Geheimes Auslandskonto: Frankreichs Ex-Minister gibt monatelange Lügen zu

AFPFrankreichs Haushaltsminister Cahuzac trat vor zwei Wochen zurück, weil die Justiz wegen eines heimlichen Auslandskontos ermittelt. Die Vorwürfe bestritt er stets vehement, nun gab er die Existenz des Kontos zu: "Ich war in einer Lügenspirale gefangen." Präsident Hollande reagierte heftig.

http://www.spiegel.de/politik/auslan...-a-892155.html
  1. #1

    Die

    Justiz scheint zu funktionieren, im Gegensatz zu uns, STA Hannover im Wulff"fall", offensichtlich rot/grün-gedopt, politisch präjudiziert.
  2. #2

    Verfehlungen

    Cahuzac ist nicht alleine. Ich will nicht vorverurteilen, aber ich bin gespannt, was in den nächsten Tagen, nach dem Rücktritt des Finanzministers Sarris in Zypern so alles an die Oberfläche gespült wird. Transfergeschäfte, Insiderwissen etc.
    Bei uns in Deutschland haben wir beispielsweise:
    Einen Kanzlerkandidaten, der zu Veranstaltungen der Finanzbranche eingeladen wird und dessen Reden von dieser Klientel bezahlt werden.
    Einen Bundespräsidenten, der scheibchenweise nur das zugab, was aufgeklärt wurde und am Schluss zurücktreten musste.
    Einen Politiker, der sich in 16jährige verliebt. (Ist zwar Privatsache, aber seine Liebe ist schnell eingefroren, als er bemerkte, wie schädlich diese Beziehung für seine politische Karriere ist).
    Einen Generalsekretär, der Fahrerflucht begeht.
    Einen Bürgermeister, der trotz Desaster bei einer Love-Parade keine Verantwortung trägt und erst durch eine Bürgerinitiative abgewählt werden konnte. Hierfür meinen Respekt an die Duisburger Bürger.
    Michael Braun, zurückgetretener Senator, bzgl. Verstrickungen in Schrottimmobilien. (Bekommt 50.000 Euro Überbrückungsgeld für eine 14tägige Amtszeit).
    Dazu kommen noch jede Menge Politiker, die schamlos plagiiert haben, wie:
    Karl Theodor zu Guttenberg, Veronika Saß, Silvana Koch-Mehrin, Jorgo Chatzimarkakis, Margarita Mathiopoulos, Bijan Djir-Sarai, Matthias Pröfrock , Uwe Brinkmann und Florian Graf.

    Die Politiker predigen, dass wir im täglichen Miteinander mehr Zivilcourage zeigen sollen. Hinsehen statt Wegschauen, Engagement statt Gleichgültigkeit, Wahrheit statt Lüge. Mut wünsche ich mir auch bei den Staatsanwälten und Richtern, dass sie endlich mal durchgreifen, und zwar richtig hart!

    Wir können wahrlich nicht stolz sein, auf unsere demokratisch gewählte Führungselite.
  3. #3

    Salon-Sozialisten allerorten

    Reiche Salon-Sozialisten die sich in ihrer Steuererhöhungspolitik gegen die hart arbeitende Mittelschicht verschworen haben gibt es eben rechts und links des Rheins.
  4. #4

    Wieso ?

    Der gute Mann hat sich doch bloß an das Lafontaine'sche Lehrbuch für gute Sozialisten gehalten.
  5. #5

    Schön...

    Zitat von chico 76 Beitrag anzeigen
    Justiz scheint zu funktionieren, im Gegensatz zu uns, STA Hannover im Wulff"fall", offensichtlich rot/grün-gedopt, politisch präjudiziert.
    ...wie man sowas umdrehen kann: Der Sozialismus ist gut, denn da werden die sozialistischen Gangster manchmal geschnappt.
  6. #6

    Tja, die Steueroasen

    Dienen den Reichen und Mächtigen als Fluchtburg, Verstck und als rechtsfreier Hafen

    Würde es diese nicht geben, dann müsste das Volk bei weitem keine so hohen Steuern bezahlen, vor allem würde es nur einn Bruchteeil der Schrottpapiere geben.
    Denn diese werden sowieso fast nur in Steueroasen zusammengebaut
  7. #7

    Was mich bei dieser Affäre wirklich überrascht hat, ist nicht, dass dieser Mann

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Frankreichs Haushaltsminister Cahuzac trat vor zwei Wochen zurück, weil die Justiz wegen eines heimlichen Auslandskontos ermittelt. Die Vorwürfe bestritt er stets vehement, nun gab er die Existenz des Kontos zu: "Ich war in einer Lügenspirale gefangen." Präsident Hollande reagierte heftig.

    Frankreichs Ex-Haushaltsminister Cahuzac räumt Auslandskonto ein - SPIEGEL ONLINE
    "...in einer Lügenspirale gefangen" war, sondern dass er tatsächlich der französischen Partei der SOZIALlisten angehört.
    Irgendwann werden die EU-Bürger ihren Politikern und ihren Parteien überhaupt nicht mehr vertrauen. Und dann raucht es im Karton, Leute! Denn viele Menschen bekommen langsam den Eindruck, dass sie nur noch benutzt, belogen, getäuscht, betrogen und bestohlen werden.
  8. #8

    So viele Fragen, hier nur drei, die kein amtierender Regierungschef in Europa beantworten kann

    1. Wie schaffen es solche Charaktere immer wieder in hohe politische Ämter, und das nicht nur in Frankreich, sondern überall?
    2. Man könnte da endlich mal konstruktiv durchleuchtend für und bei Spitzenämter/n entgegenwirken und erst mal den Kandidaten die richtigen Fragen vor Amtsantritt stellen und die gemachten Antworten öffentlich dokumentieren, oder
    3. Wofür taugt die Macht des Volkes in einer freien Demokratie?
  9. #9

    Ein 60-jähriger Ex-Schönheitschirurg mit nur 600.000 Euro auf sicheren Konten,

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Frankreichs Haushaltsminister Cahuzac trat vor zwei Wochen zurück, weil die Justiz wegen eines heimlichen Auslandskontos ermittelt. Die Vorwürfe bestritt er stets vehement, nun gab er die Existenz des Kontos zu: "Ich war in einer Lügenspirale gefangen." Präsident Hollande reagierte heftig.

    Frankreichs Ex-Haushaltsminister Cahuzac räumt Auslandskonto ein - SPIEGEL ONLINE
    der sich zuletzt als Politiker "versuchte", scheint mir schon lange, aber immer noch orientierungslos auf der Jagd nach dem passenden Job zu sein, der es ihm endlich ermöglicht, seine Dienste im Rahmen seiner Talente optimal zu versilbern... ;-)