Säbelduell in Hamburg: Burschenschafter lassen Schüler antreten

SPIEGEL ONLINEHelm, Säbel, freier Oberkörper: So treten Schüler-Burschenschafter zur "pennalen Mensur" an. Jetzt luden zwei Gruppen für dieses Ritual nach Hamburg. Mit rabiaten Methoden schirmten sie die Veranstaltung ab.

http://www.spiegel.de/unispiegel/stu...-a-892914.html
  1. #1

    Die Schülerburschenschaften

    luden zu diesem Spektakel ein - also wurde keiner der TN gezwungen, daran teilzunehmen. Wer sich auf so einen Schwachsinn einläßt, der weiß doch, was auf ihn zukommt!
  2. #2

    eine Mitgliedschaft

    in einer Burschenscchaft würde ich als Ausschlußkriterium für eine Führungskraft sehen ,arme A........ .Die meinen sie gehören heute oder schlimmer* Morgen zur Elite .
    *heute würde ich noch jugendlichem Leichtsinn zuordnen,aber im Morgen müßte der Satz gelten : Dummheit läßt sich nicht wegstudieren
  3. #3

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Helm, Säbel, freier Oberkörper: So treten Schüler-Burschenschafter zur "pennalen Mensur" an. Jetzt luden zwei Gruppen für dieses Ritual nach Hamburg. Mit rabiaten Methoden schirmten sie die Veranstaltung ab.

    Pennale Burschenschaften veranstalten Hatz in Hamburg - SPIEGEL ONLINE
    Meine Meinung: einfach nur kindisch.
  4. #4

    Die Polizei sagts schon richtig, bei einem Boxkampf würde auch keiner sich echauffieren.....und wie bei einem Boxkampf ist auch hier die Verletzung der Minderjährigen nicht das Ziel sondern das Risiko.

    man möge mir den Kampfsport zeigen wo Verletzungen nicht durchaus möglich sind.

    Was hier die Leute zum echauffieren bringt ist das es die ach so bösen Burschenschaften sind.....national-freiheitlich wird heute mit rechtsextrem gleichgesetzt und das ist schon fatal.

    Es sei auch dem Autor dieses Artikels ans Herz gelegt das die Demokratie zulassen SOLL und MUSS was ihr nicht entgegen steht und national-freiheitliches Denken tut das nicht.
  5. #5

    eine Mitgliedschaft

    in einer Burschenschaft würde ich als Ausschlußkriterium für eine Führungskraft sehen ,arme A........ .Die meinen sie gehören heute oder schlimmer* Morgen zur Elite .
    *heute würde ich noch jugendlichem Leichtsinn zuordnen,aber im Morgen müßte der Satz gelten : Dummheit läßt sich nicht wegstudieren
  6. #6

    Ich bin zwar kein Buxe

    (Buxe = ugs. für "Burschenschafter"), aber der sehr schlecht recherchierte Bericht läßt mich die antikorporative Grundhaltung erkennen!
    Zum Thema Pflichtmensur: "Der Körper ist meist mit einem Kettenhemd geschützt, das Ziel mit dem scharfen Säbel ist der Kopf." Was für eine Dummschwätzerei!! Die Pflichtmensur wird mit einem sog. "Schläger" geschlagen, und nicht mit dem Säbel. Aber was will man von der linken Journaille anderes erwarten als Desinformation und Propaganda...
    Schlagende Verbindungen gehörten übrigens zu denjenigen Organisationen, die die Nazis verboten haben! Schon gewußt bzw. mal drüber nachgedacht?? Nee, ne??
  7. #7

    Fightclub lässt grüßen

    Man kann wohl davon ausgehen,dass die Burschenschaftler von den Fotografen provoziert wurden,was man eben gerne macht.hehe
  8. #8

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Helm, Säbel, freier Oberkörper: So treten Schüler-Burschenschafter zur "pennalen Mensur" an. Jetzt luden zwei Gruppen für dieses Ritual nach Hamburg. Mit rabiaten Methoden schirmten sie die Veranstaltung ab.

    Pennale Burschenschaften veranstalten Hatz in Hamburg - SPIEGEL ONLINE
    Warum nicht mit scharfem Säbel und ohne jeden Schutz? Dann hätte sich das Problem bald erledigt... mehr kann man zu soviel Schwachsinn nicht sagen.
  9. #9

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Helm, Säbel, freier Oberkörper: So treten Schüler-Burschenschafter zur "pennalen Mensur" an.
    Gottle, wie furchtbar. Gibt in Deutschland ja auch nichts Schlimmeres.