Málaga-Star Demichelis: Zurück am Ort der Schmach

DPAAn Dortmund hat Martin Demichelis keine guten Erinnerungen, hier erlebte der Ex-Bayern-Verteidiger die bitterste Stunde der Karriere. Mit dem FC Málaga kehrt der Argentinier jetzt zurück - und soll im Rückspiel des Champions-League-Viertelfinales die schwierigste Aufgabe erfüllen.

http://www.spiegel.de/sport/fussball...-a-893290.html
  1. #1

    wie lustig...

    ... zu erwähnen das er mit den Bayern Meister geworden ist. Ist ja sooooo schwer dort Meister zu werden. Jeder Durchschnittskicker wird dort nach aller spätestens 2-3 Jahren mal Meister. Ist doch gar keine Herausforderung dort Meister zu werden. Mit jedem anderen Verein wäre er ein wirklicher Held, und gut noch dazu.
  2. #2

    ot

    Eine konstruierte Geschichte. Bei den Finaltoren 2010 düpierte Milito 2x van Bolzen.
  3. #3

    Zitat von Spiegelvorschlag Beitrag anzeigen
    ... zu erwähnen das er mit den Bayern Meister geworden ist. Ist ja sooooo schwer dort Meister zu werden. Jeder Durchschnittskicker wird dort nach aller spätestens 2-3 Jahren mal Meister. Ist doch gar keine Herausforderung dort Meister zu werden. Mit jedem anderen Verein wäre er ein wirklicher Held, und gut noch dazu.
    Formal gesehen mag das stimmen, allerdings gibt es ein großes aber:
    Denn bei auch als Nicht-Bayern-Fan, der ich bin, muss ich anerkennen, dass beiden Bayern eben nur extrem wenige Durchschnittskicker spielen. Insofern hat "Durchschnittskicker" hat eine Herausforderung gemeistert, wenn er für Bayern spielt.
    Da könnte man auch sagen, jede Kreisligamannschaft kann gegen Bayern gewinnen - wenn sie 5:0 vorne liegt und nur noch 2 Minuten zu spielen sind.
    Und Demichelis wird hoffentlich heute sein Trauma nicht vergessen machen.
  4. #4

    Es war van buyten der von milito ausgespielt wurde...
  5. #5

    te

    Ne, ich weiß ja nicht... war Demichelis ursächlich verantwortlich für beide Gegentore an diesem Tag? Ich war im Stadion und hab´s anders in Erinnerung. 1:0: der BVB hat in Höhe der Mittellinie einen Einwurf erhalten. Van Bommel meinte, noch ein Weilchen mit dem Schiri diskutieren zu müssen, und die Zeit hat Schmelzer genutzt, um den Einwurf mal 20-25 Meter vor zu verlegen. Demichelis Kopfabwehr war zugegebenermaßen nicht optimal, ebenso wenig aber auch der Schuss von Barrios vom 16er, der genau auf die Mitte des Tores gekommen wäre, aber von einem Bayernspieler noch abgefälscht wurde.

    2:0: toller Freistoß von Sahin, der einwandfrei passte. Wäre natürlich möglich, dass Demichelis das Foul, das zum Freistoß führte begangen hat. Aber somit das Tor verschuldet?

    Ansonsten war der FCB in Halbzeit eins besser und die Borussen wirkten irgendwie gehemmt. In der zweiten Halbzeit lief´s dann. Ein toller Abend bei schönstem Herbstwetter.
  6. #6

    wirklich ziemlich konstruiert

    ob eine mit zwei unglücklichen Aktionen (Kopfballabwehr und verusachter Freistoß) mitverschuldete Niederlage an einem 7.Bundesligaspieltag wirklich seine bitterste Stunde darstellen, kann wohl nur er selbst beantworten.

    Außerdem fielen die Tore zwar innerhalb von 8 Minuten (52. und 60.) aber es stand nicht wie behauptet 8 Minuten nach seiner Einwechslung 2:0 gegen Dortmund
  7. #7

    Schwärzeste Stunde

    Ich sehe es wie die Vorredner hier. "Schwärzeste Stunde" ist sicher übertrieben.

    Schwärzer als die besagte Niederlage mit dem FCB in Dortmund waren für Demichelis sicherlich die Niederlage im CL-Finale 2010 (wo er das 0:1 mitverschuldete) und - vermutlich am schlimmsten - das 0:4 gegen Deutschland mit Argentinien bei der WM in Südafrika. Insbesondere beim Pass von Müller auf Podolski, der das 0:2 einleitete, sah Demichelis nicht sehr gut aus.
  8. #8

    Es wird mal langsam Zeit...

    ... dass sich ein Verantwortlicher für das gelegentlich unerträgliche Geschreibsel diverser Hilfsjournalisten entschuldigt.
    Natürlich könnte die Redaktion anmerken, dass man in einem kostenlosen Angebot auch nicht viel erwarten kann. Dagegen hätte ich einzuwenden, dass do oben "SPIEGEL" steht, früher ein absolutes Qualitätsmerkmal für ordentlichen Journalismus und saubere Texte. Es war einmal....