Von der Leyen und die Frauenquote: Merkels Quälgeist

DPASchwarz-Gelb rauft sich in letzter Minute zusammen. Die Unionsrebellen wollen nun doch gegen den Oppositionsantrag für eine feste Frauenquote stimmen - auch Ursula von der Leyen. Viele in der Partei glauben, die Ministerin hat im Poker um die Quote endgültig überreizt.

http://www.spiegel.de/politik/deutsc...-a-894607.html
  1. #1

    Glück

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Schwarz-Gelb rauft sich in letzter Minute zusammen. Die Unionsrebellen wollen nun doch gegen den Oppositionsantrag für eine feste Frauenquote stimmen - auch Ursula von der Leyen. Viele in der Partei glauben, die Ministerin hat im Poker um die Quote endgültig überreizt.

    Streit über Frauenquote: Von der Leyen bringt Union gegen sich auf - SPIEGEL ONLINE
    Na hoffentlich. Eine wirklich gesetzlich festgelegte feste Quote wäre absurd gewesen.
  2. #2

    Güldene Zeiten brechen an. Vielleicht ...

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Die Unionsrebellen wollen nun doch gegen den Oppositionsantrag für eine feste Frauenquote stimmen - auch Ursula von der Leyen.
    Frauenquote hin oder her oder was auch immer. Ich persönlich wäre für eine Intelligenzquote. Sagen wir 50 % aller Bundespolitiker müssen künftig einen IQ von mindestens 130 nachweisen.

    Damit wären wir die Hälfte dieser unerträglichen Laienspielschar schon mal los. Und die andere Hälfte übernimmt dann Gasprom als Lobbyisten. Kennen sich mit der Beschäftigung solcher Leute ja aus, die Genossen.
  3. #3

    Schade um vdL

    Die agiert wenigstens und sitzt nicht nur aus wie Bundesmutti.
  4. #4

    halb so schlimm

    Frau von der Leyen ist aus Niedersachsen, die wissen wie man zur Not auch ganz cool gegen die Partei Kanzler wird, siehe Gerhard Schröder.
  5. #5

    Die saarländische ....

    ....Ministerpräsidentin hat sich mit ihrem Krampf - den sie
    auch noch vor der Glotze losgelassen hat - total und selbst politisch entmündigt. Sie hat mit ihrer Volte einen vergeblichen Versuch gestartet zum Karrenbauer für eine weitere Legislaturperiode Kanzlerin Merkel zu werden. Die AfD wird diesen beiden dieses lauwarme Süppchen verderben.
  6. #6

    Absäääägen !

    Wann wird die Tante endlich abgesägt ?
    Zuerst die Netzsperren, die mehr geschadet als genutzt hätten,
    dann die Zwangsrente, die Tausende Selbstständige in den Ruin getrieben hätte
    und jetzt die Frauenquote!
    Angela, erlöse uns !
  7. #7

    vdL

    Sollte Frau von der Leyen jemals den Vorsitz übernehmen, wäre dies ein Grund für mich, die CDU definitiv nicht zu wählen. Ob sie schon mal daran gedacht hat die Partei zu wechseln? Mit ihrer gouvernantenhaften Art und ihrem Drang alles zu regeln - weil sie ja besser weiß was für die Menschen gut ist - wäre sie in der SPD deutlich besser aufgehoben.
  8. #8

    Kontraproduktiv

    Quoten sind ohnehin kontrakproduktiv. Wäre ich eine Frau und würde einen Quotenjob bekommen, dann würde ich mir nicht das Büro-Gequassel anhören wollen müssen. So von wegen: "Die hat den Job doch nur bekommen, weil sie 2 Brüste hat, sonst hat sie nix drauf".

    Wenn Frauen übrigens im Schnitt weniger verdienen als Männer (gibt es wirklich dieses Phänomen, das habe ich tatsächlich schon mehrfach im Umfeld gehört), dann liegt das nur daran, weil Frauen sehr defensiv ihre Gehälter verhandeln.
    Frauen pokern nicht und gehen auch nicht auf Anti-Modus. Männer hingegen pokern hoch, drohen auch schon mal mit Weggang (oft gehts gut, manchmal gehts eben schief).
  9. #9

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Schwarz-Gelb rauft sich in letzter Minute zusammen. Die Unionsrebellen wollen nun doch gegen den Oppositionsantrag für eine feste Frauenquote stimmen - auch Ursula von der Leyen. Viele in der Partei glauben, die Ministerin hat im Poker um die Quote endgültig überreizt.

    Streit über Frauenquote: Von der Leyen bringt Union gegen sich auf - SPIEGEL ONLINE
    Wieso gibt es keine Quotenforderungen für Ossis? Die sind bekanntlich ebenfalls unterrepräsentiert. Und was ist mit den Rotharrigen, den Kleinen, den Einbeinigen. Und wie wäre es mal mit einer IQ-Quote, so das nicht nur Leute unter der Zimmertemperatur die Geschicke unseres Landes bestimmen.