus gibt es genug und der tatsächliche volkswirtschaftliche Nutzen muss noch nachgewiesen werden.
  7. #7

    germans might buy

    I write from Italy, i think german entrepreneurs could buy them, and have a very great revenue investing in tourism in Italy. For the prices i read the comments, sorry but Italy is not cheap, we can offer more than other country as landscapes, traditional buildings, spa etc., so i think luxury is the right target here...
  8. #8

    San Clemente

    Das ist ja nun nicht wirklich neu! Schauen sie mal auf die Seite vom Luxushotel San Clemente Thank you for the visit!
    The San Clemente Palace Hotel & Resort is currently closed. We will be back soon.Thank you for the visit!
    Anders gesagt: Pleite. Aber das spielt auch keine Rolle, weil man mit der Vergabe von Renovierungsaufträgen in Italien viel Geld kassieren kann. Dann macht man über drei Ecken Pleite und kann sich so ein Hotel wenigstens mal leisten... So geht Wirtschaft in Berluscistan.
  9. #9

    Gute Idee

    Italien versucht, mit dieser creativen Idee, aus eigener Leistung neue Einnahmen zu erwirtschaften. Das ist der richtige Weg. Wenn man sieht, wie solche Dinge in Italien meist mit viel Geschmack umgesetzt werden, dann ist schon zu erwarten, daß das Erfolg haben wird. Es wird angepackt und nicht gebettelt, super! Übrigens, der Tourismus in Italien ist fürdie ganze Welt da, nicht nur für Deutschland, und der etwas abwertende Unterton "... mehr Baracke ..." ist vielleicht auch nicht so ganz zielführend.