FDP-Plakataktion: Was Westerwelle unter Gerechtigkeit versteht

Bald ist er auch auf Plakaten wieder zu sehen: Außenminister Guido Westerwelle wird für die nordrhein-westfälische FDP mit einem eigenen Plakatmotiv in den Wahlkampf ziehen. Wieder mit "Mehr Netto vom Brutto"? Diesmal wollen die Liberalen mit Gerechtigkeit punkten.

http://www.spiegel.de/politik/deutsc...-a-893802.html
  1. #1

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Bald ist er auch auf Plakaten wieder zu sehen: Außenminister Guido Westerwelle wird für die nordrhein-westfälische FDP mit einem eigenen Plakatmotiv in den Wahlkampf ziehen. Wieder mit "Mehr Netto vom Brutto"? Diesmal wollen die Liberalen mit Gerechtigkeit punkten.

    FDP in NRW macht mit Westerwelle-Plakat Bundestagswahlkampf - SPIEGEL ONLINE
    Und dann ist er an erster Stelle wenn es um Umverteilung von unten nach oben geht und weiter um Verteilung der Deutschen Steuern an die armen Bankster Europaweit.
  2. #2

    ups, die wollen doch

    Zitat von idealist100 Beitrag anzeigen
    Und dann ist er an erster Stelle wenn es um Umverteilung von unten nach oben geht und weiter um Verteilung der Deutschen Steuern an die armen Bankster Europaweit.
    nicht wirklich aus dem Pharmaverbund aussteigen? Mennnno, dann würden ja Medikamente wieder bezahlbarer werden ... die arme Pharmaindustrie - ist doch ohne FDP, dem sicheren Untergang geweiht ...
  3. #3

    Ist das ernst gemeint oder eine satirische Fotomontage?
    Wenn das einen realen Vorgeschmack auf den Wahlkampf gibt, sollte man schauen ob man diese Zeit irgendwo anders auf dem Globus verbringen kann, damit geistige Gesundheit, Blutdruck und Magennerven nicht allzu viel Schaden nehmen.
  4. #4

    :-)

    Den Slogan habe ich ernsthaft so verstanden, das die FDP damit ausdrücken will, dass sie gegen eine Umverteilung von Oben nach Unten ist. Woran das wohl liegt?
  5. #5

    Die FDP hat doch für den ESM gestimmt. Das war die größte Umverteilung von unten nach oben die man sich vorstellen kann. Dann noch jedes Rettungspaket: damit werden auch Banken und Spekulanten gerettet die auch der Oberschicht abgehören.

    Alles in allem nichts als Lügen von der FDP. Alle anderen aktuellen Bundestagsparteien aber ebenso.
  6. #6

    Lobbyhelfer

    Sagt der größte Lobbynutznießer der Welt.
  7. #7

    Die Wölfe . . . . .

    . . . . haben Kreide gefressen. Das fällt mir ein - die meisten, die das letzte mal FDP wählten, haben plötzlich erschrocken gemerkt: Mensch, Scheiße, - ich bin ja gar kein Hotelier! Ich kann gar nicht so viel essen, wie ich kotzen könnte.
  8. #8

    Nichts Neues

    Nach wie vor ist das Parteiabzeichen der FDP
    die Wetterfahne.
  9. #9

    Peinlich

    Wer, außer der FDP-Reichenklientel, wählt diesen Lobbyverein? Wenn man schon diese heuchlerischen Plakate mit dem spätrömischen Dekadenztypen sieht, möchte man kotzen... Die FDP und "Gerechtigkeit", als Nächstes erzählen sie noch, wie der Lindner gestern, wie toll es den Millionen prekär Beschäftigter geht (die für die FDP-Klientel bluten dürfen) und wie viel Steuern eine arme Erbin... ähh "Leistungsträgerin" à la Frau Klatten mit 600 Millionen Euro "Verdienst" im Jahr zahlen muss. Die Umverteilung findet dank der neoliberalen Agenda längst statt - nämlich von Unten nach Oben.