Familie auf Weltreise: Baby mit Fernweh-Blues

Alexandra FrankFünf Monate Weltreise sind vorbei: Nach ihrer Rückkehr plagen Familie Frank Fieber, Fernweh und die Furcht vorm Alltag. Was bleibt von der Zeit in Übersee übrig, wenn die Koffer ausgepackt und die Souvenirs verstaut sind? Heftiger Abschiedsschmerz - und eine Wombatfrisur.

http://www.spiegel.de/reise/fernweh/...-a-891579.html
  1. #1

    Na dann....

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Fünf Monate Weltreise sind vorbei: Nach ihrer Rückkehr plagen Familie Frank Fieber, Fernweh und die Furcht vorm Alltag. Was bleibt von der Zeit in Übersee übrig, wenn die Koffer ausgepackt und die Souvenirs verstaut sind? Heftiger Abschiedsschmerz - und eine Wombatfrisur.

    Mit Kindern um die Welt: Was von der Reise übrig bleibt - SPIEGEL ONLINE
    ...willkommen zurück.
  2. #2

    In elf Jahren zu Fuss um die Welt

    liebe familie frank. die leere, die sie zurzeit verspueren, voll gepfropft mit leben, kann ich ein bisschen nachvollziehen. nicht, weil ich selbst eine weltreise hinter mir habe. aber weil ich die reise meines kanadischen landsmannes jean beliveau im internet verfolgt (und selbst darueber gebloggt) habe. falls sie jean belliveaus reise: in elf jahren zu fuss um die welt interessiert - hier finden sie nicht nur informationen, sondern vielleicht auch ein bisschen lebenshilfe, was jetzt kommen koennte:
    http://canada365.wordpress.com/2012/08/20/einmal-um-die-welt-und-jetzt/
    ihnen alles gute beim einleben ins richtige leben, 2. teil.
  3. #3

    Schön!

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Fünf Monate Weltreise sind vorbei: Nach ihrer Rückkehr plagen Familie Frank Fieber, Fernweh und die Furcht vorm Alltag. Was bleibt von der Zeit in Übersee übrig, wenn die Koffer ausgepackt und die Souvenirs verstaut sind? Heftiger Abschiedsschmerz - und eine Wombatfrisur.

    Mit Kindern um die Welt: Was von der Reise übrig bleibt - SPIEGEL ONLINE
    Willkommen Zuhause!
    Schön das Sie mit Ihrer Familie so eine Reise unternommen haben und vor allem das Sie Ihre Kinder eine andere Kultur (mehrere) gezeigt haben. Hoffentlich können Sie es wiederholen wenn die Kinder älter sind und wirklich verstehen wie unterschiedlich Kulturen sind und wie wichtig es ist diese mal gesehen, gespürt zu haben.
    Das Sie es erstmal verarbeiten müssen und das es schwierig ist im Winter zurückzukommen ist verständlich, das nächste mal im Sommer oder Frühling zurückkehren ist wahrscheinlich doch besser!
  4. #4

    Schön wenn man sich so etwas leisten kann.

    Der Alltag der meisten Eltern sieht anders aus. Da heißt es reisen zur Arbeit. Was sind die Frank Fiebers denn von Beruf wovon leben die.
  5. #5

    Dank Erziehungszeit

    sind solche Reisen möglich. Danke Ursula von der Leyen.
  6. #6

    Heilmittel

    ich kenne dieses Gefühl der Ohnmacht nach solch einer Reise nur zu gut. was mir geholfen hat: weitere reisen zu anderen oder sogar den gleichen zielen. um es an einem Beispiel zu erklären, auch ich dachte dass man nur einmal im Leben nach Australien kommt und nach meinem jahr dort, verabschiedet man sich, als würde man niemals wieder die Chance haben. eigenartigerweise war ich drei jahre später wieder dort, teolwrise
  7. #7

    Haben wir nicht alle "Fernweh" und Sehnsüchte?

    Ein Stück der Urlaubserfahrungen in den Alltag retten, wie viele nehmen sich das wohl vor?
    Leider bringt meist der erste Arbeitstag die Realität zurück. Willkommen im Hamsterrad, zwischen Arbeit- und Alltagsstress, zwischen Konsumrausch und 1000 kleinen Problemen.
    Noch bevor man sich versehen hat verschwindet das Lächeln und die Leichtigkeit.
    Nicht wenige stellen das aber bereits bei Ankunft am Flughafen oder beim ersten Kontakt in D fest.
    Leichtigkeit, Lächeln, den Alltag meistern ohne darin gefangen zu sein, dass gelingt, wenn man nicht materielle Werte in den Vordergrund stellt, wenn man nicht die vergisst das man die Dinge gemeinsam besser lösen kann.

    Vielleicht hören wir in 2,3oder 4 Wochen einen Bericht wie sich das Leben dann anfühlt. Es wäre wünschenswert, wenn wenigstens ein kleines Stück Vorsatz gerettet werden konnte und sei es nur an Sonntagen und innerhalb der Familie.
    #Nachgedacht
  8. #8

    Und schon...

    Zitat von mischpot Beitrag anzeigen
    Der Alltag der meisten Eltern sieht anders aus. Da heißt es reisen zur Arbeit. Was sind die Frank Fiebers denn von Beruf wovon leben die.
    ... ist der erste Neidhammel aufgewacht.
    Die beiden, oder besser 4, nutzen eben die Elternzeit aus wie im ersten Artikel zu lesen stand.

    Familienreise-Blog: Vorbereitungen und darf man in der Elternzeit reisen? - SPIEGEL ONLINE

    Sie ist Journalistin, und was er macht weiß ich nicht. Für die Kleine bekommen sie Erziehungsgeld und ein wenig was erspartes werden sie sicher auch haben/gehabt haben.
  9. #9

    elf jahren zu fuss um die welt

    Zitat von insidecanada Beitrag anzeigen
    [...] meines kanadischen landsmannes jean beliveau im internet verfolgt (und selbst darueber gebloggt) habe. falls sie jean belliveaus reise: in elf jahren zu fuss um die welt interessiert - hier finden sie nicht nur informationen, sondern vielleicht auch ein bisschen lebenshilfe, was jetzt kommen koennte:
    Einmal um die Welt – und jetzt? | Montréal meets Mallorca
    ihnen alles gute beim einleben ins richtige leben, 2. teil.
    Danke für den super Link